Lars von Trier bricht sein Schweigen "Ich weiß alles über Frauen" Lars von Trier

Eigentlich wollte sich Lars von Trier nach dem "Nazi"-Skandal von Cannes nicht mehr vor großem Publikum äußern. Nun hat es der dänische Regisseur auf dem Filmfestival Venedig doch getan - auf ganz spezielle Art. mehr...

Charlotte Gainsbourg und Jamie Bell in "Nymphomaniac" "Nymphomaniac 2" im Kino Jägerin der verlorenen Lust

Keine märtyrerhafte Opfergestalt, keine apokalyptischen Visionen: Im zweiten Teil von "Nymphomaniac" mit Charlotte Gainsbourg wird zwar der Sex härter, aber Lars von Trier wirkt so entspannt wie noch nie. Von Rainer Gansera mehr...

Nymphomaniac 2 Kino, Lars von Trier, Charlotte Gainsbourg, Sex Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Aufgeben kommt nicht in Frage

Lars von Trier legt mit "Nymphomaniac 2" seinen zartesten und spielerischsten Film vor und das Animationsabenteuer "Rio 2" stimmt holprig, aber voller Ideen auf die Fußball-WM in Brasilien ein. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Charlotte Gainsbourg und Shia LaBeouf in "Nymphomaniac" von Lars von Trier "Nymphomaniac" von Lars von Trier Vergesst die Liebe!

Lars von Triers neuer Film "Nymphomaniac" verhandelt Schaulust, Sucht und Körperlichkeiten. Charlotte Gainsbourg erzählt darin um ihr Leben - die Geschichte eines bösen Menschen, einer Straßenräuberin der Sexualität, einer Erlösung. Von Thomas Steinfeld mehr...

Berlinale-Wettbewerbsfilm "Zwischen den Welten" Wettbewerb der Berlinale 2014 komplett Viermal deutsch

Starker Auftritt für den deutschen Film. Mit Feo Aladag, Edward Berger, Dietrich Brüggemann und Dominik Graf zeigen gleich vier Regisseure deutsche Produktionen im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale. Im Rennen um den Goldenen Bären sind insgesamt 20 Filme, teilte das Festival mit. mehr...

Berlinale Alle Wettbewerbsfilme der Berlinale 2014 Alle Wettbewerbsfilme der Berlinale 2014 Am Kreuzweg zur Gewalt

Viele Filme der Berlinale spüren der Verzweiflung in Gesellschaften nach, die sich und ihre Werte aufgegeben haben. Ob im krisengeschüttelten Griechenland, in der Macho-Welt Argentiniens oder im aufstrebenden China - überall wächst die Einsamkeit. mehr...

Berlinale Internationale Stars auf der Berlinale Internationale Stars auf der Berlinale Einigermaßen umwerfend

George Clooney und Uma Thurman waren da, auch Pierce Brosnan und Diane Kruger ließen sich blicken. Jetzt sind die Promis weg und es darf auf der Berlinale wieder um Filme gehen. Was bleibt vom Star-Sturm? Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

nympho "Nymphomaniac"-Star Stacy Martin "Ich hatte es satt, über Sex zu sprechen"

Stacy Martin spielt die Hauptrolle in "Nymphomaniac", dem neuen Film von Lars von Trier. Im Interview erzählt sie, wie es ist, das eigene Pornodouble kennenzulernen - und warum man für eine Vaginaprothese ganz schön früh aufstehen muss. Von Alexander Soyez mehr... jetzt.de

SZ-Magazin Sagen Sie jetzt nichts, Emily Watson Was an Ihnen ist jung geblieben?

In unserem Interview ohne Worte erzählt die Schauspielerin Emily Watson über Hamlet, Lars von Trier und die Dinge, die ihr Trost spenden. mehr... SZ-Magazin

64. Berlinale - The Monuments Men - Photocall Starrummel bei Berlinale Möwen folgen Fischkutter

Irgendwie spielen alle verrückt auf dieser 64. Berlinale: Ein Schauspieler haut von der Pressekonferenz ab, die meisten Journalisten kommen gar nicht mehr rein. Der Starrummel sorgt für Verzweiflung und kreative Auswüchse. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr... Berlinaleblog

Shia LaBeouf auf der Berlinale 2014 Shia LaBeouf und Lars von Trier auf der Berlinale Ein Rüpel zu viel

Wir haben uns daran gewöhnt, dass Lars von Trier ab und zu unangenehm auffällt. Doch dass seine Aufmerksamkeitserheischungsstrategie inzwischen von jüngeren Kollegen wie Shia LaBeouf übernommen wird, ist mehr als ärgerlich. Von Paul Katzenberger mehr... Berlinaleblog

SZ-Magazin Willem Dafoe im Interview "Ich war der Clown der Familie"

Den Schauspieler Willem Dafoe kennt man als Darsteller von Fieslingen und Psychopathen, doch den bösen Blick legte er sich erst zu, als er aus einer behüteten Kleinstadt ins große New York zog. Im Interview spricht er über seine Kindheit mit sieben Geschwistern, bayerische Lederhosen und den Reiz von Gewalt im Film. Von Marc Baumann mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Charlotte Gainsbourg im Interview "Mit einem Baby ist man wieder jung"

Normale Filme? Charlotte Gainsbourg, Schauspielerin und Sängerin, hält nichts davon und spielt lieber mal das Böse, wie in "Antichrist". Dabei hat die dreifache Mutter durchaus auch normale Probleme. Ein Interview über Erziehung, Verantwortung und die Angst vor dem 40. Geburtstag. Von Michèle Roten mehr... SZ-Magazin

Director Von Trier poses during a news conferencefor the film Melancholia at the 64th Cannes Film Festival Lars von Trier und die jüdische Herkunft Kein Nazi!

Video Was ist das Nazi-Statement eines Mannes wert, der die ersten 40 Jahre seines Lebens fälschlich glaubte, Sohn eines Juden zu sein? Die Entscheidung, Lars von Trier in Cannes zur Persona non grata zu erklären, war unüberlegt. Ein Kommentar von Bernd Graff mehr...

Eklat in Cannes Lars von Trier ist "Persona non grata"

Video Nach seinen jüngsten Äußerungen über Adolf Hitler und die Nazis erklärt die Festivalleitung in Cannes den dänischen Regisseur Lars von Trier zur "unerwünschten Person". Im Jahr 2000 hatte sie ihm noch eine Goldene Palme verliehen. mehr...

Kinostarts - 'Die Königin und der Leibarzt' "Die Königin und der Leibarzt" im Kino Schlafen, vielleicht träumen

Ein wildes Stück Aufklärung: In "Die Königin und der Leibarzt" wird Johann Friedrich Struensee als verdeckter Operateur der Aufklärung am dänischen Hof eingeschleust und bald zum König ohne Krone. Die Manipulationsgeschichte ist vor üppigem Dekor inszeniert - nicht zufällig ist einer der Produzenten des Films Lars von Trier, Liebhaber des großen Zermoniells. Von Fritz Göttler mehr...

Robo-Renner Das Kinojahr 2011 im SZ-Jahresrückblick Bilder für das Unsichtbare

Ob bei "Harry Potter" oder der "Transformers"-Serie: Das Kino 2011 ließ seine Helden durch viele Höllen gehen und am Ende noch einmal siegen. Doch das wahre Grauen ist längst klandestin. Deshalb findet das Kino neue Bilder für das, was auch in der Wirklichkeit keine adäquate Illustration mehr hat - wie etwa die Finanzkrise. Von Tobias Kniebe mehr...

Themendienst Kino: Melancholia Video
Lars von Triers neuer Film Melancholia Geil, der Weltuntergang ist da!

Porno-Drehs und Nazi-Sprüche - Regisseur Lars von Trier ist der Skandalmeister des internationalen Kinos. Doch wie lässt sich das noch toppen? Mit seinem bilderstarken Meisterwerk "Melancholia", in dem die Welt ziemlich hübsch und mit einer irritierenden sexuellen Komponente untergeht. Von Martina Knoben mehr...

Lars von Trier in Berlin Lars von Trier in Berlin Seid rebellisch!

Sind wir nicht alle ein bißchen Nazi? Filmemacher Lars von Trier relativiert in Berlin seine provozierenden Aussagen, die ihn in Cannes zur "persona non grata" machten - und sorgt schon für neue Aufreger. mehr...

Cannes 2011 Filmfestival Cannes: Lars von Trier Filmfestival Cannes: Lars von Trier Von Nachtfaltern zerfressen

Cannes gebiert Monster: Regisseur Lars von Trier verstört beim Filmfestival nicht nur mit seinem neuen Film "Melancholia" - sondern auch mit bizarren Nazi-Bekenntnissen und einem Schimpfwort-Tattoo auf den Fingern. Von Tobias Kniebe mehr...

Antichrist, Foto: ddp Im Kino: "Antichrist" Auf eigene Gefahr

Der Zuschauer als Teil einer intimen Schicksalsgemeinschaft: Lars von Triers Film "Antichrist" ist eine Mischung aus Kalkül und Irrsinn, Handwerk und Halluzination. Von Tobias Kniebe mehr...