Automesse Diese Elektroautos gibt es auf der IAA zu sehen

Stromer sollen endlich im Massenmarkt ankommen. Das zeigt sich auf der Messe in Frankfurt: Endlich gibt es auch bezahlbare Modelle.

Von Christina Kunkel

VW ID3

Er soll das E-Auto für die Massen werden, ein echter "Volksstromer": Der VW ID3 wird auf der IAA zum ersten Mal seine Tarnhülle fallen lassen. Interessierte konnten schon seit Wochen die erste Edition des Elektro-VW in Golfgröße für eine Anzahlung von 1000 Euro vorbestellen. Mittlerweile sind sie alle ausverkauft. Diese Autos sollen dann im Frühjahr 2020 ausgeliefert werden, ihre Stückzahl ist auf 30 000 Wagen limitiert. Diese Fahrzeuge haben die mittlere Batteriegröße, die für bis zu 420 Kilometer reichen soll. Der Preis liegt laut VW unter 40 000 Euro. Später gibt es eine kleinere Variante, die um die 30 000 Euro kosten soll, außerdem ein teureres Modell mit bis zu 550 Kilometern Reichweite.

Bild: dpa 9. September 2019, 08:452019-09-09 08:45:37 © SZ.de/reek