Alter

Alt werden? Ja. Alt sein? Niemals.

SZ PlusElke Heidenreichs Essayband "Altern"
:"Man mistet ja aus"

Gejammert wird nicht, und das Leben ist keine Generalprobe für etwas, das noch kommt. Elke Heidenreichs knapper, menschenfreundlich-autobiografischer Essayband "Altern".

Von Alexander Menden

SZ PlusInternet-Werbeträger
:Opa ist Influencer

Mach Platz, Gen Z! Das Internet steht nicht mehr auf schöne und durchgestylte 20-Jährige, sondern auf Menschen mit Falten und Lebenserfahrung. Es beginnt das Zeitalter der Granfluencer.

Von Kathrin Werner und Benjamin Emonts

SZ PlusAmtsgericht Ebersberg
:78-Jähriger will sich Rente aufbessern - und hat nun Schulden bis in den Tod

Ein Mann aus dem Landkreis Ebersberg möchte sich durch einen kleinen Nebenjob die Rente aufbessern. Weil er das aber nicht dem Landratsamt meldet, muss er nun 27 000 Euro nachzahlen.

Von Andreas Junkmann

Leute
:"Im Tode vereint. So hätten wir es gern"

Die Kessler-Zwillinge wollen mit Mutter und Hund in derselben Urne beerdigt werden. Rita Moreno spürt das Alter. Und Inger Nilsson lernt Deutsch.

Reform vorgeschlagen
:Dieter Reiter fordert die Pflegevollversicherung

Der Münchner Oberbürgermeister warnt vor Kostensteigerungen und befürchtet, dass in der Landeshauptstadt immer mehr Menschen in der Sozialhilfe landen.

SZ PlusPaartherapeutenserie "Beziehungsweise"
:Wie geht Liebe im Alter?

Nach Kindern und Arbeitsleben werden Beziehungen oft noch mal auf die Probe gestellt. Trennen oder bleiben, fragt sich ein Paar Mitte sechzig. Die Paartherapeutin räumt mit einigen Klischees auf.

Von Katrin Normann

SZ PlusMedizin
:"Je älter man ist, desto mehr Krafttraining braucht man"

Dass Ausdauer-Training Herz und Kreislauf stärkt, hat sich längst herumgesprochen. Warum Muskeltraining auf keinen Fall vergessen werden sollte - vor allem im Alter.

Von Werner Bartens

Leben und Arbeiten in Schäftlarn
:Bezahlbarer Wohnraum für Pflegekräfte

Die Diakonie München und Oberbayern feiert in Ebenhausen die Fertigstellung ihres 10,6 Millionen Euro teuren Wohnhauses für Mitarbeitende.

Von Arnold Zimprich

Münchner Leute der Woche
:Wie Ralph Siegel mit Geld umgeht

Der Komponist riskiert für sein Musical "Ein bisschen Frieden" immense Summen, der Zeichner Steffen Haas für eine Ausstellung einen Blick auf "Vater und Sohn", der Comedian Mel Kelly sein Herz für eine Frau - unsere Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald, dpa und Martina Scherf

SZ PlusReden wir über Geld mit Günther Krabbenhöft
:„Man kann eigentlich nur versuchen, das Leben zu feiern“

Günther Krabbenhöft, stolze 79, mischt immer noch das Berliner Nachtleben auf und inspiriert Hunderttausende Menschen im Internet. Ein Gespräch über seine kleine Rente, das erste Mal Berghain und die irritierende Begegnung mit einem Mann.

Interview von Alma Dewerny und Benjamin Emonts

SZ PlusPsychologie
:Werden junge Menschen immer unglücklicher?

Der Tiefpunkt des subjektiven Wohlbefindens liegt für viele Menschen inzwischen im jungen Erwachsenenalter und nicht mehr in der Mitte des Lebens. Woran das liegen könnte.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusPsychologie
:Nicht frisch, aber frischer als der Rest!

Die meisten Menschen finden, dass sie jünger aussehen als Gleichaltrige, und dieser Trend verstärkt sich offenbar. Woran das liegen könnte.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusÜber das Älterwerden
:Der Madonna-Effekt: Über die jungen Alten auf der Überholspur

Hochgerüstete junge Alte, die den Träumen von früher hinterherjagen, sind gerade schwer im Kommen. Gedanken eines Jahrgangsexperten.

Von Kurt Kister

SZ PlusHirnforschung
:Man ist so jung, wie man sich lernt

Kann man jenseits von 40 oder 50 Jahren noch Chinesisch lernen oder Ballett? Warum Neurowissenschaftler sagen: Man kann nicht nur, man sollte sogar. Über den Zauber des Lernens.

Von Christina Berndt

SZ PlusPsychologie
:Wann ist man erwachsen?

Die meisten Menschen bemerken es kaum, plötzlich sind sie verheiratet, haben einen Job und Kinder. Aber lässt sich daran wirklich festmachen, ein Erwachsener zu sein?

Von Sebastian Herrmann

Politik
:Denkfabrik in Sachen Pflege

Landkreis etabliert Pflegekonferenz, um Organisationen, Ehrenamtliche und Angehörige besser zu vernetzen.

Von Sabine Bader

SZ PlusGenerationenkonflikte
:"Was Ältere zu bieten haben, wird nicht genug geschätzt"

Chip Conley war einst der älteste Mitarbeiter bei Airbnb. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung am Arbeitsplatz - und wie man in der zweiten Lebenshälfte glücklich wird.

Interview von Kathrin Werner

SZ PlusDidier Eribon auf der Lit.Cologne
:Ein stiller Mann wird laut

Didier Eribon fordert auf der Lit.Cologne, sekundiert von Ulrich Matthes, eine Lobby für die Alten, die Pflegebedürftigen, die Sterbenden.

Von Max Florian Kühlem

Gesundheit in Bayern
:Mehr als 850 Beschwerden beim "Pflege-SOS"

Die Anlaufstelle bei Missständen in Einrichtungen zählt seit dem Start vor gut zwei Jahren 1500 Kontaktaufnahmen. Bei konkreten Beschwerden geht es um Personalstärke, Ernährung, Körperpflege oder Medikamente.

SZ PlusGehhilfe und Design
:Jetzt wird's abgefahren

Muss ein Rollator hässlich sein? Elke Jensen ist 74 und Start-up-Gründerin. Ihr "CityCaddy" ist ein Rollator, der nicht nach Sanitätshaus, sondern nach Prada aussieht.

Von Gerhard Matzig

SZ PlusEngagement
:Die Zeitsparkasse

In einer Schweizer Gemeinde verbringen Menschen ein paar Stunden pro Woche mit Senioren. Wenn sie später selbst Hilfe benötigen, bekommen sie die investierte Zeit zurück.

Von Isabel Pfaff

Abschiebung verhindert
:Duldung für Pflege-Azubi bis Ende August gesichert

Daniel M. darf in Deutschland bleiben und mit seiner Ausbildung beim Altenheimträger Münchenstift weitermachen. Wie es danach weitergeht, ist offen.

Von Ekaterina Kel

SZ PlusPflegenotstand in München
:Abschiebe-Drama um Pflege-Azubi

Ein 26-jähriger Auszubildender des Pflegeunternehmens Münchenstift wird am Freitag verhaftet. Er soll in die Demokratische Republik Kongo zurückgebracht werden. Wenige Stunden vor dem angesetzten Flug lenkt das Innenministerium ein.

Von Thomas Balbierer und Ekaterina Kel

SZ PlusGesundheit
:Die Pflegebarriere

Nach einem Schlaganfall wird Ernestinas Vater zum Pflegefall. Solange es geht, versorgt sie ihn mit ihrer Mutter zu Hause. Warum das auch mit Rassismus zu tun hat.

Text: Gracia Ndona, Illustrationen: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusÄlteste House-DJ Deutschlands
:Ein bisschen geht noch

Andere in ihrem Alter schätzen eine frühe Nachtruhe, DJ Elly aus Stuttgart legt lieber bis zum Morgengrauen House und Techno auf. Was treibt die 75-Jährige an?

Von Joshua Beer

SZ PlusWohnen im Alter
:Ein Heim für alle

Lange hatte Hans-Dieter Schröter Angst, dass jemand seine Homosexualität bemerkt. Erst, seit er ein Pflegefall ist, kann er offen darüber sprechen. Das liegt auch am Immanuel Seniorenzentrum in Berlin-Schöneberg. Zu Besuch in einer besonderen Einrichtung.

Von Verena Mayer und Marlena Waldthausen (Fotos)

SZ PlusBallettweltstar Friedemann Vogel über das Älterwerden
:"Die Persönlichkeit, das ist was, das für immer bleibt"

Friedemann Vogel, einer der herausragenden Tänzer der Gegenwart, kommt nach München. Im Interview erzählt der Starsolist des Stuttgarter Balletts, warum er mit 44 Jahren immer noch an der Weltspitze tanzt.

Von Rita Argauer

Pflegemangel in München
:Wann das Pflegesystem zu kippen droht

Mit aller Kraft und vielen Lockmitteln rekrutieren Altenheime und Krankenhäuser neue Pflegekräfte. Doch der Bedarf wird so stark steigen, dass es trotzdem nicht reichen wird. Welche Lösungen sind in Sicht?

Von Ekaterina Kel

Demenzforschung
:Wo steht das Klavier?

Demenzkranke können oft noch immer virtuos Instrumente spielen. Womöglich hält das Musizieren sogar geistig länger fit.

Von Christina Berndt

SZ PlusDemografie
:Alt, arm, AfD-Wähler?

Die Altersarmut nimmt in Deutschland zu, auch die Rechtspopulisten setzen zunehmend auf die Themen Rente und Sozialpolitik. Wie dieses Engagement bei betroffenen Rentnern verfängt.

Von Leila Al-Serori

Tod und Trauer
:Ein Streiter für die Schwächsten

Auf der Trauerfeier in Geretsried wird Dieter Käufer als Vorbild für einen würdevollen Umgang mit Pflegebedürftigen geehrt.

Von Benjamin Engel

Medizin
:Immer weniger Krebsfälle im Krankenhaus

Seit 20 Jahren mussten nicht mehr so wenige Menschen wegen eines Tumors in der Klinik behandelt werden wie aktuell. Das liegt nicht nur an Fortschritten in der Therapie.

Von Werner Bartens

SZ PlusHäusliche Pflege
:Warum es so schwer ist, zu Hause alt zu werden

Eine Studie zeigt: Pflegebedürftige haben in ihren eigenen vier Wänden und auch außerhalb mit vielen Barrieren zu kämpfen. Das schadet dem Körper und der Seele alter Menschen. Auch die Gesellschaft zahlt einen Preis.

Von Rainer Stadler

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Dich kenn' ich doch!

Zwei betagte Frauen begegnen sich in einem saarländischen Seniorenheim - und bemerken, dass sie sich eigentlich schon ziemlich gut kennen.

Von Paul Lütge

SZ PlusLebenserwartung
:Und sie lernen's doch

Wie alt Menschen werden, hat weniger mit Biologie zu tun als mit dem Lebensstil. Nun holen Männer weltweit auf.

Von Christina Berndt

Gesundheitsversorgung
:Bayern startet digitale Pflegebörse

Mit der Online-Suchmaschine kann man Pflegeangebote in der Umgebung finden. Am Fachkräfte- und Personalmangel ändert das nichts, kritisieren Verbände.

Pflegeheim in Bad Tölz
:Neues Josefistift in schlichter Form

Die Pläne des Investors Schleich & Haberl sehen zwei große Baukörper und einen eingeschossigen Verwaltungsbau in Holzoptik vor. Einige Stadträte im Bauausschuss kritisieren die Architektur als allzu nüchtern.

Von Klaus Schieder

Soziales
:Kosten für Pflegeheimbewohner sind deutlich gestiegen

Im Freistaat müssen Seniorinnen und Senioren im Durchschnitt 964 Euro pro Monat für ihre Unterbringung beisteuern.

SZ PlusExklusivAltersarmut
:Die Grundrente bewirkt weniger als gedacht

Eine Bilanz des Forschungsinstituts DIW zeigt: Von dem Zuschlag auf kleine Renten profitieren deutlich weniger Menschen als geplant. Der bürokratische Aufwand aber ist hoch.

Von Roland Preuß

Leute
:Für immer 60

Frauke Ludowig machte sich älter, als sie ist. Sänger Sasha litt über Monate unter einem Infekt. Und Oliver Pocher verbrachte seinen Winterurlaub in den Wartezimmern von Ärzten.

SZ PlusBodo Kirchhoffs neuer Roman
:Die Sache mit dem Herzen

Bodo Kirchhoff erzählt ohne faule Kompromisse. In seinem Roman "Seit er sein Leben mit einem Tier teilt" verabschiedet sich ein alternder Künstler von der Sexualität.

Von Hilmar Klute

SZ PlusPsychologie
:"Mutter Natur ist es egal, ob wir glücklich sind"

Erfolg macht nicht glücklich, weiß Harvard-Professor, Sozialwissenschaftler und gescheiterte Hornist Arthur C. Brooks. Doch was dann? Ein Gespräch über Freundschaften, Karriere und den eigenen Verfall.

Interview von Hannes Vollmuth

SZ PlusFamilie
:Sag, mal hörst du schlecht - oder nur nicht richtig zu?

Wer schwerhörig ist, merkt das selbst meist nicht direkt und wird von anderen dann oft für desinteressiert, dumm oder dement gehalten. Beziehungen kann das stark belasten.

Von Barbara Vorsamer

SZ-Adventskalender
:Wenn das Geld nur noch fürs Nötigste reicht

Frau Mayer, 83, kam eigentlich mit ihrer kleinen Rente gut zurecht. Doch den Herd und Kühlschrank ersetzen, die schon seit Längerem kaputt sind, kann sie nun nicht. Wie die gestiegenen Preise besonders ältere Leute treffen.

Von Karin Kampwerth

Furth im Wald
:Versuchter Mord: Haftbefehle gegen Beschäftigte von Pflegeeinrichtung

Einer Frau und einem Mann wird vorgeworfen, einer 93-Jährigen ohne medizinische Notwendigkeit ein starkes Schmerzmittel verabreicht zu haben. Das soll zum Tod der Seniorin geführt haben.

SZ PlusWohnen im Alter
:„Wir versuchen, diesen Gedanken so lange wie möglich wegzuschieben“

Reicht ein Umbau oder hilft nur ein Umzug? Viele fragen sich irgendwann, ob die eigenen Eltern noch zu Hause klarkommen. Die Neuropsychologin Katja Werheid erklärt, wie man dieses heikle Thema anspricht, ohne jemanden zu bevormunden.

Interview von Christiane Bertelsmann

SZ PlusFachkräftemangel
:Jetzt kommen die Silver Worker

Arbeitnehmer ab 60 werden wegen des Fachkräftemangels immer wichtiger. Erste Unternehmen holen sie raus aus dem Ruhestand. Aber können sie wirklich helfen, die Lücken zu füllen?

Von Paulina Würminghausen

SZ PlusPorträt
:Spätstarterin auf der Spitze

Früher waren Eishockey, Kraft- und Konditionstraining ihr Ding, dann mit 37 Jahren hat die Münchnerin Patricia Pyrka das klassische Ballett für sich entdeckt. Heute, knapp zehn Jahre später, studiert sie in Toronto Tanzpädagogik. Die Vision der alleinerziehenden Mutter eines Sohnes, der im Rollstuhl sitzt: Sie will das Ballett für alle öffnen.

Von Jutta Czeguhn

SZ-Adventskalender
:Dann stirbt auch noch der Hund

Ihr ganzes Leben lang hat Birgit N. gearbeitet, seit 2020 findet sie keinen Job mehr. Und auch die Arthrose macht ihr zu schaffen.

Von Berthold Neff

SZ PlusTheater
:Dante für alles

Auf 15 Quadratmetern präsentiert das Zimmertheater Mathilde Westend mit dem Stück "Dankbarkeiten" eine berührende Geschichte über das Vergessen und Erinnern.

Von Enna Kelch

Gutscheine: