CSU:Grüner wird's nicht

Markus Söder mit Baum

Mein Freund der Baum: Markus Söder ist ein Mann mit starkem politischen Überlebensinstinkt.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Markus Söder bekommt gerade nicht genug vom Bäume pflanzen und Bienen retten. Kommt gut an beim Wähler, bei der CSU nicht ganz so gut. Die Frage ist: Meint er das ernst?

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Man tritt den Mitgliedern des Arbeitskreises Umwelt der Christlich-Sozialen Union gewiss nicht zu nahe, wenn man feststellt, dass in ihrem ehrenwerten Gremium bislang wenig geschah, was den Lauf der Geschichte, und sei es der bayerischen, wesentlich verändert hätte. Im Januar dieses Jahres aber erlebte der "AK Umwelt" eine Sitzung, in der man rückblickend so etwas wie eine parteihistorische Zäsur erkennen könnte, einen Aufbruchsmoment. Januar 2019, das war eine Zeit, in der man die Vorstellung noch für völlig absurd gehalten hätte, dass Markus Söder sich mit Bienen und anderen Insekten eng befreunden und Bäume umarmen würde, als wären sie Familie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Glatt gelogen
Schönheitswahn
Das Botox-Paradox
Freunde tanzen bei einer Party
Psychologie
Welche Lebensjahre sind die besten?
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Regierungskrise in Österreich
Österreich
Gegangen, um zu bleiben
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB