Nach Wulffs Entschuldigung Unionspolitiker erklären Kreditaffäre für beendet -

Nach Christian Wulffs Mea Culpa haben sich Bildungsministerin Schavan und Finanzminister Schäuble für ein Ende der Debatte um den Bundespräsidenten ausgesprochen - im Gegensatz zur Opposition. SPD-Vizefraktionschef Hubertus Heil kritisierte, Wulffs Trennung von seinem Sprecher sei kein Ersatz für die Aufklärung in der Sache. Es müsse geklärt werden, ob Wulff seinerzeit gegen das niedersächsische Ministergesetz verstoßen habe. mehr...

Adventskonzert beim Bundespraesidenten Bundespräsident in der Kritik Wie Wulffs Kreditaffäre bekannt wurde

Gerüchte, Anfragen und ein langer Prozess: Der Kreditaffäre des Bundespräsidenten sind monatelange Auseinandersetzungen um die Offenlegung von Akten vorausgegangen. Das Ergebnis ist für die Arbeit der Presse von großer Bedeutung - und weckt Zweifel an der Öffentlichkeitsarbeit des Bundespräsidialamts. Von Jens Schneider mehr...

Bundespraesident wuerdigt Fechter zum 100. Verbandsjubilaeum Bundespräsident in der Kreditaffäre Wie Wulff das Amt blamiert

Meinung Sein Lieblingsprojekt Integration kann Wulff nur voranbringen, wenn er selbst integer ist. In der Kreditaffäre hat er sich nicht wie ein Präsident verhalten, sondern wie ein verdruckster Kleinbürger. Das ist kein historischer Fehler, könnte aber das Amt des Bundespräsidenten in eine historische Krise stürzen. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Olaf Glaeseker, Presidential Speaker, To Quit Kreditaffäre des Bundespräsidenten Aufsichtsrat der BW-Bank fordert Klarheit über Wulff-Kredit

Für Christian Wulff ist die Kreditaffäre noch nicht ausgestanden: Der Aufsichtsrat der Stuttgarter BW-Bank will jetzt Informationen über das günstige Darlehen, das die Bank dem jetzigen Bundespräsidenten gewährt hat. Das Gremium war einem Medienbericht zufolge über die Geschäftsbeziehungen mit dem Staatsoberhaupt nicht unterrichtet worden. mehr...

Christian Wulff Kreditaffäre um Bundespräsident Wulff Als moralische Instanz versagt

Meinung Mit der Kreditaffäre hat Bundespräsident Wulff das Recht verwirkt, als moralische Instanz zu gelten. Er verliert damit die stärkste Legitimationskraft in diesem Amt. Wer Wulff kennt, weiß, dass es so kommen musste. Ein Kommentar von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Kiels Oberbürgermeisterin Gaschke Kieler Kreditaffäre SPD schließt Kompromiss mit Gaschke

Kiels umstrittene Oberbürgermeisterin Gaschke darf vorerst im Amt bleiben. Die SPD-Landesoberen haben sich nach stundenlangen Krisengesprächen darauf geeinigt, den Streit um die Steueraffäre zumindest intern zu beenden. Endgültig entschieden ist aber noch nichts. mehr...

Kreditaffäre um Bundespräsident Wulff Niedersachsens Regierung sieht keinen Verstoß gegen Ministergesetz

Die Staatskanzlei in Hannover legt ihre Sicht zur Kreditaffäre von Bundespräsident Wulff vor: Demnach hat der ehemalige Ministerpräsident keinerlei Vorteile entgegengenommen. Auch Wulffs Anruf bei "Bild"-Chefredakteur Diekmann hat keine juristischen Konsequenzen. mehr...

Ernennungsurkunden an Richter des Bundesverfassungsgerichts durch Wulff Bundespräsident und die Kreditaffäre Wulffs Wahrheits-Wurstelei

Christian Wulff räumt in der Affäre um seinen umstrittenen Privatkredit immer nur so viel ein, wie er nicht mehr leugnen kann. Das hat System - bringt den Bundespräsidenten aber immer mehr in Schwierigkeiten. Eine Rekonstruktion. Von Oliver Das Gupta mehr...

German President Wulff and his wife Bettina meet carol singers during reception at Bellevue Castle in Berlin Kreditaffäre des Bundespräsidenten Merkel gibt Wulff Rückendeckung

"Große Wertschätzung" für den Menschen Wulff und sein Amt: Kanzlerin Merkel begrüßt Christian Wulffs jüngste Äußerungen im TV und lässt ihre Sympathie gegenüber dem Staatsoberhaupt bekunden. Zuvor hatte die BW Bank dem Bundespräsidenten widersprochen: Der Vertrag für seinen Hauskredit sei nicht bereits im November zustande gekommen - anders als von Wulff in seinem Fernsehinterview geschildert. mehr...

Niedersächsischer Landtag diskutiert Kreditaffäre Heil rechnet mit Untersuchungsausschuss gegen Wulff

Die Linke im niedersächsischen Landtag möchte in einem Untersuchungsausschuss die Vorwürfe gegen Bundespräsident Wulff klären - sie braucht dazu aber die Unterstützung der SPD. Deren Bundestags-Fraktionsvize Hubertus Heil rechnet damit, dass das Gremium eingesetzt wird. Und auch in der niedersächsischen Regierung wird die Kritik lauter. mehr...

Kreditaffäre bei der BLM Kreditaffäre bei der BLM Heubisch rüffelt Ring

Die Staatsregierung wird deutlich: In der Kreditaffäre um die Bayerische Landeszentrale für neue Medien kritisiert Minister Heubisch Präsident Ring. mehr...

Christian Wulff, Kreditaffäre, Ex-Bundespräsident Kreditaffäre Wulff ist gestraft genug

Meinung Es geht nur noch um gut 400 Euro. Doch die Staatsanwaltschaft versucht, diese strafrechtlich aufzublasen - und besteht darauf, dass Ex-Bundespräsident Wulff seine Schuld eingesteht. Das ist unklug, unsouverän und falsch. Das Vorgehen weckt Zweifel an der Unvoreingenommenheit der Staatsanwälte. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

30 Jahre Wahl Helmut Kohls zum Kanzler 60. Geburtstag der Kanzlerin Merkels gefallene Männer

Die CDU ist eine Männerpartei. Drei Viertel ihrer Mitglieder sind männlich. Doch die Chefin ist: eine Frau. Angela Merkel hat so manchen Rivalen stürzen sehen. Nicht immer war sie schuld. Von Kim Björn Becker und Michael König mehr...

Diskussion ueber die Kreditaffaere von Bundespraesident Wulff Kreditaffäre des Bundespräsidenten Opposition fordert persönliche Antworten von Wulff

"Peinlich hoch drei": Der Druck auf Bundespräsident Wulff wächst. In der Opposition mehren sich kritische Stimmen, die eine persönliche Stellungnahme zu den Vorwürfen noch vor Weihnachten einfordern. Wulff müsse endlich Antworten geben, wenn er nicht als "Salami-Präsident" in die Geschichte eingehen wolle. mehr...

Neue Wohlfahrtsmarken 2012 vorgestellt Kreditaffäre des Bundespräsidenten Wulffs Anwalt lehnt Veröffentlichung von Journalistenfragen ab

Der Anwalt des Bundespräsidenten lehnt es weiterhin an, die Fragen und Antworten von Journalisten zur Kredit- und Medienaffäre zu veröffentlichen - dies würde das Recht der Medienvertreter am eigenen Wort verletzen. mehr...

Demonstration gegen Berlusconi in Rom Italienischer Wissenschaftler zur Kreditaffäre Was Wulff mit Berlusconi verbindet ...

... und was sie trennt: Im Vergleich zu den italienischen Verhältnissen erscheint der Fall des Bundespräsidenten geradezu als Luxusproblem. Und doch stehen in beiden Ländern die empörte öffentliche Meinung und die strenge Haltung der Zeitungen einer opportunistischen politischen Riege gegenüber. Wie gut, dass es noch Staatsbürger gibt, die den Mund aufmachen. Ein Gastbeitrag von Gian Enrico Rusconi mehr...

Deutscher Zukunftspreis Bundespräsident in der Kreditaffäre Wenn Amt und Charakter verschmelzen

Meinung Die Zweifel am Bundespräsidenten sind durch seine öffentliche Erklärung nicht ausgeräumt. Wulff ist anscheinend nicht bewusst, wie sensibel er politisch agieren müsste. Das höchste Staatsamt stellt allerhöchste Anforderungen an die Person, die das Amt bekleidet. Persönliche Fehler erschüttern deshalb zwangsläufig das Vertrauen in den Präsidenten. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Lammert rügt Medien im Fall Wulff Kreditaffäre des Bundespräsidenten Gutachten verwehrt Wulff Entlastung

Ein Gutachten des niedersächsischen Landtags bringt keine Entlastung für Bundespräsident Christian Wulff. Man könne nicht beurteilen, ob Wulff gegen das niedersächsische Ministergesetz verstoßen habe. Auch Wulffs Rolle bei Geschäften mit der BW-Bank wirft weiter Fragen auf. mehr...

Aufzeichnung der ZDF-Sendung 'Alle Jahre wieder - Weihnachten mit dem Bundespraesidenten' Kreditaffäre Christian Wulff - der wundersame Präsident

Meinung Als Angela Merkel 2010 Christian Wulff für das Amt des Bundespräsidenten vorschlug, sprach sie von seinem Wertesystem, das Orientierung gibt. Die Orientierung, die der Präsident nun in eigener Sache anbietet, ist von begrenztem Wert. Ein Rücktritt Wulffs wäre für die Kanzlerin unerfreulich, aber verkraftbar. Ein Kommentar von Nico Fried, Berlin mehr...

Kreditaffäre des Bundespräsidenten Anzeige gegen BW-Bank wegen Kredit für Wulff

Droht der BW-Bank juristischer Ärger? Gegen das Geldinstitut ist im Zusammenhang mit der Vergabe des umstrittenen Kredits an Bundespräsident Wulff Anzeige erstattet worden. Der Vorwurf: Untreue. mehr...

Bundespraesident Wulff besucht Kuwait Kreditaffäre um Bundespräsident Wulff Das tut man nicht, Herr Präsident

Meinung Christian Wulff hat zwar nicht gelogen, dafür aber die volle Wahrheit verschwiegen. Streng juristisch ist ihm nichts vorzuwerfen, aber das Amtsethos verlangt von einem Bundespräsidenten mehr als formale Ehrlichkeit. Die Öffentlichkeit ist aus gutem Grund und böser Erfahrung empfindlich, wenn Politiker Privates und Berufliches vermischen. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Kreditaffäre des Bundespräsidenten Wulff will nun doch Medienanfragen offenlegen

Der Bundespräsident beugt sich dem Druck: Wulffs Anwälte wollen nun doch weitere Journalistenanfragen und die Antworten darauf in der Kredit- und Medienaffäre veröffentlichen. Wulff hatte dies zunächst abgelehnt. mehr...

Bundespräsident Wulff Kreditaffäre von Bundespräsident Christian Wulff Aktive Andockstation für Adabeis

Menschen wie den Unternehmer Carsten Maschmeyer und seine zigarrenrauchende Hannover-Clique nennt man in Österreich "Adabeis", auf Deutsch: "Auchmitdabeiseinwoller". Als Ministerpäsident schien Wulff für solche Menschen besonders empfänglich gewesen zu sein. Für den Bundespräsidenten Wulff dürfte das immens peinlich sein. Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Wulff ernennt Bundesverfassungsrichter Wulffs Kreditaffäre Was die Akten des Bundespräsidenten verraten

Der Bundespräsident legt ein Dossier über seinen umstrittenen Privatkredit und den Hauskauf offen. Auch wenn die Details aufschlussreich sind, können sie die Zweifel an der Integrität von Christian Wulff nicht zerstreuen. Mit Hilfe von Akten werden sich die noch offenen Fragen nicht beantworten lassen. Von Jens Schneider mehr...