SZ–Magazin
Probleme des Alterns

Von der Bildfläche verschwunden

Unsere Autorin stellt fest, dass sie im Alltag oft wie Luft behandelt wird - ihr Alter macht sie unsichtbar. Ein Protestschreiben.

Von Susanne Schneider, SZ-Magazin

jetzt preheat
jetzt
Alkolumne

Alt geworden ist, wer nicht mehr vorglüht

Eigentlich war das Vortrinken mit Freunden, wie man es zu Schul- und Studienzeiten tat, die schönste Notlösung der Welt. Warum erhält man sich das nicht?

Von Christian Helten

Altersarmut in München

Einmal arm, immer arm

Wer Hartz IV bezieht, hat vielleicht noch die Hoffnung, sich aus seiner schlechten finanziellen Lage noch zu befreien. Im Alter geht das nicht mehr. Deshalb ist es wichtig, beim Thema Altersarmut Druck aufzubauen. In München sind die Mieten das größte Problem

Kommentar von Sven Loerzer

Tierversuche
Altersforschung

Medikamente lassen Mäuse länger leben

Forscher entfernen alternde Zellen in Mäusen - und diese leben nicht nur länger, sondern bleiben auch fit und gesund. Ist das auch beim Menschen möglich?

Von Stephanie Göing

Altersforschung

Dem ewigen Leben auf der Spur

Wie wird man über 100 Jahre alt? Forscher arbeiten daran, die Mechanismen zu entschlüsseln, die Menschen ein immer höheres Alter erreichen lassen. Was ist das Geheimnis der "Super-Centenarians"?

Von Werner Bartens

Rentnersport im sonnigen Winter
Fit im Alter

Das Lächeln nicht vergessen

Bewegung und Ernährung können helfen, ein langes Leben in Gesundheit zu führen. Aber auch die Psyche und die innere Einstellung spielen eine erhebliche Rolle.

Von Ariane Lindenbach

Oma Kolumne 10
SZ-Magazin
Die Oma-Kolumne

Vergiss mich nicht

Die engsten Freunde unserer Senioren-Kolumnistin sind fast alle gestorben. Doch es gibt einen Gedanken, der sie tröstet.

Protokoll: Dorothea Wagner

SZ–Magazin
Interview mit Ulrich Tukur

"Ich bin ein Angsthase"

Der Schauspieler und Musiker Ulrich Tukur ist vergangenes Jahr sechzig geworden. Das hat ihm nicht gefallen, so wie ihm das ganze Thema Älterwerden nicht gefällt. Ein offenes Gespräch.

Interview von Gabriela Herpell und Carla Woter, SZ-Magazin

Oma 7
SZ-Magazin
Die Oma-Kolumne

Wo muss ich noch mal drücken?

Früher hat unsere Senioren-Kolumnistin anderen die Welt erklärt. Heute muss sie ständig um Hilfe bitten - und ist überrascht, wie manche Menschen darauf reagieren.

Protokoll von Dorothea Wagner

Ratgeber-Literatur

Lernen von den Alten

Ist Seniorenkost notwendig? Oskar Peter Spandl, selbst 84 Jahre alt, schreibt Bücher, in denen er Tipps gibt, wie man fit alt werden kann

Von Gerhard Fischer

Essay über Männer in der Midlife-Crisis

Entspann Dich, Alter

Mit Mitte 40 geht es los: Wenn der Geist träge wird und der Leib teigig, wollen sich viele Männer neu entdecken. Doch das geht oft mit einem großen Verlust an Würde einher. Über den Schrecken der zweiten Pubertät.

Von Werner Bartens

alteliebe+jetzt
jetzt
Beziehungen

Wie geht die ewige Liebe?

Julia Grosse hat mit älteren Menschen darüber gesprochen, warum sie immer noch zusammen sind. Aus den Gesprächen ist ein Buch über erfüllende Beziehungen entstanden.

Interview von Katja Neitemeier

senior editor 4
SZ-Magazin
Die Oma-Kolumne

Das Geheimnis meiner Badeanzug-Figur

Wie verändert sich der Blick in den Spiegel, wenn man älter wird? Unsere Senioren-Kolumnistin über schlaffe Haut und Anti-Aging-Produkte.

Protokoll: Dorothea Wagner

Röntgenbild einer jugendlichen Hand
DNA-Analyse

Altersbestimmung durch Erbgutanalyse: Nutzlos vor Gericht

Eigentlich eine gute Idee: Juristen wollen das Alter von Straftätern ohne Personalausweis anhand ihrer DNA bestimmen. Doch die biologische Uhr ist nicht genau genug, um sie vor Gericht zu verwenden.

Kommentar von Hanno Charisius

Senior Editor
SZ-Magazin
Die Oma-Kolumne

Die Hüfte, die Hüfte ...

Unsere Senioren-Kolumnistin würde gerne mal wieder über das Wetter reden. Seit sie älter ist, gibt es nämlich nur noch ein Gesprächsthema: Krankheiten.

Protokoll: Dorothea Wagner

Leben im Alter

Neue Beratung im Auer Rathaus

Awo bietet eine Sprechstunde für Angehörige Demenzkranker

Edelgard Huber von Gersdorff
Karlsruhe

Älteste Deutsche mit 112 Jahren gestorben

Edelgard Huber von Gersdorff erlebte das Kaiserreich, beide Weltkriege und die Wiedervereinigung. Sie wurde 1905 geboren.

Buresova
Lebenszeit

Über das Älterwerden

"Unser Gesicht ist Veränderung, genau wie wir selbst": Die Schriftstellerin Eva Menasse über die Frage, was die Zeit mit unseren Zügen macht.

Von Eva Menasse, Fotos: Jan Langer

40. Geburtstag
40. Geburtstag

Scherz, lass nach

Einladungen zum 40. Geburtstag sind oft voller Alterswitze. Das krampfhafte Scherzen hat einen Grund: Den Druck, sich für sein Leben zu rechtfertigen, spürt man mit vierzig wie nie zuvor.

Von Marc Baumann

Altersheim
Pflege

"Die Krankenhäuser sind total überfordert"

Um die Pflege in Deutschland steht es seit Langem extrem schlecht. Aber was heißt das in der Praxis? Vier Tweets von Menschen, die in der Branche arbeiten, und die Geschichten dahinter.

Protokolle von Michaela Schwinn

Gesundheitspolitik

Land ohne Pfleger

Acht Wochen Krankenhaus machten Ursula M. zu einem Pflegefall, sie wurde kränker, als sie war. Warum bekommt Deutschland, eines der reichsten Länder der Welt, den Pflegenotstand nicht in den Griff? Eine Reise.

Von Renate Meinhof

Pyeongchang 2018 - Gerhard Schröder mit Lebensgefährtin
Fremdsprachen

Koreanisch lernen mit 73 Jahren?

Altkanzler Schröder will bald Koreanisch können. Doch kann man in seinem Alter überhaupt noch eine Sprache lernen? Experten kennen da ein paar Tricks.

Von Jan Schwenkenbecher

Außenansicht

Das Pflegedesaster

Wie kann der gravierende Missstand bei der Pflege beseitigt werden? Ein Lösungsbeispiel aus den Niederlanden zeigt: mit Hilfe zur Selbsthilfe.

Ein Kommentar von Winfried Weber

Altenpflege; pflege+jetzt
jetzt
Twitter-Diskussion

Pflegekräfte protestieren gegen schlechte Arbeitsbedingungen

Viele Menschen, die in der Altenpflege tätig sind, twittern derzeit erschreckende Geschichten aus ihrem Berufsalltag. Auslöser war ein Tweet des Gesundheitsausschuss-Vorsitzenden im Bundestag, der ihnen eine Mitschuld am Nachwuchsmangel gegeben hat.

GES
Essay über Altersdiskriminierung

Die Jungen ernten Häme

Ein 31-Jähriger mischt die österreichische Politik auf, ein 28-Jähriger die SPD. Beiden schlägt Spott entgegen. Warum Altersdiskriminierung noch immer salonfähig ist.

Von Jan Stremmel