bedeckt München 17°

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Joe Biden bei einem Wahlkampfauftritt in Pittsburgh

Der frisch ins Rennen eingestiegene Präsidentschaftskandidat Joe Biden hält seine erste Kundgebung in Pittsburgh, Pennsylvania.

(Foto: REUTERS)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Joe Biden steigt in den US-Wahlkampf ein. Der Demokrat spricht zum Auftakt vor Gewerkschaftern in Pittsburgh, Pennsylvania. Trump hatte den US-Bundesstaat 2016 überraschend gewonnen. Jetzt wird dort klar: Viele Demokraten trauen vor allem Biden zu, Trump 2020 zu schlagen. Aus Pittsburgh berichtet Alan Cassidy.

IS-Chef meldet sich angeblich per Video zurück. Erstmals seit knapp fünf Jahren ist der Anführer der Terrormiliz, Abu Bakr al- Baghdadi, wieder in einem Propaganda-Video erschienen. Darin werden die Terrorangriffe auf Sri Lanka zu Ostern als Vergeltung für die Niederlage des IS in Baghus bezeichnet. Zum Text von Paul-Anton Krüger

EXKLUSIV Bundesinnenministerium übersieht Jubiläum zu 30 Jahren Deutscher Einheit. Die Mitarbeiter von Innenminister Seehofer mussten deshalb bei Bundesfinanzminister Scholz um 61 Millionen Euro bitten. Der Finanzminister aber darf während eines laufenden Haushaltsjahres nur dann zusätzlich Geld bewilligen, wenn tatsächlich eine Krise besteht. Von Cerstin Gammelin

EXKLUSIV In Giffeys Etat klaffen noch große Lücken. Die Familienministerin hat einige ehrgeizige Projekte versprochen. Doch ein Blick in die interne Haushaltsplanung zeigt, ihr Programm ist eigentlich viel großformatiger angelegt, als es ihr Haushalt hergibt. Für die Erzieher- und Erzieherinnenoffensive etwa fehlen noch 100 Millionen Euro. Von Henrike Roßbach

Rod Rosenstein tritt zurück. Der Rücktritt des stellvertretenden Leiters des US-Justizministeriums war erwartet worden. Rosenstein hatte die Aufsicht über die Russland-Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller. Präsident Trump hat mit dem konservativen Juristen Jeffrey Rosen bereits einen Nachfolger für Rosenstein ernannt. Zur Meldung

Mutmaßlicher Autoraser wegen Mordverdachts gesucht. Zwei Fahrer sollen sich am Ostermontag in der niederrheinischen Stadt Moers ein illegales Autorennen geliefert haben. Dabei kam eine unbeteiligte 43-Jährige ums Leben. Einer der beiden mutmaßlichen Raser wurde schon verhört, der andere ist noch flüchtig. Ihn sucht die Staatsanwaltschaft nun wegen Mordes. Zur Nachricht

Was wichtig wird

EuGH veröffentlicht verbindliches Gutachten zu Freihandelsabkommen der EU mit Kanada. Hintergrund des Verfahrens ist ein Überprüfungsantrag Belgiens. Vor allem Politiker der Wallonie haben Zweifel, ob das Streitbeilegungssystem im Ceta genannten Freihandelsabkommen mit europäischem Recht vereinbar ist. Der zuständige Generalanwalt am EuGH sah zuletzt in seinen Schlussanträgen keine Probleme.

Japans Kaiser Akihito dankt feierlich ab. Damit geht zum ersten Mal seit 212 Jahren ein Tenno in Ruhestand. Am Mittwoch wird sein Sohn Naruhito als 126. Kaiser den Thron besteigen. Die heutige Rolle des Kaisers, die Akihito mit Wärme, Volksnähe und einem stillen Pazifismus interpretiert hat, ist die Kreation eines US-Generals, schreibt Christoph Neidhart.

Frühstücksflocke

Eis erhitzt die Gemüter. In Neuseelands Haftanstalten soll es zuletzt ziemlich heiß gewesen sein. Die Emotionen, sie kochten dort derart hoch, dass die neuseeländische Gefängnisbehörde kürzlich 193 Slushie-Maschinen aufstellen ließ. Das Gemisch aus Eis, Zucker und Farbe kühlte zwar Wärter und Häftlinge ab - die Aktion erhitzte aber die Gemüter mehrerer Politiker. Zum Text