Zeitvertreib am FlughafenNeuer Job oder Schlafkabine

Die Aschewolke nach dem Vulkanausbruch in Island zwingt Passagiere, viel Zeit auf dem Flughafen zu verbringen - Alternativen zum Warten, von spannend bis erholsam. In Bildern

Reisende soll man nicht aufhalten, so sagt das Sprichwort. Doch in diesen Tagen zeigt sich auf deutschen Flughäfen ein ganz anderes Bild: Unzählige Passagiere werden aufgehalten, und zwar von Asche. Die Staub- und Sandwolke, die der isländische Vulkan unter dem Eyjafjalla-Gletscher ausgestoßen hat, zwingt Tausende Fluggäste, auf dem Boden zu bleiben: Zwölf Länder in Europa mussten ihren Luftraum ganz oder teilweise sperren, so dass unter anderem der Verkehr am Drehkreuz Frankfurter Flughafen zum Erliegen kam.

Foto: dpa

16. April 2010, 11:332010-04-16 11:33:00 ©