Bayerischer Landtag:Sie haben das, äh, Wort

Politiker am Rednerpult

Was macht eine gute Rede aus? Katharina Schulze, Annette Karl, Martin Hagen, Katrin Ebner-Steiner, Thomas Kreuzer, Hubert Aiwanger (von links) zählen zu den auffälligsten Rednerinnen und Rednern im Landtag, aber nicht alle zu den besten. Collage: SZ, Fotos: dpa (4), Peter Heinz-Rosin, Niels P. Jørgensen

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ist mit einer frei vorgetragenen Regierungserklärung aufgefallen. Leider tun sich andere im Parlament mit der hohen Kunst der Rede ziemlich schwer.

Von Wolfgang Wittl

Von Marcus Cicero ist die Anekdote überliefert, dass er eine Rede vortrug und am nächsten Tag eine weitere, in der er genau das Gegenteil erzählte. Cicero habe so überzeugend gesprochen, dass ihm die Zuhörer beide Versionen abnahmen. Die Kunst der freien Rede war im antiken Griechenland und Rom ein Ausdruck höchster Staatskunst - in Bayern wird sie versuchsweise fortgesetzt. Diese Woche hielt Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) seine erste Regierungserklärung: 52 Minuten ohne Manuskript. Ein Anlass, um auf die Redekunst im Landtag zu blicken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerabend in München junge Leute sitzen auf dem Geländer der Hackerbrücke und genießen den Sonnen
Psychologie
Die Pandemie in uns
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Bundestagswahl - Wahlparty Freie Wähler
Wahlergebnis der Freien Wähler
Aiwanger gewinnt - und verliert dennoch
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB