Bundestag:"Ihr habt keine Ahnung, dat is Quatsch, wat ihr erzählt"

Claudia Moll

Bei ihrem ersten Auftritt im Bundestag war Claudia Moll nicht nervös. "Ob du jetzt vor 300 Frauen eine Büttenrede hältst oder vor 300 Menschen im Parlament, reden ist dat selbe."

(Foto: Friedrich Bungert)

Claudia, du als Altenpflegerin, das schaffst du nie, sagten die Genossen. Aber Claudia Moll schaffte es. 2017 zog sie in den Bundestag ein, seitdem ackert sie nicht nur für eine bessere Pflege. Über eine echte Volksvertreterin.

Von Christoph Koopmann, Berlin

Wie knapp das war, verdammt knapp. Sie weiß es noch genau, wie sie da stand, am 24. September 2017, und auf die bunten Balken an der Leinwand starrte, die 18-Uhr-Prognose war lange durch, es gab Häppchen und Bier. Wie sie den roten Balken steigen sah und wie sie gesagt hat: Ich freue mich. Und: Am meisten freue ich mich, dass jetzt keiner behaupten kann, hab ich's doch gesagt, die holt das nicht. Genau das haben sie ihr nämlich gesagt, die Genossen von der SPD, genauso wie die von der politischen Konkurrenz. Claudia, du als Altenpflegerin in den Bundestag, das schaffst du nie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
General Practitioner preparing vaccine in syringe for patient at clinic model released Symbolfoto property released MFF0
Impfung bei Kindern
Warten oder piksen?
Der Philosoph Bernard-Henri Lévy im April 2021 in Paris
Frankreichs bekanntester Philosoph sagt:
Merci, Deutschland
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Marie Nasemann Mimi Sewalski
Mode
So wird Ihr Kleiderschrank fair und nachhaltig
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB