Pflegereform

Gesundheitssystem
:Lauterbach: Zahl der Pflegebedürftigen steigt "explosionsartig"

Weit mehr Menschen als zuvor prognostiziert sind im vergangenen Jahr pflegebedürftig geworden. Mit dem aktuellen Beitragssystem sei das Leistungsniveau der Pflege nicht zu erhalten, sagt der Gesundheitsminister.

Gesundheitswesen
:Was Pflege kostet

Menschen, die im Pflegeheim untergebracht sind, müssen immer höhere Zuzahlungen leisten. Was sie wissen sollten - und welche Entlastungen die Politik verspricht.

Von Angelika Slavik

Gesundheitsversorgung
:Auch in Bayern sind die Zuzahlungen für Pflege im Heim stark gestiegen

Zum 1. Juli betrug der sogenannte Eigenanteil für Bewohnerinnen und Bewohner im ersten Jahr im Schnitt 2448 Euro pro Monat und damit 266 Euro mehr als Mitte 2022. Der Freistaat liegt damit unter dem Bundesdurchschnitt von 2548 Euro pro Monat.

SZ PlusGesundheitspolitik
:Was sich in der Pflege ändert

Der Bundestag hat die Pflegereform beschlossen. Sie bringt gravierende Änderungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen - aber auch für viele Arbeitnehmer, die nun höhere Abgaben leisten müssen. Ein Überblick.

Von Angelika Slavik

SZ PlusPflegeheime in der Krise
:"Immer mehr Bewohner werden in die Sozialhilfe rutschen"

Nicht nur für die Pflegeeinrichtungen, sondern auch für die Menschen, die dort wohnen, sind die extrem gestiegenen Kosten kaum mehr zu stemmen. Wohin soll das führen? Ein Überblick im Landkreis Ebersberg.

Von Franziska Langhammer

SZ PlusPflegereform
:Was sich für Angehörige und Arbeitnehmer ändert

Die Bundesregierung will das Finanzloch in der Pflegeversicherung stopfen. Für viele Menschen wird es teurer, andere können mit mehr Unterstützung rechnen. Ein Überblick.

Von Angelika Slavik

SZ PlusGewalt in der Pflege
:"Wer wegschaut, lässt die Opfer im Stich"

In Deutschland ist Gewalt gegen ältere, pflegebedürftige Menschen weit verbreitet. Der Arzt Ralf Suhr fordert deshalb eine bundesweite Allianz zur Prävention.

Interview von Rainer Stadler

Pflegereform
:Der Bund muss ran

Die mangelnde Kurzzeitpflege im Landkreis Ebersberg zeigt einmal mehr, dass es dringend einer umfassenden Reform aus Berlin bedarf.

Kommentar Von Johanna Feckl

SZ PlusPflege von Demenzkranken
:"Man muss optimistisch aufs Leben schauen, auch wenn es dem Ende zugeht"

Die Dänin May Bjerre Eiby musste erleben, wie schlecht ihr demenzkranker Vater in einem Heim versorgt war. Deshalb hat sie eine eigene Einrichtung eröffnet - mit einem etwas anderen Konzept. Ein Gespräch über Menschlichkeit und das, was Demenzkranke brauchen.

Interview von Johanna Adorján

Bundestagswahl im Landkreis Freising
:Geplante Pflegereform lässt viele Wünsche offen

Nicht alle Heimbetreiber sind glücklich darüber, dass sie nach dem Willen der Bundesregierung vom kommenden Jahr an einen Tariflohn zahlen sollen. Bei der Anerkennung der Leistung der in dieser Sparte Arbeitenden bleibt aber noch viel Luft nach oben.

Von Henrike Adamsen und Gudrun Regelein

SZ PlusBundestag
:"Ihr habt keine Ahnung, dat is Quatsch, wat ihr erzählt"

Claudia, du als Altenpflegerin, das schaffst du nie, sagten die Genossen. Aber Claudia Moll schaffte es. 2017 zog sie in den Bundestag ein, seitdem ackert sie nicht nur für eine bessere Pflege. Über eine echte Volksvertreterin.

Von Christoph Koopmann

Pflegereform
:Die kritische Frage der Bezahlung

Es sei wieder nicht der große Wurf, monieren Leser. Und: Die Finanzierung bleibe ungeklärt. Eine Bürgerversicherung für alle könnte eine Lösung sein.

SPD
:Arbeiten an der Auferstehung

Zwei SPD-Minister besuchen ein Seniorenheim, das "Lazarus Haus" heißt. Ausgerechnet. Ein Ortstermin.

Von Henrike Roßbach

Kritik an der Pflegereform
:"Schwarzer Tag für die private Altenpflege"

Die Regierung schnüre den Betrieben die Luft ab, sagen Privatanbieter. Verdi hingegen fürchtet Dumping-Tarifverträge. Gesetzliche Kassen warnen vor einem Millionendefizit. Die Reaktionen auf die Pflegereform von Jens Spahn.

Pflege
:Kabinett beschließt Pflegereform

Pflegekräfte müssen künftig nach Tarif bezahlt werden, das soll den Job attraktiver machen. Vorausgegangen war ein langer Streit in der großen Koalition.

Leserdiskussion
:Pflegeversicherung: Ist der Kinderlosenzuschlag fair?

Die Existenz des Zuschlags ist an sich schon ein Fehler, meint SZ-Autor Jan Bielicki: Nach dieser Logik gäbe es "unzählige Faktoren, die Zuschläge, Abschläge und allerlei Schadensfreiheitsrabatte rechtfertigen könnten". Da er nur schwer rückgängig gemacht werden kann, solle er zumindest nicht erhöht werden.

MeinungPflegereform
:Es braucht eine Generalüberholung

Dauerhaft lassen sich die Missstände nicht lösen, indem der Bund einen neuen Dauerauftrag einrichtet und die Kinderlosen stärker zur Kasse bittet.

Von Henrike Roßbach

Pflegereform
:Tariflöhne für alle Altenpfleger rücken näher

Ein Gesetzentwurf soll die Hindernisse für eine gerechte Bezahlung beseitigen. Er sieht vor, dass jeder Pflegeanbieter Tarifverträgen folgen muss - auch wenn er keinen abgeschlossen hat.

Von Henrike Roßbach

Kritik an Pflegereform
:Mit Frida allein zu Hause

Nicole von Haas und ihr Mann müssen ihre neunjährige Tochter rund um die Uhr betreuen, sie hat das Rett-Syndrom und ist auf dem Entwicklungsstand eines Kleinkinds. Doch nun will die Bundesregierung die Zuschüsse für externe Hilfe massiv einschränken.

Von Oktavia Skorupa

Leserdiskussion
:Pflegeberufe: Wie würdigen und wie fördern?

Die Aufmerksamkeit, die Pflegeberufe in der Corona-Krise erhalten, sei richtig und wichtig, kommentiert SZ-Autorin Henrike Roßbach. "Klar ist aber: Ausreichen werden warme Worte nicht."

Pflegereform
:Wenn die Pflegekasse trödelt

Von einem Termin hängt es ab, ob und wie viel Geld für Bedürftige fließt. Antragsteller können deswegen seit Jahresbeginn darauf pochen, dass die Pflegekasse innerhalb von 25 Arbeitstagen über den Pflegegrad entscheidet.

Von Berrit Gräber

Pflegereform
:Bis zu 30 Prozent mehr

Viele Menschen profitieren von den Änderungen bei den Pflegegesetzen, private Zusatzpolicen sind nun aber oft teurer.

Von Anne-Christin Gröger

Pflegereform
:Steigende Anerkennung

Auch für Reformen gibt es eine Bilanz der ersten hundert Tage, und die fällt in Sachen Pflege recht positiv aus. 80000 Menschen mehr als sonst bekamen im ersten Quartal Leistungen aus der Pflegeversicherung.

Von Kim Björn Becker, Kristina Ludwig

Pflegereform
:Stress für die Betreuer

Die Pflegereform bringt nicht nur Vorteile, klagt die Innere Mission

Von Anna Hoben

SZ PlusInterview mit Bundesgesundheitsminister Gröhe
:"Niemand muss sich Sorgen machen"

Bundesgesundheitsminister Gröhe erklärt, was die Pflegereform für Demenzkranke bedeutet, wer welche Kosten trägt - und was getan wird, um mehr Betreuungspersonal zu gewinnen.

Interview von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Entscheidend ist, wie der Alltag läuft

Von 2017 an wird die Pflegebedürftigkeit anders beurteilt. Für manche Patienten kann das Nachteile haben.

Von Berrit Gräber

Pflegereform
:AOK informiert über Neuregelung

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II gelten einige neue Regelungen in der Pflege. Die meisten Änderungen sind zwar erst von 2017 an gültig, aber sie sind bedeutungsvoll. "Bereits jetzt interessieren sich viele Betroffene dafür, welche Änderungen auf sie ...

"Weisse Liste"
:Deutsche Pflegeheime sind deutlich schlechter als bislang gedacht

Bekommen Patienten regelmäßig Medikamente, trinken sie genug? Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung entlarvt die Ergebnisse des offiziellen Pflege-TÜVs als viel zu positiv.

Von Kim Björn Becker

Gesundheitswesen
:Der Pflegeberuf soll attraktiver werden - nur wie?

"Ohne uns geht es nicht": Die Bundesregierung und private Anbieter ringen um die geplante Reform der Pflegeausbildung.

Von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Das Sisyphos-Netz

Durch die Pflegereform werden Demenzkranke künftig höhere Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung erhalten. Allerdings steigen auch die Beiträge.

Von Friederike Krieger

SZ PlusPflegereform
:Ein Anfang

Das neue Pflegegesetz ist noch keine Lösung für den Pflegenotstand, aber ist ein Teil davon.

Von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Mehr Hilfe für 500 000 Menschen

Demenzkranke und pflegende Angehörige sollen künftig mehr Unterstützung bekommen. Der Bundestag verabschiedete die zweite Stufe der Pflegereform.

Gesundheitspolitik
:Bundestag will Pflegebedürftige besserstellen

Im Mittelpunkt der Reform stehen vor allem Demenzkranke. Allerdings bringt die Reform nicht nur Vorteile.

Von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Altersgerecht duschen

Alle Bedürftigen seien gleichberechtigt, alle bekämen schnelle Hilfe: Gesundheitsminister Gröhe verteidigt seine Pflegereform gegen Kritik.

Von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Wem das neue Pflegegesetz wirklich hilft - und wem nicht

Gesundheitsminister Gröhe will die Pflege grundlegend reformieren. Wird die Betreuung wirklich besser?

Von Kim Björn Becker

Pflegereform
:Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung

Die Pflegereform könnte die Situation vieler Pflegefälle verbessern. Doch eines der größten Probleme der Branche wird durch die geplante Gesetzesänderung nicht gelöst.

Von Kim Björn Becker

ExklusivAuswirkungen der Pflegereform
:Viele neue Pflegefälle bekommen weniger Geld

Die geplanten Regeln zur Pflegereform helfen Demenzkranken - haben aber auch Nebenwirkungen: Nach einer Analyse von Fachleuten können Patienten, die leicht körperlich eingeschränkt sind, künftig weniger Geld bekommen.

Von Guido Bohsem

Reformpläne der Bundesregierung
:Was von der Rentenerhöhung übrig bleibt

Die Koalition hat einiges getan, um eine wichtige Klientel zu bedienen: die Rentner. Doch die jüngsten Vorhaben werden einen großen Teil der Rentenerhöhungen auffressen. Wie sich die Pläne konkret auswirken.

Von Guido Bohsem

ExklusivKoalition
:Krankenkassen sollen für Pflegereform zahlen

Gesundheitsminister Gröhe will die Krankenkassen an den zusätzlichen Kosten von mehr als einer Milliarde Euro beteiligen. Doch das könnte gravierende Nachteile haben, warnen Kritiker. Vor allem für den Beitragszahler.

Von Guido Bohsem

Mehr Leistungen
:Das ändert sich durch die Pflegereform

Neue Pflegestufen, mehr Leistungen - das bringt die Pflegereform. Doch von einem einzigen Termin hängt ab, ob und wie viel Pflegebedürftige überhaupt bekommen.

Von Berrit Gräber

Weiterentwicklung der sozialen Pflegeversicherung
:Pflegevorsorgefonds greift zu kurz

Bessere Leistungen und ein neuer Vorsorgefonds: Das sind die Kernpunkte für die Überarbeitung der Pflegeversicherung. Der Gesetzesentwurf soll zu mehr Generationengerechtigkeit führen - doch das tut er noch nicht.

Ein Gastbeitrag von David Bowles und Wolfgang Greiner

Referentenentwurf
:Milliarden für die Pflege

Seit 1996 hat sich das keine Koalition getraut: Die Bundesregierung erhöht den Beitragssatz für die Pflegeversicherung kräftig. Alte und Kranke sollen mehr Geld bekommen, die gesetzliche Versicherung "zukunftsfest" werden. Was das im Einzelnen bedeutet.

Von Nina von Hardenberg und Guido Bohsem

Neues Gesetz
:Froh um jeden Strohhalm

Sozialverbände und Sozialministerin Christine Haderthauer kritisieren die Pflegereform. Die Dienste im Landkreis aber sind sicher, dass sich die Situation für Menschen im Anfangsstadium einer Demenzerkrankung verbessert hat

Von Sarah Schiek

Pflegeversicherung
:Bundestag beschließt Bahrs Pflegereform

1,2 Milliarden mehr für die Versorgung von Demenzkranken: Der Bundestag hat die Pflegereform von Gesundheitsminister Bahr verabschiedet. Damit steigt der Beitragssatz zur Pflegeversicherung von 2013 an. Die Debatte im Plenum blieb aber nicht ohne heftigen Schlagabtausch.

Bundestag berät zur Pflegereform
:Debattiert, definiert - und dann wieder verschoben

Bessere Versorgung für Demenzkranke, mehr Unterstützung für pflegende Angehörige: Das sind die Grundzüge der Pflegereform, deren Umsetzung im Bundestag diskutiert wird. Die Regierung hält sie für einen großen Schritt, der Opposition geht das nicht weit genug. Was die Reform verspricht und wo Probleme bleiben - ein Überblick.

Thorsten Denkler und Kathrin Haimerl

Zweiklassengesellschaft bei der Pflegeversicherung
:Privatpatienten zahlen weniger

Die private Pflegeversicherung ist zuletzt günstiger geworden - für die Kunden gesetzlicher Kassen dagegen wird es wohl teurer. Der Verband der privaten Krankenversicherer hält sein Modell daher für überlegen. Allerdings hat es einen einfachen Grund, warum das Verhältnis von Leistungsempfängern und Beitragszahlern bei der privaten Pflegeversicherung deutlich günstiger ausfällt.

Guido Bohsem

ExklusivKabinett beschließt Pflegereform
:Demenzkranke sollen besser versorgt werden

Wenn das Bundeskabinett an diesem Mittwoch über die Pflegereform entscheidet, werden vor allem viele Änderungsabsichten beschlossen. Wie genau die Pflegebedürftigkeit neu bewertet und pflegende Angehörige besser unterstützt werden können, bleibt jedoch offen.

Guido Bohsem und Charlotte Frank

Einigung in Berlin
:Koalition ringt sich zu Steuerkompromiss durch

Es ist vollbracht: Nach langen Verhandlungen haben sich die Regierungsparteien auf eine Steuerentlastung im Gesamtvolumen von sechs Milliarden Euro geeinigt. Auch bei weiteren Konfliktthemen - wie dem Betreuungsgeld und der Pflegeversicherung - präsentierte die Koalition Lösungen. Jetzt können Union und FDP nur hoffen, dass ihre Vorschläge nicht an der Opposition im Bundesrat scheitern.

Stefan Braun, Berlin

Pflegereform
:DIW drängt Schwarz-Gelb zu raschem Handeln

Seit Monaten streiten CDU, CSU und FDP über eine Pflegereform - nun appellieren Wirtschaftsforscher an die schwarz-gelbe Koalition, den Umbau der Pflege endlich auf den Weg zu bringen. Schon seit Ende der 90er Jahre sei ein deutlicher Leistungsabfall der Pflegeversicherung zu erkennen, heißt es in einem neuen Gutachten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Guido Bohsem

Parlamentarier pochen auf Reform
:Junge Unionspolitiker meutern gegen Hinhaltetaktik bei der Pflege

Ein Manifest gegen die Verschleppung: 22 vorwiegend jüngere Unionsabgeordnete werfen der Koalitionsspitze vor, eine Neugestaltung der Pflegeversicherung zu verschieben - aus Angst vor den Wählern. Ohne Reform werde das System Pleite gehen, warnen sie. Eine Kapitalrücklage müsse her. Wer die bilden soll, ist allerdings umstritten.

Claus Hulverscheidt

Gutscheine: