bedeckt München 29°

Münchner Immobilienunternehmer:Er greift zu, wo andere zurückziehen

Ralf Büschl in der Paketposthalle in München, 2019

Ralf Büschl, so viel kann man wohl sagen, wird in zehn oder 15 Jahren das Gesicht Münchens an einigen Stellen geprägt haben. Etwa 10 000 Wohnungen hat er in verschiedenen Projekten in der Entwicklung.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Ralf Büschl plant und baut derzeit die meisten neuen Wohnungen in München - gerne auf schwierigen Grundstücken. Mit dem Umbau der Paketposthalle in Neuhausen möchte er eine "Stadt der Zukunft" schaffen. Wer ist dieser Mann?

Von Sebastian Krass

Mit ein paar schnellen Schritten steigt er eine Metallleiter hinauf. Und dann, als er endlich unter dem gewaltigen Dachgewölbe steht, ist der ganze Stolz des Eigentümers zu spüren: Was dieser Bogen für eine tolle Konstruktion ist, schwärmt Ralf Büschl. Dass man hier drinnen ein Gefühl von Größe erfährt, das man von außen gar nicht erahnt. Und wie er die denkmalgeschützte Paketposthalle für die Bürgerinnen und Bürger Münchens erlebbar und erfahrbar machen will. Büschl wirkt in diesem Moment persönlich bewegt, ergriffen fast - und es ist ziemlich sicher keine Schauspielerei. Eines seiner wesentlichen Merkmale, sagen viele, die ihn kennen, sei die Fähigkeit zu begeistern, andere und sich selbst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lockerungen
Freiheit mit Fragezeichen
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite