"Fit for 55":Für die deutsche Industrie wird's jetzt dramatisch

ThyssenKrupp

Stahlproduktion in Duisburg: Grüner Wasserstoff soll in den kommenden Jahren die Kohle ersetzen.

(Foto: Rupert Oberhäuser/Mauritius)

Nun ist also raus, wie die EU-Kommission das Klima schützen will. Die deutsche Industrie wird sich enorm wandeln müssen - und wohl viele Jobs verlieren.

Von Thomas Fromm und Max Hägler und Benedikt Müller-Arnold

Wenn die EU-Kommission ihr grünes Gesetzespaket schon "Fit for 55" nennt, dann lautet die eigentliche Frage ja: Wer ist denn hier noch nicht fit? Wer muss sich jetzt verändern, um den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 um 55 Prozent gegenüber 1990 zu senken? Die Antwort: Die gesamte Industrie steht in den nächsten Jahren vor einer Totaltransformation.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Robert Habeck und Christian Lindner
Prantls Blick
Der echte und der gefühlte Vizekanzler
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
Formel 1 - GP Spanien - Dietrich Mateschitz
Unternehmer Dietrich Mateschitz
Milliardär, Medienmogul, nicht verfügbar
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB