KI-Chipmarkt:Warum Microsoft auf Nvidia neidisch ist

KI-Chipmarkt: Jensen Huang, Chef des Chipspezialisten Nvidia, bei einem Auftritt auf der Technik-Messe Computex im Jahr 2023.

Jensen Huang, Chef des Chipspezialisten Nvidia, bei einem Auftritt auf der Technik-Messe Computex im Jahr 2023.

(Foto: HANDOUT/AFP)

Der kalifornische Chiphersteller legt Rekordzahlen vor, wieder einmal. Andere große Tech-Konzerne beobachten den Erfolg und versuchen, dem nachzueifern.

Von Titus Blome

Daten, Daten, Daten - sie sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Nur: Dieser Rohstoff muss auch verarbeitet werden. Ohne den Verbrennermotor könnte Öl genau zwei Dinge: stinken und unschöne Flecken machen. Ebenso wären Daten nur nutzlose Berge aus Einsen und Nullen und künstliche Intelligenz ein ferner Traum - gäbe es nicht Hightech-Computerchips.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAutoindustrie
:Hohe Gewinne, weniger Jobs: Bei Mercedes ist die Wut groß

Die Geschäfte beim Autobauer aus Stuttgart laufen prächtig, und doch plant der Konzern, 8000 Mitarbeiter und seine Autohäuser loszuwerden. Besuch bei Menschen, die gerade sauer auf die Chefs in Stuttgart sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: