bedeckt München 24°

Bildung in Bayern:Übertritt ohne Notendruck

Schulzentrum Quiddestrasse.Orientierungsstufe

"Viele Eltern sagen, dass sie kein Grundschulabitur wollen", sagt Ulrike Wilms. "Aber wenn es dann geschafft ist, drängen sie ihr Kind, es auf dem Gymnasium zu versuchen. Auch wenn das für das Kind schwierig wird und man damit rechnen muss, dass es scheitert."

(Foto: Catherina Hess)

Die bayerischen Viertklässler bekommen diese Woche ihre Übertrittszeugnisse. Oft bereitet das viel Stress - die Angst ist groß, Chancen zu verpassen. Dass das nicht so sein muss, zeigen zwei Schulen in München.

Von Kathrin Aldenhoff

Es sind die Zahlen, die beeindrucken. In der 10b der Willy-Brandt-Gesamtschule sitzen 20 Schüler. Die 10 b ist eine der beiden gymnasialen Klassen, die Schüler dürfen nach dem Schuljahr ans Gymnasium oder an die FOS wechseln. Zwölf dieser Kinder hatten nach der Grundschule die Empfehlung fürs Gymnasium. Vier hatten eine Empfehlung für die Realschule. Und vier für die Mittelschule. Nun steht allen der Weg aufs Gymnasium offen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman working in home office Young woman working in home office. *** Young woman working in home office Young woma
Soziale Medien
Gegen Hass, gegen Hetze
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Luca Dudits
Ungarn und LGBTQI
"Sie führen immer neue Sündenböcke vor"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB