Isarvorstadt:Stadt bietet 100 Millionen Euro für Rischart-Grundstück

Lesezeit: 2 min

Isarvorstadt: Die Rischart-Zentrale an der Buttermelcherstraße 16.

Die Rischart-Zentrale an der Buttermelcherstraße 16.

(Foto: Robert Haas)

Wo heute noch die Bäckerei-Zentrale liegt, könnten bald rund 100 bezahlbare Wohnungen entstehen. Doch es gibt einen Vorbehalt - und einen Haken.

Von Sebastian Krass

Ein Filet-Grundstück zum Preis von 100 Millionen Euro: Die Stadt München hat die Chance, die bisherige Zentrale der Bäckerei Rischart an der Buttermelcherstraße 16 in der Isarvorstadt zu kaufen und dort etwa 100 bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Das geht aus einer nicht-öffentlichen Beschlussvorlage hervor, die der SZ vorliegt. Ein Kaufangebot hat das Kommunalreferat bereits abgegeben, allerdings unter dem Vorbehalt, dass der Stadtrat zustimmt. Die Eigentümer des Grundstücks, Gerhard Müller und sein Sohn Magnus Müller-Rischart, hätten zugesichert, bis zur Entscheidung des Stadtrats nicht mit anderen Interessenten zu verhandeln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB