bedeckt München 23°
vgwortpixel

Finanzen kompakt:Weniger ist mehr

Im letzten Quartal haben weniger Kunden ihr Geld von der Schweizer Großbank UBS abzogen als noch zuvor. Auch der Gewinn legte deutlich zu. Außerdem: Der IWF hält den Yuan für überbewertet.

Die Schweizer Großbank UBS kommt zunehmend besser aus der schwersten Krise ihrer Geschichte. Zwischen April und Ende Juni verzeichnete die Bank den dritten Quartalsgewinn in Folge. Das Institut konnte darüber hinaus den zuletzt sehr hohen Abzug von Kundengeldern reduzieren.

The logo of Swiss bank UBS is pictured on a screen in shop window at one of its buildings in Bern

Die Schweizer Großbank UBS kommt aus der Krise und übetrifft die Gewinnerwartungen.

(Foto: ag.rtr)

Bankchef Oswald Grübel zeigte sich optimistischer als zuletzt. "Für unsere Zukunft sind wir zuversichtlich", sagte er. Der Überschuss habe zwei Milliarden Schweizer Franken (rund 1,47 Milliarden Euro) betragen. Das war zwar etwas weniger als im ersten Quartal, aber deutlich mehr als von Experten wartet. Der Abfluss von Kundengeldern reduzierte sich von 18 Milliarden Franken auf 4,7 Milliarden Franken.