G-7 -Gipfel:Das Extra-Gas des Olaf Scholz

Lesezeit: 2 min

Gas: LNG-Transportschiff vor Dakar im Senegal

Ein LNG-Transportschiff vor der Küste der senegalesischen Hauptstadt Dakar.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/picture alliance/dpa)

Der Bundeskanzler möchte entgegen einer internationalen Vereinbarung Senegal helfen, ein neues Erdgasfeld zu erschließen. Das sorgt für Ärger beim G-7-Gipfel in Elmau und in der Berliner Koalition.

Von Thomas Hummel, Garmisch-Partenkirchen

Rund um Elmau fiel das Wort vom "Fossilkanzler" Olaf Scholz - in Abgrenzung zu seiner Vorgängerin, die bisweilen noch den Titel "Klimakanzlerin" trägt. Dabei gibt die Bilanz von Angela Merkel eine Ehrenbezeichnung eigentlich nicht her. Zum Problem wird der Vergleich aber, geäußert vom Chef einer italienischen Klimainitiative, nur für Scholz. Hat man erst einmal einen Ruf, wird man ihn so schnell nicht mehr los.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB