bedeckt München 31°

Randale im Freibad:Guckst du

Freibad in Düsseldorf

"Was soll man sonst machen bei der Hitze?" Ein Sprung vom Turm im Rheinbad in Düsseldorf.

(Foto: Maja Hitij/dpa)

Drei Mal wurde das Rheinbad in Düsseldorf diesen Sommer von der Polizei geräumt. Dabei gilt doch gerade diese Stadt als unkompliziert und zutiefst weltoffen. Was ist da los?

Von Jana Stegemann

Sie haben ihn durchgelassen, einer hat ihm ein grünes Band um den Arm gemacht. Drei Euro Eintritt. Er ist 17, er hat Sommerferien, noch einen Monat lang. "Was soll man sonst machen bei der Hitze?" Es ist heiß, das Becken mit Wasser glänzt türkis. Über das Freibad zieht jede Minute ein weiterer Ferienflieger vom benachbarten Flughafen Lohausen hinweg. Für Younes N. ist Urlaub das Rheinbad in Düsseldorf.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schloss Vaduz Sitz des Fürstenhauses und Wahrzeichen der Hauptstadt Vaduz Fürstentum Liechtenstein
Liechtenstein
Flecken auf der weißen Weste
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite