Hashtags zum Amoklauf von Newtown Strengere Waffengesetze - jetzt! guncontrol newtown waffengesetze usa obama

Nach dem Amoklauf von Newtown wird auf Twitter unter den Hashtags #GunControl und #GunControlNow über die Waffengesetze in den USA diskutiert. Die Tweets sind zum Teil sarkastisch bis zynisch. Und auch ein bisschen hoffnungsvoll. Von Kathrin Hollmer mehr... jetzt.de

MD Webster Shooting Press Conference 122512 MET Diskussion um US-Waffengesetze Schlupflöcher für Schwerstverbrecher

Wie konnte ein verurteilter Verbrecher an drei Waffen kommen, mit denen er zwei Feuerwehrleute tötete - und das im Bundesstaat New York, dessen Waffengesetze zu den strengsten des Landes gehören? Die Tat in Webster lässt die Debatte um die Schusswaffenkontrolle wieder aufflammen und offenbart klaffende Lücken im System. Von Johannes Kuhn mehr...

Nach Amoklauf in Newtown Angeblich bedürftige Tante als Betrügerin verhaftet

Die Spenden sollten vorgeblich die Beerdigung des jüngsten Opfers des Amoklaufs von Newtown finanzieren. Doch tatsächlich soll es sich bei der angeblich bedürftigen Verwandten um eine Betrügerin handeln. mehr...

Medal of Honor: Warfighter Nach dem Amoklauf von Newtown Scheinkrieg am Bildschirm

Sind gewaltverehrrlichende Videospiele schuld an Amokläufen? Die Diskussion kommt der Waffenlobby sehr gelegen. Sie versucht, die Verantwortung für solche Gräueltaten auf die Hersteller von Ballerspielen abzuwälzen - ein zynisches Spiel nach dem Tod von 20 Erstklässlern. Von Moritz Koch, New York mehr...

Aristotle Rogel of Aegis Trading Enterprises gun shop handles a Umarex Colt M4 semi automatic rifle in Burbank California Nach Amoklauf von Newtown Amerikaner kaufen noch mehr Schusswaffen

US-Amerikaner kaufen seit dem Amoklauf von Newtown deutlich mehr Schusswaffen. Angaben des FBI zufolge ist die Anzahl der Zulassungsprüfungen im Dezember im Vergleich zum Vorjahr fast um die Hälfte gestiegen. mehr...

Sandy-Hook-Schüler von Newtown kehren zum Unterricht zurück Nach Amoklauf von Newtown Sandy-Hook-Schüler zurück im Unterricht

Für die Schüler von Newtown ist es ein Stückchen Normalität: Erstmals seit dem Amoklauf beginnt für sie wieder der Unterricht. An einem neuen Ort, in einem neuen Gebäude - aber noch immer in der Sandy-Hook-Grundschule. mehr...

US-SHOOTING-GUNS Nach dem Massaker von Newtown Obama soll umfassende Verschärfung der Waffengesetze planen

Es könnte ein wegweisender Vorstoß sein: Eine von US-Präsident Barack Obama eingesetzte Arbeitsgruppe arbeitet offenbar an einer Reihe von Maßnahmen, die die Waffenkontrollen verschärfen sollen. Die Regierung überlegt auch, wie der Einfluss der Waffenlobby NRA zurückgedrängt werden könnte - und findet kreative Ideen. mehr...

Amoklauf von Newtown Schärfere Waffengesetze in den USA Schärfere Waffengesetze in den USA Es geht um Leben oder Geld

Eine von Obama eingesetzte Arbeitsgruppe will das amerikanische Waffenrecht offenbar deutlich stärker verschärfen als erwartet: Einem Zeitungsbericht zufolge soll eine Datenbank Waffenverkäufe landesweit registrieren. Waffenfreunde schinden Zeit: Eine Einigung im Haushaltsstreit sei derzeit wichtiger. Von Martin Anetzberger mehr...

Neues Waffengesetz New York verbietet Sturmgewehre

Sturmgewehre in privater Hand werden verboten, ebenso Magazine mit mehr als sieben Schuss: Einen Tag bevor US-Präsident Obama Vorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts präsentieren will, sind im US-Bundesstaat New York deutlich strengere Gesetze in Kraft getreten. Die Waffenlobby ist empört. mehr...

Nach Amoklauf an Grundschule Connecticut will schärfstes US-Waffenrecht einführen

Es ist eine der weitreichendsten Reformen des US-Waffenrechts: Monate nach dem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut haben sich Demokraten und Republikaner dort auf schärfere Regelungen geeinigt. Die Waffenlobby fordert dennoch, dass Lehrer und Hausmeister aufrüsten. Von Vanessa Steinmetz mehr...

US President Barack Obama Addresses Gun Control Verschärftes Waffenrecht in den USA Obama holt sich Unterstützung von Opferfamilien

Im Kampf für ein verschärftes Waffenrecht hat sich Präsident Obama Zuspruch von Opferfamilien in Connecticut geholt. Keine vier Monate nach dem Amoklauf in Newtown hat der US-Bundesstaat eines der schärfsten Waffengesetze der USA eingeführt. Das will Obama auch im Kongress durchsetzen. mehr...

Wagner wears a t-shirt showing his support for Newtown as protesters gather at Walmart during an anti-gun protest in Danbury, Connecticut Ermittler zu Amoklauf von Newtown 44 Seiten, die eine Frage offen lassen

"Die Beweise zeigen eindeutig, dass der Schütze sein Handeln geplant hat": Ein knappes Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown legen die US-Justizbehörden ihren Abschlussbericht vor. Der attestiert dem Todesschützen "gravierende psychische Probleme". Sein Motiv bleibt aber im Dunkeln. mehr...

Marine Corps Police officers cover a hallway during a training exercise to respond to a shooting at Quantico Middle High School in Quantico Amokläufe an US-Schulen Gemeinschaft gegen Gewalt

Der Ermittlungsbericht zum Amoklauf von Newtown zeigt, wie schnell und brutal der Täter vorgegangen ist. Obwohl sich solche Gewaltakte wohl nie ganz verhindern lassen, sind Schulen in den USA heute sicherer als früher. Von Pascal Paukner mehr...

Gesetzgebung in den USA Ohios Gouverneur lockert Waffenrecht

Im US-Bundesstaat Ohio haben es Waffenbesitzer künftig leichter. Wer die Erlaubnis besitzt, seine Waffe in der Öffentlichkeit bei sich zu tragen, muss diese Berechtigung ab sofort nie mehr erneuern. mehr...

Global Technology 2012 Best Photos By Bloomberg Soziale Netzwerke Wenn Facebook-Verweigerer zu Soziophobikern erklärt werden

Nach Amokläufen erklären Laien die Täter vorschnell zu pathologischen Fällen. Das typische Narrativ lautet: Der Amokläufer sei Autist. Nun findet sich ein zweites in den Medien. Weder James Holmes noch Adam Lanza waren bei Facebook aktiv. Von Christoph David Piorkowski mehr...