bedeckt München 12°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Wie die Grünen das Klima retten wollen

Die Grünen wollen 100 Milliarden Euro investieren, um das Klima zu schützen und die Wirtschaft ökologischer zu gestalten. Wie sinnvoll sind die Vorschläge und wie lassen sie sich finanzieren?

Die Grünen wollen über mehrere Jahre hinweg 100 Milliarden Euro investieren, um das Klima zu schützen und die Wirtschaft ökologischer zu gestalten. Das steht in einem neuen Papier der grünen Fraktion im Bundestag, das der SZ vorliegt.

Damit sollen zum Beispiel die Bahn und der Nahverkehr gefördert werden, und es soll mehr Radwege geben. Auch die Tierhaltung in Deutschland soll sich massiv verändern. Um das zu finanzieren, möchten die Grünen einen Bundesinvestitionsfond anlegen und dafür die Schuldenbremse lockern.

Constanze von Bullion berichtet für die SZ in Berlin über die Grünen. Sie findet viele der Vorschläge sinnvoll, ist aber der Meinung, dass es sich die Grünen mit der Finanzierung ihres Programms etwas zu einfach machen.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Mehr zum Klimapaket lesen Sie hier:
Politik Grüne Grüne planen Milliarden-Programm für den Klimaschutz

Gesetzentwurf

Grüne planen Milliarden-Programm für den Klimaschutz

Die Bundestagsfraktion der Grünen will die Schuldenbremse lockern und kurzfristig in Bahn, Gebäudesanierung und Radwege investieren. Das geht aus einem Gesetzentwurf der Fraktion hervor.   Von Michael Bauchmüller und Constanze von Bullion