Volleyball - Dresden:Volleyballerinnen verpflichten Zusielerin Květa Grabovská

Bundesliga
Spielerinnen strecken ihre Arme in Richtung eines Volleyballs. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) – Volleyball-Bundesligist Dresdner SC vermeldet den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Wie der Verein am Donnerstag bekanntgab, wechselt die tschechische Nationalspielerin Květa Grabovská vom Liga-Konkurrenten VC Wiesbaden an die Elbe und unterschreibt einen Einjahresvertrag. Zuvor hatte sich der Meisterschaftsdritte schon mit Mittelblockerin Kayla Haneline vom VfB Suhl verstärkt.

Die erst 19-jährige Zuspielerin Grabovská soll in der neuen Saison gemeinsam mit DSC-Eigengewächs Sarah Straube die Fäden im Spiel des Supercup-Gewinners ziehen.

"Wir haben uns für Květa entschieden, weil sie optimal zu Sarah Straube passt. Sie ist ebenso jung und dynamisch und hat in der vergangenen Saison nachgewiesen, dass sie nicht nur sehr talentiert ist, sondern auch in der Lage ist, Bundesligaspiele auf höchstem Niveau zu gewinnen", erklärte Trainer Alexander Waibl.

Die aus Brno stammende Regisseurin, die in Wiesbaden ihre erste Auslands-Saison bestritt, freut sich auf die neue Herausforderung: "Es war für mich eine absolut positive Überraschung, als ich vom Cheftrainer des DSC angesprochen wurde. Für mich als junge Spielerin, die aus Tschechien kommt, war das eine große Ehre. Die Philosophie des Teams hat mir sofort gefallen. Ich bin sehr froh, dass wir in Zukunft gemeinsam arbeiten."

© dpa-infocom, dpa:220505-99-167282/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB