Gerd Müller:"Die Erinnerung an ihn wird auf ewig weiterleben"

Lesezeit: 2 min

Von Herbert Hainer bis Gary Lineker: Die Fußballwelt trauert um den am Sonntag verstorbenen Gerd Müller.

Herbert Hainer (Präsident FC Bayern München): "Gerd Müller war der größte Stürmer, den es je gegeben hat - und ein feiner Mensch, eine Persönlichkeit des Weltfußballs. Wir sind in tiefer Trauer vereint mit seiner Frau Uschi sowie seiner Familie. Der FC Bayern wäre ohne Gerd Müller heute nicht der Klub, wie wir ihn alle lieben. Sein Name und die Erinnerung an ihn wird auf ewig weiterleben."

Oliver Kahn (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München): "Er ist eine der größten Legenden in der Geschichte des FC Bayern, seine Leistungen sind bis heute unerreicht und werden auf ewig Teil der großen Geschichte des FC Bayern und des gesamten deutschen Fußballs sein. Gerd Müller steht als Spieler und als Mensch wie kaum ein anderer für den FC Bayern und seine Entwicklung zu einem der größten Vereine weltweit. Gerd wird für immer in unseren Herzen sein."

Hansi Flick (Bundestrainer): "Die Nachricht von Gerd Müllers Tod macht mich unendlich traurig. Er hat über seine aktive Zeit hinaus ganze Fußballer-Generationen geprägt. Gerd Müller bleibt ein Vorbild an Bescheidenheit und Bodenständigkeit. Er bleibt unerreicht."

Rainer Koch (DFB-Co-Interims-Präsident): "Was bleibt ist die Erinnerung an einen großartigen Fußballspieler und die Dankbarkeit von ganz Fußballdeutschland für unglaublich viele großartige Tore und ganz besonders den für immer unvergesslich bleibenden Siegtreffer zum 2:1 im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in München gegen die Niederlande."

Reinhard Rauball (Präsident Borussia Dortmund): "Ich habe Gerd Müller als absolut vorbildlichen Sportler kennengelernt, dessen 365 Tore in 427 Bundesligaspielen unübertroffen sind Wenn der Ball im Strafraum auch nur irgendwie in seine Nähe gekommen war, hat man Müller alles zugetraut. Seiner Familie gilt unser aufrichtiges Beileid."

Oliver Bierhoff (DFB-Direktor): "Gerd Müller war einer der größten Spieler, die jemals das Trikot der Nationalmannschaft getragen haben. Er hat Deutschland 1974 zum Weltmeister geschossen und wurde beim EM-Sieg 1972 Torschützenkönig, seine Zielstrebigkeit und Treffsicherheit bleiben unerreicht. Gerd Müller war eine Legende, um die die Nationalmannschaft trauert. Wir sind in Gedanken bei seiner Frau und Familie."

Markus Söder (Bayerns Ministerpräsident): "Er war der wohl beste deutsche Stürmer aller Zeiten. Ohne ihn hätten der FC Bayern und die deutsche Mannschaft nie diesen Erfolgsweg beschreiten können. Ich war selbst großer Fan. Ganz Bayern trauert um diesen bescheidenen Erfolgsmenschen."

Bastian Schweinsteiger: "Danke Gerd! Ohne diesen Mann wäre der FC Bayern nicht das, was er heute ist - und die meisten unserer Karrieren wären wahrscheinlich nicht möglich gewesen. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, ich bin dankbar, ihn einen meiner Trainer nennen zu dürfen."

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Bayer Leverkusen): "Er war einer der größten Torjäger aller Zeiten. Natürlich war er auch für mich als Stürmer ein Vorbild."

Gary Lineker (ehemaliger Torjäger aus England): "Es tut mir sehr leid zu hören, dass Gerd Müller verstorben ist. Ich habe ihm als Kind gerne zugesehen und dabei so viel gelernt. Der beste Strafraumstürmer, den ich je gesehen habe."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema