"Schoßgebete" auf Arte Sex als Erlösung? Kinostart - Schoßgebete

Sönke Wortmanns Beststellerverfilmung "Schoßgebete" sucht verzweifelt nach dem richtigen Ton. Ein mühsames Geflecht aus Trauma und Therapie, das nun auf Arte läuft. Filmkritik von Rainer Gansera mehr...

Tragikomödie Depressiv im Baumarkt

In der Tragikomödie "Mängelexemplar", nach dem Bestseller von Sarah Kuttner, spielt Claudia Eisinger eine verzweifelte junge Frau, die sich selbst auf die Nerven geht. Also müssen die Großstadtneurosen weg! Von Karoline Meta Beisel mehr...

Jan Böhmermann und Olli Schulz Neues Talkformat auf ZDF Neo Knast-Gespräche mit Schulz und Böhmermann

Die ungebremsten Erwachsenenjungs talken jetzt auch im Fernsehen. Wer fehlt, ist Charlotte Roche. Von Cornelius Pollmer mehr...

Ungewöhnlicher Beruf Die Supernasen

Lydia Möcklinghoff sagt, Ameisenbären seien "nicht die hellsten Kerzen auf der Torte". Aber sie darf das: Die Biologin aus Köln ist die Einzige weltweit, die das Verhalten und Leben dieser Tiere erforscht. Ein Treffen im Zoo. Von Titus Arnu mehr...

Frankfurter Buchmesse Frankfurter Buchmesse Frankfurter Buchmesse Die gerettete Zunge

Diskurs statt Branchen-Talk: Statt um die Umbrüche der Verlagsbranche geht es auf der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr um die großen politischen Fragen unserer Zeit: Zum Beispiel um Redefreiheit und die Macht der Literatur. Von Christopher Schmidt mehr...

Charlotte Roche auf Frankfurter Buchmesse Abseitiges auf der Frankfurter Buchmesse Charlotte Roche, Sexszenen-Profi

Abseits der Hochliteratur bietet die Buchmesse Platz für Selbstdarsteller und Peinlichkeiten. Auch lästernde Kritiker kommen zu Wort - auf den berüchtigten Partys. Von Christian Mayer mehr... Frankfurter Buchmesse

Deutsche Gegenwart Mutti-Tasking

Nach dem Sanitär-Bestseller "Feuchtgebiete" und der Trauma-Therapie "Schoßgebete" erzählt Charlotte Roche in "Mädchen für alles" erstmals ohne autobiografische Züge. Von Christopher Schmidt mehr...

Charlotte Roche "Mädchen für alles" von Charlotte Roche Es tröpfelt wieder

Die "Bumsbuchtante" schlägt wieder zu: Im neuen Buch von Charlotte Roche beginnt ein komatöses Desperate Housewife eine Affäre mit der Babysitterin. Lohnt sich die Lektüre? Von Ruth Schneeberger mehr... Buchkritik

Herzballon im Baum Neue Liebesromane Es ist mein erstes Mal

Was passiert, wenn Literaturkritiker als Romanciers debütieren - und dann auch noch mit Büchern über die Liebe? Von Christopher Schmidt mehr... Buchkritik

Konzert Schönes, schiefes Leben

"Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss" - der Musikjournalist Eric Pfeil hat sein zweites Album veröffentlicht und spielt in der Südstadt Von Christian Jooss-Bernau mehr...

Kino Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Wilde Pool-Orgien

Alice Cooper, Michael Douglas, Sylvester Stallone: Shep Gordon war ihr Berater, ihr Vertrauter. Eine schräge Doku über ihn funktioniert als Hommage an die Gründerzeit des modernen Starsystems. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Filmkritik

USA Land der Fettnäpfchen Beate Wild Sonnenbrand Kalifornien USA, Land der Fettnäpfchen Von wegen prüde

In Sachen Sex gilt "der Amerikaner an sich" als rückständig und verklemmt - ausgerechnet in den US-Kinos läuft nun "Feuchtgebiete" an. Inzwischen fragt sich unsere Autorin: Wer ist hier prüde? Von Beate Wild mehr... Kolumne

Musiksender Viva - Mola Adebisi mit dem Logo 2003 20 Jahre Viva Herrlich verrückt

Stefan Raab trug Jeans mit Lederflicken, im Studio stand ein Faxgerät in Form eines Mundes und dann war da noch Mola. Vor 20 Jahren ging der Musiksender Viva auf Sendung. Sieben Dinge, an die wir uns gerne erinnern. Von Anne Hemmes mehr...

Kabarettist Urban Priol Kabarettist Urban Priol Zwischen Clownerie und brutaler Schärfe

Nach der TV-Show ist vor der angekurbelten Bühnenkarriere: Kein Wort verliert Urban Priol im voll besetzten Münchner Circus Krone über den Ausstieg aus der beliebten Satiresendung "Neues aus der Anstalt". Stattdessen wettert er drei Stunden fast ohne Unterlass über die Welt. Und beleidigt Bayern wie Journalisten. Von Ruth Schneeberger mehr...

Autorin Helene Hegemann Neuer Roman von Helene Hegemann Vorauseilender Exhibitionismus

Im deutschen Literaturbetrieb ist Helene Hegemann mit ihren 21 Jahren bereits bekannt, was sie ihrem Debüt-Roman "Axolotl Roadkill" verdankt. Nun ist ihr zweites Werk "Jage zwei Tiger" erschienen: Ein Melodram für reife Leser. Von Catrin Lorch mehr...

Film 'Upside Down' mit Kirsten Dunst im Kino Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Küssen quasi unmöglich

In "Upside Down" mit Kirsten Dunst steht die Welt Kopf, in der Romanverfilmung "Feuchtgebiete" werden die Grenzen des Ekels ausgelotet und in "Kid-Thing" löst ein Mädchen Spielplatzfehden aus. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kino-Kritikern mehr...

"Feuchtgebiete" im Kino "Feuchtgebiete" im Kino Es geht um Leben und Tod

Von "gottlos" über "mutlos" bis zu "nervig" reichen die Kritiken für den "Feuchtgebiete"-Film nach dem Roman von Charlotte Roche, der jetzt ins Kino kommt. Dabei ist er in erster Linie: gekonnt umgesetzt. Von Ruth Schneeberger mehr...

Internationales Filmfestival von Locarno Goldener Leopard für kunstvolle Begegnung zwischen Casanova und Dracula

Statt des Favoriten überzeugt ein schwieriger Film die Jury: "Historia de la meva mort" des katalanischen Regisseurs Albert Serra erhält beim Filmfestival in Locarno den Hauptpreis. Die deutsche Hoffnung "Feuchtgebiete" geht leer aus - doch es gibt einen Preisträger mit deutscher Beteiligung. mehr...

Edgar Selge (rechts) und Carla Juri in einer Szene von "Feuchtgebiete" "Feuchtgebiete" beim Filmfestival Locarno Skandal und Koketterie

"Enthält Szenen, die die Sensibilität einiger Zuschauer schockieren könnten": Regisseur David Wnendt hat in seiner Verfilmung von Charlotte Roches Skandalbuch "Feuchtgebiete" die Einstellungen auf den letzten Millimeter berechnet. Daraufhin, was man gerade noch sehen darf. Von Fritz Göttler, Locarno mehr...

66th Locarno Film Festival 66. Filmfestival von Locarno Feucht und froh

Freiluftvorstellungen mit bis zu 8000 Menschen, selbst bei Regen: Das ist das Markenzeichen des Filmfestivals im malerischen Locarno. Bei dessen 66. Auflage hinterlässt der deutsche Film bislang einen guten Eindruck. Die Verfilmung von Charlotte Roches Skandalroman "Feuchtgebiete" zählt sogar zu den Favoriten für den Hauptpreis des Festivals - trotz gemischter Reaktionen. mehr...

Weltbild Verlag Augsburg Katholischer Verlag Weltbild hat etwas gegen "schwule Liebesgeschichten"

Schwule Liebe ist anscheinend ein Problem für Weltbild. Die katholische Verlagsgruppe hat nun Bücher, die sich mit Homosexualität befassen, aus dem Sortiment genommen. Die Empörung ist groß - denn zugleich macht die Handelskette mit Sex-Literatur gute Geschäfte. Von Tobias Dorfer mehr...

'Roche & Böhmermann' wird eingestellt Grimme-Nominierung für "Roche & Böhmermann" Wenn die Krönung zur Trauerverstärkung wird

Es wurde geraucht, getrunken und nebenbei dekonstruierten Charlotte Roche und Jan Böhmermann genüsslich sämtliche TV-Konventionen. Jetzt ist "Roche & Böhmermann" tot, und damit hat das Fernsehen - und das ZDF - mehr verloren als eine Talkshow. Das zeigt nicht zuletzt die Nominierung zum Grimme-Preis. Von Hans Hoff mehr...