Protest:Ruhe ist nicht erste Bürgerpflicht

Lesezeit: 4 min

Protest: Wie die Achterbahn "Boomerang" fühlt sich das politische Leben bisweilen an - aber ohne die Sicherheit, dass wir irgendwann wieder auf festem Boden stehen.

Wie die Achterbahn "Boomerang" fühlt sich das politische Leben bisweilen an - aber ohne die Sicherheit, dass wir irgendwann wieder auf festem Boden stehen.

(Foto: Nicolas Armer/dpa)

Das Demonstrationsgrundrecht ist ein Achterbahn-Grundrecht. In Corona- und Inflationszeiten hat es keinen guten Leumund. Aber daran haben diejenigen, die die Nase rümpfen, ihren Anteil.

Von Heribert Prantl

Die Achterbahn, diese kleine Reminiszenz sei zum Auftakt des Oktoberfestes erlaubt, ist ein Fahrgeschäft, bei dem die Passagiere außergewöhnliche g-Kräfte gefahrlos erleben können. Die ständige Änderung von Größe und Richtung der Geschwindigkeiten wird in der Achterbahn zum nervenkitzelnden Gaudium. Man kennt das Auf und Ab des Streckenverlaufs, man weiß, dass man nach ein paar spektakulären Minuten durchgeschüttelt wieder aussteigt, und hat die Sicherheit, dass nach menschlichem Ermessen und mit dem Einsatz von viel Technik alles gutgeht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Zur SZ-Startseite