"Fit for 55":Für die deutsche Industrie wird's jetzt dramatisch

ThyssenKrupp

Stahlproduktion in Duisburg: Grüner Wasserstoff soll in den kommenden Jahren die Kohle ersetzen.

(Foto: Rupert Oberhäuser/Mauritius)

Nun ist also raus, wie die EU-Kommission das Klima schützen will. Die deutsche Industrie wird sich enorm wandeln müssen - und wohl viele Jobs verlieren.

Von Thomas Fromm und Max Hägler und Benedikt Müller-Arnold

Wenn die EU-Kommission ihr grünes Gesetzespaket schon "Fit for 55" nennt, dann lautet die eigentliche Frage ja: Wer ist denn hier noch nicht fit? Wer muss sich jetzt verändern, um den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 um 55 Prozent gegenüber 1990 zu senken? Die Antwort: Die gesamte Industrie steht in den nächsten Jahren vor einer Totaltransformation.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Medizin
Wie viel Schlaf brauchen wir wirklich?
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Coronavirus - Schnelltest in Schule
Corona-Tests in Schulen
"Den Preis zahlen die Schüler"
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB