SZ am Abend:Nachrichten am 8. August 2021

Bundeswehr in Afghanistan

In der Nähe von Kundus, vor ein paar Jahren: Ein Soldat im Gespräch mit einem Einheimischen, der Afghane links übersetzt.

(Foto: Maurizio Gambarini/picture alliance / dpa)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Nachrichten kompakt

Taliban erobern Kundus. Leichen in den Straßen, aber niemand traut sich, sie zu bergen: Die Taliban überrennen immer größere Teile Afghanistans. Jetzt ist auch eine von den Deutschen lange gehaltene Großstadt an der Reihe. Die Kritik an der deutschen Bundesregierung wächst, weil sie den ehemaligen Ortskräften der Bundeswehr zu wenig hilft. Zum Artikel

Bei der Bahn stehen alle Zeichen stehen auf Streik. Zugreisende müssen sich in den nächsten Wochen auf Schwierigkeiten einstellen: Die Gewerkschaft der Lokführer treibt Pläne für einen Streik voran und rechnet mit hoher Zustimmung. Die Deutsche Bahn spricht von einer "Attacke auf das ganze Land". Zum Artikel

Brandkatastrophen umziehen die Welt. Nicht nur am Mittelmeer brennt es. Auch in weiten Teilen Sibiriens und in Kalifornien wüten Brände. Russland drohen die größten Waldbrände dieses Jahrhunderts. Die Umweltorganisation Greenpeace listete für das Land seit Jahresbeginn eine abgebrannte Fläche von 14,3 Millionen Hektar auf. Zum Artikel

Ermittlungen nach Tod einer 34-Jährigen in Berlin. Zwei junge Afghanen stehen unter Verdacht, ihre Schwester "aus gekränktem Ehrgefühl" ermordet und die Leiche in einem Rollkoffer im Zug nach Bayern gebracht zu haben. Da in wenigen Wochen in der Hauptstadt gewählt wird, genügt schon der Anschein eines sogenannten Ehrenmordes, um nach Konsequenzen zu rufen. Zum Artikel

Die Olympischen Spiele sind zu Ende. IOC-Präsident Thomas Bach erklärt die Wettbewerbe bei der Abschlussfeier für beendet. Er spricht von einem hoffnungsvollen Event in Zeiten von Corona. Die deutsche Olympia-Mannschaft fährt die schlechteste Bilanz seit der Wiedervereinigung und den Spielen in Barcelona 1992 ein. Sie landet auf Rang neun im Medaillenspiegel. Zum Artikel

Deutsche Bahnradsportler gehen leer aus. In den abschließenden Bewerben verpassen Maximilian Levy und Emma Hinze die Medaillenränge knapp. Nach den Männern holen auch Frankreichs Handballerinnen Gold. Meldungen vom Olympia-Schlusstag im Überblick. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Das Wichtigste zum Coronavirus

Habeck fordert Ungeimpfte zur Überwindung ihrer "Trägheit" auf. Man habe das Recht, sich nicht impfen zu lassen - aber nicht, dass andere darauf Rücksicht nähmen, sagte der Grünen-Chef. CDU-Chef Laschet will dagegen keinen Unterschied zwischen Geimpften, Genesenen und Getesteten machen. Zum Artikel

Mehr als 230 000 Menschen bei Protesten in Frankreich. Die Proteste lassen nicht nach - im Gegenteil. Hunderttausende gehen in Frankreich gegen Impfpflicht und Corona-Pass auf die Straße. Stark ist die Mobilisierung im Süden - dort gibt es besonders viele neue Fälle. Zum Artikel

Das Impfwunder von Spanien. In kaum einem anderen europäischen Land ist die Impfbereitschaft so groß wie in Spanien. Dabei gibt es dort weder Druck auf Ungeimpfte noch Extrawürste für Geimpfte. Wie gelingt es dann? (SZ Plus) Zum Artikel

Das hat viele interessiert

Wie war's in der Schule, Herr Habeck? Lehrer, Noten, Lust und Frust - was zehn Prominente über ihre Schulzeit sagen: Luisa Neubauer, Otto Waalkes, Robert Habeck, Mai Thi Nguyen-Kim, Smudo, Lisa Eckhart, Karl Lauterbach, Sahra Wagenknecht, Boris Palmer und Uschi Glas. Zum Artikel

Wie man an einem der heißesten Orte der Welt lebt. Familie Taylor wohnt im kalifornischen Death Valley, wo Temperaturen von mehr als 50 Grad Celsius herrschen. Was kann man von ihnen über den Umgang mit Hitze lernen? Zum Artikel (SZ Plus)

Aus der Zeit gefallen. Der Moderne Fünfkampf gerät wegen der Vorfälle beim Reiten massiv in die Kritik - Tierquälerei-Vorwürfe werden laut. Die Bundestrainerin muss abreisen, Regeländerungen werden gefordert - doch der Weltverbandspräsident sieht kein grundlegendes Problem. Zum Artikel (SZ Plus)

Zu guter Letzt

Steckerleis mit Roséwein, Aperol und Beeren. Sommerlicher wird's nicht: Dieses einfache, süß-herbe Eis am Stiel mit Himbeeren, Erdbeeren, Aperol und Rosé schmeckt besonders gut als Aperitif - und lässt sich auf Vorrat einfrieren. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB