Fürstenfeldbruck Landkreis macht Rückzieher

Aus Squashpalast wird nun doch keine Flüchtlingsunterkunft Von Stefan Salger mehr...

Obermenzing Des Rätsels Lösung

Arm an Formaldehyd, aber nicht frei davon: In den Pavillons der Obermenzinger Grandlschule wurden belastete Holzwerkstoffplatten verbaut. Die Baufirma muss aber nicht mehr mit Regressansprüchen rechnen Von Jutta Czeguhn mehr...

Israel Komplizierte Partnersuche

Premier Netanjahu könnte doch eine Regierung der nationalen Einheit bilden. Von Peter Münch mehr...

Freihandelsabkommen Kritik am Freihandelsabkommen TTIP Kritik am Freihandelsabkommen TTIP "Gewinner sind die Global Player"

Rainer Forster, Diözesansekretär für die Region Nord des Bistums München-Freising, ist Sprecher der Initiative "Unfairhandelbar". Er fordert tragfähige soziale und ökologische Alternativen zu dem umstrittenen Handelsabkommen. Von Alexandra Vettori mehr... Interview

Demonstration 'Gemeinsam koennen wir ACTA stoppen!' Bilder
Anti-Acta-Demonstration in Berlin Noch nicht ad acta gelegt

Gegen totale Überwachung, gegen die Musikindustrie, für Filesharing: Die Motive der Demonstranten bei der Anti-Acta-Demonstration in Berlin sind diffus. Einig sind sie sich jedoch in einem: Der Druck auf die Politik muss aufrechterhalten werden, damit das umstrittene Abkommen am Ende nicht doch noch unterzeichnet wird. Von Jasmin Off, Berlin mehr...

Demonstration gegen ACTA Anti-Acta-Demonstrationen in Bayern Noch nicht ad acta gelegt

Die Proteste für mehr Freiheit im Internet werden weniger. Nur noch ein paar Hundert Demonstranten gingen am Samstag in mehreren bayerischen Städten gegen das internationale Handelsabkommen auf die Straße. Dennoch wollen die Demonstranten weiter kämpfen. mehr...

Mercedes A-Klasse beim Elchtest 20 Jahre ESP Wichtigste Sicherheitserfindung seit dem Gurt

Wirksamer als ABS und Airbags zusammen: Heute fahren in Europa 84 Prozent der Autos mit ESP. Seinen Siegeszug verdankt der Schleuderschutz einem berühmten Umfaller. Von Christof Vieweg mehr... Report

ACTA Demonstration gegen Urherberschutzabkommen Demonstration gegen Urherberschutzabkommen Acta und die Zensur

Schon wieder sind tausende Deutsche auf die Straßen gegangen, um gegen das umstrittene Acta-Abkommen zu demonstrieren. Warum sind die Aktivisten so vehement dagegen? Was fürchten sie? Die SZ hat sich bei den Protesten in München umgehört. Von Julius Leichsenring mehr...

Acta TTIP Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen im Netz Wenn Acta plötzlich Ceta heißt

Ein im Internet veröffentlichter Vertragsentwurf des Handelsabkommens Ceta weist beachtliche Parallelen zum umstrittenen Acta-Abkommen auf. Kommt das vom Europaparlament abgelehnte Acta jetzt durch die Hintertür? Unsinn, sagt die EU-Kommission und wirft den Netzaktivisten vor, an Verschwörungstheorien zu stricken. Von Pascal Paukner mehr... Digitalblog

Dachau Markdurchdringende Schreie

Ein Opfer häuslicher Gewalt schweigt vor Gericht - dank einer couragierten Zeugin kann der Täter aber überführt werden Von benjamin emonts mehr...

Ismaning Gnadenfrist für Rinder

Weil ihre Halter bei einem Erbstreit den Stall verloren haben, sollten 35 Stiere geschlachtet werden. Nun ist eine neue Unterkunft gefunden und die Rinder sind gerettet - zumindest vorerst. mehr...

Google Amerikanische Handelskommission Google soll Suchergebnisse bewusst verfälscht haben

Die US-Handelskommission stand kurz davor, Google zu verklagen. Ein versehentlich veröffentlichtes Gutachten besagt, dass Google sein Monopol ausgenutzt haben soll. Das könnte auch Auswirkungen auf Europa haben. Von Simon Hurtz mehr...

Kirchseeon Rettungsaktion für Vorzeigeprojekt

Bund kürzt die Mittel für vertiefte Berufsorientierung in Kirchseeon. Landkreis und Gemeinden wollen einspringen Von Barbara Mooser mehr...

BMW 507 Autohändler Max Hoffman Er brachte deutsche Techniker zum Tanzen

Ohne ihn gäbe es keinen BMW 507, Mercedes 300 SL oder Porsche 356 Speedster: Der Amerikaner Max Hoffman überredete Firmen, Autos zu bauen, die sie nicht geplant hatten. Es waren die schönsten deutschen Sportwagen. Von Christof Vieweg mehr... Porträt

Regionalsport USC München Rollstuhlsport USC München Rollstuhlsport "Irgendein Knaller wäre schon gut"

Wolfgang Schäfer, Vorsitzender des USC München Rollstuhlsport, über die Rückkehr des Klubs in die erste Liga, die großen Ambitionen des deutschen Rekordmeisters, einen möglichen Umzug in die Olympiahalle und den Michael Jordan des Rollstuhl-Basketballs. Von Laura Winter und Sebastian Winter mehr... Interview

ACTA Anti-Piraterie-Abkommen Anti-Piraterie-Abkommen Streit um ACTA eskaliert

Im polnischen Parlament zeigen sich Abgeordnete mit Anonymous-Maske, Hacker legen die Website des EU-Parlaments lahm: Nach der Unterzeichnung des umstrittenen Anti-Piraterie-Abkommens ACTA kommt es zu heftigen Protesten. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema. mehr...

Demonstration gegen ACTA-Abkommen Umstrittenes Anti-Piraterie-Abkommen Warum Acta allenfalls eine potentielle Bedrohung ist

Meinung Obwohl das Abkommen weder Internet-Zensur noch neue Straftatbestände einführt, machen Aktivisten gegen Acta mobil. Die EU hat sich das Misstrauen aufgrund der intransparenten Verhandlungen selbst zuzuschreiben. Dennoch: Das Urheberrecht darf nicht sein Recht verlieren - daran ändert auch die berechtigte Kritik der Acta-Gegner nichts. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

ACTA IPRED Anti-Piraterie-Abkommen Warum der Europäische Gerichtshof Acta stoppen muss

Meinung Die EU-Kommission hat dem Europäischen Gerichtshof Acta zur Überprüfung vorgelegt. Nun muss das Gericht sich bewähren und das Abkommen stoppen - denn hinter dem Vertrag gegen Produkt- und Markenpiraterie lauert eine EU-Richtlinie, die wirklich gefährlich ist. In ihr wird wahr, was die Netzgemeinde fürchtet. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Umstrittenes Handelsabkommen Acta vor dem letzten Akt

Ist Acta bald Geschichte? Drei wichtige Ausschüsse des Europaparlaments empfehlen, das Anti-Piraterie-Abkommen zurückzuweisen. Nun könnten die Abgeordneten den Vertrag im Juli endgültig kippen. mehr...

FRANCE-DEMO-INTERNET-COPYRIGHT-LAW-ACTA-ANONYMOUS EU-Parlament will im Juni abstimmen Acta-Abkommen steht am Anfang vom Ende

Das Europaparlament will über Acta entscheiden - obwohl die EU-Kommission das umstrittene Anti-Piraterie-Abkommen erst vom Europäischen Gerichtshof prüfen lassen wollte. Nun könnten die Straßburger Abgeordneten den Vertrag endgültig scheitern lassen. mehr...

Urheberrechtsabkommen Acta scheitert im EU-Parlament Reaktionen Netzaktivisten feiern Acta-Ablehnung

Acta ist am Ende: Die Netzaktivistenszene feiert das Abstimmungsergebnis euphorisch, Konservative und Musikindustrie kritisieren das Europaparlament - und die Bundesregierung will Teile des Abkommens retten. Ein Überblick über die Reaktionen. mehr...

Umstrittenes Anti-Piraterie-Abkommen Brüssel legt Acta dem Europäischen Gerichtshof vor

Die Europäische Kommission drängt nicht mehr auf eine schnelle Acta-Ratifizierung: Der Europäische Gerichtshof soll nun prüfen, ob das heftig kritisierte Anti-Piraterie-Abkommen die Grundrechte der EU-Bürger verletzt. mehr...

Demonstration gegen ACTA-Abkommen Anti-Piraterie-Abkommen Was die deutsche Acta-Unterzeichnung stoppte

Im Bundestag war Acta bis vor wenigen Tagen kein Thema, auch in den Bundestagsfraktionen nicht. Bis sich breiter Protest im Netz und auf der Straße zusammenbraute und die Internet-Experten aus fast allen Fraktionen Alarm schlugen. Dabei hätte Deutschland das Abkommen eigentlich schon vor Wochen ratifiziert - wenn es nicht eine Verwaltungspanne gegeben hätte. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Aktion der Grünen zum ACTA-Abkommen Anti-Piraterie-Vertrag Schwarz-gelbe Koalition streitet über Acta

Die Debatte um das umstrittene Urheberrechts-Schutzabkommen Acta erreicht die Koalition: Mehrere CDU-Politiker verteidigen den Vertrag und fordern ein Bekenntnis zu Acta. Doch offenbar ist man sich auch in der Union uneins, wie die Proteste vom Wochenende zu bewerten sind. mehr...

ACTA Kritisiertes Anti-Piraterie-Abkommen Kritisiertes Anti-Piraterie-Abkommen "Acta ist am Ende" - oder doch nicht?

Die Demonstrationen vom Wochenende zeigen Wirkung: Immer mehr Unterstützer wenden sich von Acta ab. Der Fraktionsvorsitzende der Konservativen im Europäischen Parlament sieht das Abkommen zunächst "am Ende" - um diese Aussage dann zu relativieren. mehr...