Streit zwischen Söder und Aiwanger:Geht das noch mit den beiden?

Aiwanger und Söder

Koalitionskumpels oder doch Konkurrenten: Das Verhältnis zwischen Hubert Aiwanger und Markus Söder erscheint zurzeit nicht ungetrübt.

(Foto: dpa)

Markus Söder sieht seinen Stellvertreter von den Freien Wählern, den bekennenden Nicht-Geimpften Aiwanger, auf dem Weg ins politische Abseits. Der keilt zurück. Sollte die CSU besser die Koalition beenden - und mit den Grünen anbandeln? Das sagt die Parteibasis dazu.

Von Matthias Köpf und Olaf Przybilla

Kaum ein Tag vergeht mehr ohne weiteres Scharmützel zwischen Ministerpräsident Markus Söder und seinem Stellvertreter Hubert Aiwanger. Söder sieht den bekennenden Nicht-Geimpften Aiwanger auf dem Weg ins politische Abseits, der keilt zurück und wirft Söder "Unverschämtheit" vor. Geht das noch mit den beiden? Und geht das noch mit den Freien Wählern als Koalitionspartner der CSU in Bayern? Die SZ hat sich an der CSU-Basis im Freistaat umgehört.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Marion Karausche
Wenn dein Kind nicht glücklich werden will
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB