Schulen - Wiesbaden:Rund 68.300 Tablets und Notebooks für Hessens Lehrer

Schulen - Wiesbaden: Ein Fenster einer an einer Schule ist zum Lüften geöffnet. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild/Symbolbild
Ein Fenster einer an einer Schule ist zum Lüften geöffnet. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Für die hessischen Lehrerinnen und Lehrer sind für ihre Arbeit in der Schule rund 68.300 Leih-Computergeräte beschafft worden. Die Tablets und Notebooks sind zum großen Teil an die Schulen ausgeliefert worden, wie Kultusminister Alexander Lorz (CDU) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in Wiesbaden mitteilte. Die Schulträger konnten die Mittel für die Beschaffung der Geräte nach einer Zusatzvereinbarung zum Digitalpakt Schule abrufen.

Der Digitalpakt Schule sowie die drei Zusatzvereinbarungen dazu würden erheblich zur Verbesserung der digitalen Ausstattung der hessischen Schulen beitragen, betonte der Minister. Dabei wurden der Digitalpakt in Hessen mit Landes- und Schulträgermitteln auf rund 500 Millionen Euro sowie seine drei Zusatzvereinbarungen mit Landesmitteln jeweils auf 50 Millionen Euro erhöht.

© dpa-infocom, dpa:220612-99-633641/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB