SZ-Podcast "Und nun zum Sport" Ist Hamilton der beste Rennfahrer der Geschichte?

Mit fünf WM-Titeln gehört Lewis Hamilton nun zu den Größten der Formel 1. Wie hat er das geschafft? Was kann er noch schaffen? Und hat Sebastian Vettel seine letzte Chance vertan?

Von Anna Dreher, René Hofmann und Philipp Schneider

Noch fühlt sich das alles nicht real an für Lewis Hamilton. Aber er hat es geschafft. Seit Sonntag ist der Brite fünfmaliger Weltmeister in der Formel 1. Hamilton zieht mit Juan Manuel Fangio gleich und nur Michael Schumacher mit seinen bisher für unantastbar gehaltenen sieben Titeln ist noch besser. "Ich bin sehr glücklich, jetzt mehr erreicht zu haben als die meisten, und ich betrachte das nicht als selbstverständlich", sagte Hamilton nach dem Rennen in Mexiko. "Es ist noch ein weiter Weg, aber ich bin noch ein paar Jahre hier. Also hoffe ich, dass ich wenigstens näher rankommen kann."

In einer schwierigen Saison hat er sich auf beeindruckende Weise gegen Sebastian Vettel im Ferrari durchgesetzt. Auch der Deutsche hätte den historischen fünften Gesamtsieg in diesem Jahr feiern können - wären ihm und seinem Team nicht unnötig viele Fehler unterlaufen. Wird Vettel also im nächsten Jahr erstrecht angreifen? Bleibt Hamiltons Dominanz bestehen? Oder wird ohnehin alles anders in der kommenden Saison?

Darüber sprechen Anna Dreher, René Hofmann und Philipp Schneider in der neuen Folge von "Und nun zum Sport", einem Podcast der Süddeutschen Zeitung.

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Alle Informationen gibt es unter sz.de/podcast. Die Redaktion dieses Podcasts erreichen Sie via podcast@sz.de.