UBS-Chefökonom Paul Donovan

"Es wird deutlich turbulenter"

Paul Donovan erklärt, warum die Börse öfter schwanken wird und wie die Deutschen davon profitieren.

Interview von Victor Gojdka und Nils Wischmeyer

Steuer-CDs

Schweizer Spion in Frankfurt festgenommen

In Frankfurt ist ein mutmaßlicher Spion des Schweizer Geheimdienstes festgenommen worden. Er soll deutsche Steuerfahnder im Zusammenhang mit gekauften Steuer-CDs bespitzelt haben.

Dax-Konzerne

Mehr Geld für die Chefkontrolleure

Die meisten Dax-Aufsichtsratschefs verdienten im vergangenen Jahr wieder besser als noch 2015. Im Vergleich zu ihren Vorstandschefs kamen die Chefkontrolleure deutscher Konzerne aber weniger gut weg.

Von Meike Schreiber, Frankfurt

HVB-Hochhaus, Arabellapark
Der Insider

Sie erzählen alles

Eine Luxus-Yacht namens "Cum-Ex": Welche Einzelheiten die Informanten den Ermittlern über den Skandal offenlegen. Alle wussten, da ist ein Kuchen zu verteilen.

Von Klaus Ott, Köln

Aktienmärkte

Kurz vor Schluss ins Minus

Über weite Strecken des Börsenhandels tritt der Dax auf der Stelle. Kurz vor Handelsende setzen im Sog fallender Kurse an der Wall Street Gewinnmitnahmen ein.

Deutsche Bank AG's Headquarters And Branches Ahead Of First Half Results
Deutsche Bank

"Ein Quantum Gelassenheit"

Deutsche-Bank-Manager Asoka Wöhrmann über die Umbauarbeiten des Instituts, Geldanlage in unsicheren Zeiten und darüber, warum Frauen in seinem Leben immer entscheidend waren.

Interview von Katharina Wetzel

Frankfurt

Auf der Suche nach Büroflächen

Die hessische Metropole erwartet wegen des Brexits einen Ansturm von ausländischen Banken. Doch viele haben sich noch nicht entschieden. Vielleicht ziehen sie ja nach Dublin?

Von Helga Einecke

Skyline von Frankfurt
Gehälter für Banker

Frankfurt sucht den 14-Millionen-Banker

Viele Banken geben sich bescheiden und begrenzen die Gehälter für ihre Mitarbeiter. Doch ein neuer Report zeigt: Einige verdienen immer noch riesige Summen.

Von Heinz-Roger Dohms, Frankfurt

Prozess

Der "enorme Bargeldbedarf" des Ex-Geheimagenten Werner Mauss

Mauss spricht von sich gerne als Kämpfer für Frieden und Freiheit. Im Prozess um mögliche Steuerhinterziehung des Ex-Agenten tauchen nun neue, schwere Zweifel an seiner Rechtschaffenheit auf.

Von Ralf Wiegand, Bochum

Deutsche Börse

Kengeter in der Klemme

Der Chef der Deutschen Börse muss seine Aktiengeschäfte erklären. Die Ermittler vermuten, dass er schon viel länger an der Fusion mit dem Londoner Rivalen LSE arbeitete als bisher bekannt - und deshalb illegal profitierte.

Von Meike Schreiber, Jan Willmroth und Markus Zydra, Frankfurt

Deutsche Börse

Staatsanwalt ermittelt gegen Chef der Deutschen Börse

Wegen des Verdachts des Insiderhandels haben Beamte die Zentrale der Deutschen Börse durchsucht. Im Fokus der Ermittlungen ist Vorstand Carsten Kengeter.

Kommentar

Keine Ausreden mehr

Seit Juli 2015 ist Bankchef John Cryan im Amt. Bisher war er mit Krisenbewältigung beschäftigt, jetzt muss er zeigen, dass er auch eine Vision hat.

Von Meike Schreiber

Handeln mit Wertpapieren

Zocken wie die Großen

Börsenspiele wollen junge Menschen auf lockere Art und Weise mit dem Kapitalmarkt vertraut machen. Zum Beispiel die von Banken wie der HVB oder der UBS, oder die App namens Bux, die Nick Bortot entwickelt hat.

Von Katharina Kutsche

Aktienmärkte

Dax kaum bewegt

Der jüngste Arbeitsmarktbericht aus den USA beschäftigt die Börsianer kaum. Immerhin kann der deutsche Leitindex Dax seine anfänglichen Verluste eindämmen. Zum Handelsschluss notierte er im Plus bei 11 599 Punkten.

Ratings bestimmen den Markt - Fitch Ratings
Firmengründer Schoeller

Der Strippenzieher

Als erstes europäisches Ratingunternehmen versucht Scope, den großen US-Agenturen wie Fitch und Moody's Konkurrenz zu machen. Dahinter steht ein verschwiegener Gründer mit langer Familientradition.

Von Heinz-Roger Dohms, Hamburg

Kolumne

Trump Town XIII

Wie verhält sich Donald Trump eigentlich zur Kunst? Und wie die Kunst zu ihm? Viele träumen schon von einer neuen Ära der Gegenkultur. Sie vergessen nur all diejenigen, die Kunst als Sammler und Mäzene auch finanzieren.

Von Peter Richter

Schärfere Regeln für Banken

Wie du mir, so ich dir

Brüssel schlägt zurück: Weil Europas Banken in den USA härtere Auflagen erfüllen müssen, will die EU-Kommission nun die Regeln für ausländische Institute verschärfen.

Von Alexander Mühlauer und Meike Schreiber, Brüssel/Frankfurt

Deutsche Bank

Der Job, den keiner will

Aufsichtsratschef Paul Achleitner steht womöglich vor einer zweiten Amtszeit. Nach SZ-Informationen soll es keinen Gegenkandidaten geben.

Von Meike Schreiber, Frankfurt

Essay

Das Geld und die Zukunft

Technologien wie die Blockchain werden das Finanzmarktgeschäft grundlegend verändern. UBS-Manager Axel Weber über das Bankgeschäft von morgen.

Von Axel Weber

Samstagsessay

Das Geld und die Zukunft

UBS-Manager Axel Weber über das Bankgeschäft von morgen.

Nahaufnahme

Alles nicht einfach

Noch vor einem halben Jahr hatte Börsen-Chef Carsten Kengeter ein großes Ziel. Die Fusion mit London. Dann kam der Brexit. Und Kengeter muss den Fragen ausweichen.

Von Harald Freiberger und Meike Schreiber

SZ-Magazin
Zwei Whistleblower im Interview

"Hier läuft etwas Dubioses"

Die Whistleblower Bradley Birkenfeld und Antoine Deltour haben aufgedeckt, wie sich Firmen oder Investoren in großem Stil vor Steuern drücken. Der eine wurde dadurch ein reicher Mann, der andere wurde bestraft.

Interview: Till Krause, SZ-Magazin

Wind Is the New Corn For Struggling Farmers
Geldwerkstatt

Trump, der Investorenschreck

Was der Ausgang der US-Wahl für die Finanzmärkte bedeuten würde und wie sich Anleger darauf einstellen können.

Von Harald Freiberger

People enjoy the sunny spring weather aboard a tourist vessel sailing in front of the eastern Swiss Alps on Lake Zurich
Banken

Teures Schwarzgeld

Viele Kunden, die ihr Vermögen in der Schweiz versteckt hatten, wurden abkassiert. Klagen wollen aber nur wenige.

Von Charlotte Theile, Zürich

Reichen-Liste

Das Land, in dem 594 Milliardäre wohnen

In China nimmt die Zahl der Milliardäre unaufhörlich zu. Anderswo hingegen verlieren die Superreichen Geld.

Von Christoph Giesen, Peking