bedeckt München 30°

Bayerischer Kultusminister:Der Zen-Meister

"Einiges wird besser sein als heute." Kultusminister Michael Piazolo sieht dem neuen Schuljahr einigermaßen optimistisch entgegen. Bislang sei in der Krise nicht alles perfekt gelaufen, räumt er ein.

(Foto: Stephan Rumpf)

Michael Piazolo ist als Kultusminister eine zentrale Figur in der Corona-Krise, doch von ihm ist wenig zu sehen und zu hören. Zurückhaltung nennen das die einen, Überforderung die anderen. Eine Galionsfigur der Freien Wähler ist er jedenfalls nicht.

Von Andreas Glas und Anna Günther

Michael Piazolo muss sich entscheiden, und das ist eine Situation, die ihn kurz überfordert. Nach vorne, in die erste Reihe? In die Mitte, zu Ministerpräsident und Kanzlerin, damit ihn alle sehen können? Es ist Dienstag, vorige Woche, das Kabinett tagt auf Herrenchiemsee, Angela Merkel ist zu Gast, alle Minister bitte aufstellen zum Gruppenfoto. Piazolo kann jetzt Präsenz zeigen, sich in Szene setzen. Wird er?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Norwegen
"Mich beunruhigt die Untergrabung von Demokratie"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
FRANCE - CULTURE - NOVELIST - STEPHANE BOURGOIN Portrait of Stephane Bourgoin during an autograph session at the booksto
Hochstapler
Der Gruselonkel
Lastenrad im Familientest
"Papa, mach den Turbo!"
Zur SZ-Startseite