bedeckt München 13°

Florianshütte am Brauneck:"Ich habe meinen Traumarbeitsort gefunden"

Florianshütte am Brauneck auf Pächtersuche

Das Hauptgebäude der Florianshütte ist Ende der 1920er-Jahre entstanden. Heute führt der Verein "Erholungsheim für die Berufsfeuerwehr München" die Hütte, die der Stadt München gehört, und verpachtet den Betrieb am Lenggrieser Hausberg weiter.

(Foto: Oliver Vogl/oh)

Als Holger Siegert erfuhr, dass für die traditionsreiche Florianshütte am Brauneck ein neuer Pächter gesucht wurde, bewarb er sich sofort - war aber überrascht, dass die Wahl ausgerechnet auf ihn fiel, denn die Konkurrenz war groß.

Von Benjamin Engel, Lenggries

Ein wenig schwärmerisch klingt es, wie Holger Siegert über die Florianshütte am Brauneck spricht. "Sie hat einfach einen besonderen Charme", sagt er. "Der Ausblick, die Ruhe." Dort hinaufzukommen entschädige für allen, weil positiven Stress, den er sich damit mache. "Von früh bis abends scheint dort die Sonne." Als Siegert im vergangenen Herbst beim Wandern an der auf 1290 Höhenmetern gelegenen Hütte vorbeikam und davon erfuhr, dass ein Pächter gesucht wurde, bewarb er sich sofort. Überraschend war es trotzdem für ihn, dass der Verein "Erholungsheim für die Berufsfeuerwehr München", der die Hütte, die der Stadt München gehört, führt und weiterverpachtet, ausgerechnet ihn auswählte. "Es hatten sich auch namhafte Gastronomen aus dem Münchner Umland beworben", sagt Siegert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
House Minority Whip Steve Scalise And House GOP Conference Chair Liz Cheney Hold News Conference
US-Republikaner
Donald Trumps langer Schatten
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
FILE PHOTO: A reflection of two gas flaring furnaces and a woman walking on sand barriers is seen in the pool of oil-smeared water at a flow station in Ughelli, Delta State
Methan
Der übersehene Klimakiller
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Boy Holding Joystick model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAndreyPop
Kinder und Corona
"Ich kann nur sagen: Gehen Sie raus"
Zur SZ-Startseite