Omikron:Der kalkulierte Kontrollverlust

Lesezeit: 8 min

Omikron: Erinnerung an die Pflegekräfte an einer Häuserwand in Dublin, Irland.

Erinnerung an die Pflegekräfte an einer Häuserwand in Dublin, Irland.

(Foto: Clodagh Kilcoyne/Reuters)

Obwohl die Infektionszahlen in neue Rekordhöhen schnellen, lockern viele Länder ihre Beschränkungen. Ist der Höhepunkt der Welle dort schon überwunden? Über eine neue Omikron-Strategie.

Von Karin Janker, Thomas Kirchner, Oliver Meiler, Peter Münch, Michael Neudecker, Nadia Pantel, Kai Strittmatter und Christian Zaschke

Jeden Tag erreichen die Infektionszahlen in Deutschland derzeit neue Rekordwerte, die extrem ansteckende Omikron-Variante hat nun auch die Bundesrepublik fest im Griff. Die Omikron-Welle in Deutschland entwickelt sich nun doch ähnlich wie in anderen Ländern, wo die Coronavirus-Mutante früher dominant war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB