Bundestagswahl:"Die Menschen in Bayern hören unheimlich konzentriert zu"

Lesezeit: 4 min

Kleiner Online-Parteitag der bayerischen Grünen

Grünes Trio: Die Landeschefin Eva Lettenbauer, Claudia Roth und der Co-Parteivorsitzende Thomas von Sarnowski.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Wenn Claudia Roth in Orten wie Straubing auftritt, um für ihre Partei Wahlkampf zu machen, ist das nicht unbedingt ein Heimspiel. Oder bewegt sich da gerade etwas in den schwärzesten Regionen des Freistaates?

Von Johann Osel

Da ist zum Beispiel die Geschichte mit der alten Frau und dem Honig. Nach den Waldbränden in der Türkei, erzählt Claudia Roth, als das Inferno wütete, als Tausende Pinien und Olivenbäume verbrannten, war sie in Bodrum. Und da sei die Frau zu ihr gekommen, mit Tränen in den Augen und einem Glas Pinienhonig in Händen - es sei der letzte, es werde keinen mehr geben, die Flammen zerstörten die Pinien und auch ihre Bienenstöcke.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB