bedeckt München 17°

Kai Strittmatter

Korrespondent, Kopenhagen

  • E-Mail

Seit 2019 Korrespondent der SZ für Skandinavien und das Baltikum, mit Sitz in Kopenhagen. Geboren (1965) und aufgewachsen ist Strittmatter im Allgäu. Dem Studium der Sinologie in München, Xi'an und Taipeh folgte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. 1997 ging Kai Strittmatter als Korrespondent der Sueddeutschen Zeitung nach Peking, um aus China, Taiwan und anderen Ländern der Region zu berichten. Von 2005 bis 2012 wurde er Korrespondent in Istanbul, zuständig für die Türkei und Griechenland, um dann von 2012 bis 2018 wieder nach China zurückzukehren. Kai Strittmatter ist der Autor mehrerer Bücher über China, Hongkong und Istanbul. Zuletzt erschien von ihm "Die Neuerfindung der Diktatur"; darin beschreibt er, wie China dem autoritären Staat ein digitales Update verpasst.

Neueste Artikel