bedeckt München

Tourismus - Oberstdorf:Nebelhornbahn in Oberstdorf kann neu gebaut werden

Oberstdorf/Augsburg (dpa/lby) - Einer Modernisierung der Nebelhornbahn in Oberstdorf steht nichts mehr im Wege - eine Klage gegen die Bau- und Betriebsgenehmigung zum Neubau im Oberallgäu hat das Verwaltungsgericht Augsburg abgewiesen, wie es am Freitag mitteilte.

Die bisherige Pendelbahn zum Nebelhorn soll durch eine Seilbahn mit einer größeren Zahl an Kabinen für je zehn Menschen ersetzt werden. Dagegen hatte der Eigentümer einer Dachgeschosswohnung geklagt, die sich unter der Trasse der Nebelhornbahn befindet. Er befürchtete, dass Fahrgäste in seine Wohnung und Balkone blicken könnten und dass die Schatten der Kabinen für Beeinträchtigungen sorgen würden. Beides sei nach Ansicht der Richter für den Kläger jedoch zumutbar, hieß es.

"Einer der Gründe für die Entscheidung der Richter war, dass wir im Vorfeld bereits in einem sehr starken Dialog mit den Anrainern waren", sagte ein Sprecher der Bergbahnen. Die Verantwortlichen seien auf die Bedenken eingegangen und hätten unter anderem die Beförderungsmenge angepasst und die Scheiben der Gondeln mit einem Sichtschutz ausgestattet.

Mit der neuen Seilbahn sollen statt der bislang etwa 600 Passagiere in Zukunft pro Stunde rund 1200 Menschen befördert werden. Die beiden Großkabinen sollen durch mehrere kleine Kabinen ersetzt werden, in denen die Gäste in Zukunft sitzen dürfen. Die neue Bahn soll im Juni 2021 in Betrieb gehen.