Bundesparteitag der NPD Udo Voigt wird Spitzenkandidat für die Europawahl Gericht bestätigt Hausverbot gegen NPD-Chef Voigt

Niederlage für NPD-Chef Udo Pastörs: Auf dem Parteitag in Thüringen wählen die Delegierten seinen Rivalen Udo Voigt zum Spitzenkandidaten für die Europawahl. mehr...

Deutsche Europaabgeordnete NPD bekommt Büro im Bundestag

Die Privilegien für Europaabgeordnete aus ihrer Partei wollen die Fraktionen im Bundestag nicht antasten. Deshalb darf sich jetzt auch NPD-Mann Udo Voigt auf Zugang zum Bundestag mit Büro und Dienstwagen-Flotte freuen. Von Thorsten Denkler mehr...

NPD-Spitzenkandidat für die Europawahl: Udo Voigt NPD-Spitzenkandiat Udo Voigt Comeback des rechten Hardliners

Ohrfeige für den NPD-Chef: Nicht Udo Pastörs, sondern sein Rivale Udo Voigt führt die Rechtsextremen in die Europawahl. Die überraschende Entscheidung fällt auf einem Parteitag in Thüringen, der bis in die Nacht andauert - und Querelen erkennen lässt. Von Antonie Rietzschel, Kirchheim mehr...

Hausbewohner protestieren in Bamberg gegen einen NPD-Kongress BGH-Urteil zur Klage von Ex-NPD-Chef Udo Voigt "Hoteliers wissen oft nicht, wer bei ihnen bucht"

Der Bundesgerichtshof bestärkt Hotelbesitzer in ihrem Recht, Rechtsextreme als Gäste ablehnen zu können - aber nur solange die Buchung noch nicht bestätigt wurde. Um diese Einschränkung zu umgehen, macht sich der Rechtsexperte des Hotelverbands, Jürgen Benad, auf die Suche nach einem juristischen Schlupfloch. Interview: Katja Schnitzler mehr...

Stadtrat München Münchner Stadtrat Münchner Stadtrat Das große Suchen

Es sind neue Zeiten angebrochen im Münchner Rathaus: CSU und SPD sind plötzlich Partner, die Grünen wollen sich in einer bunten Oppositionsriege etablieren. Doch vier Monate nach der Kommunalwahl sucht so mancher Stadtrat noch nach seiner Rolle. Von Dominik Hutter mehr...

Gericht bestätigt Hausverbot gegen NPD-Chef Voigt Urteil in Berlin Strafe für NPD-Spitzenleute

Das Verfahren zog sich jahrelang hin: 2006 hatten NPD-Politiker den Fußballspieler Patrick Owomoyela verunglimpt. Jetzt hat ein Berliner Gericht die Spitzenmänner der Partei verurteilt - unter ihnen Udo Voigt, den Kandidaten zur Europawahl. Von Jan Bielicki mehr...

Die Partei Europawahl 2014 Hürdenlos glücklich

Es könnte die Wahl der Kleinen, der Splittergruppen, der lokalen Initiativen werden: Nach dem Wegfall der Drei-Prozent-Hürde hoffen mehrere Miniparteien auf einen Sitz in Straßburg. 25 Parteien und Initiativen stehen auf den deutschen Stimmzetteln. Wir stellen die chancenreichsten und skurrilsten vor. Von Marc Zimmer mehr...

Rechtsextreme bei Kommunalwahlen SS-Siggi schlägt sich ins Rathaus

In Dortmund sitzt ein bekannter Neonazi künftig im Rathaus - und gibt schon am Wahlabend einen Vorgeschmack auf seine künftige Politik. Doch abgesehen von einigen Ausnahmen waren die Kommunalwahlen eine ziemliche Schlappe für die Rechtsaußen-Parteien. mehr...

Parteizentrale in Geldnot NPD wirft alle Mitarbeiter raus

Die NPD verspricht mehr Jobs für Deutsche, doch jetzt trägt sie zur Arbeitslosigkeit bei: Allen fest angestellten Mitarbeitern der Parteizentrale wurde gekündigt. Nach dem abgesagten Parteitag ist es der nächste Fehlschlag. Der ehemalige Vorsitzende Udo Voigt macht seinen Nachfolger verantwortlich. Von Antonie Rietzschel mehr...

Udo Pastoers  Wahlkampfauftakt der NPD und DVU, Berlin Mecklenburg-Vorpommern Landtag hebt Immunität von NPD-Politiker Pastörs auf

Wegen seiner Hasstiraden ist der NPD-Fraktionsvorsitzende Udo Pastörs bereits verurteilt worden. Doch bisher schützte ihn seine Immunität vor der Strafe. Die hat der Schweriner Landtag nun aufgehoben. mehr...

Holger Apfel Rücktritt von NPD-Chef Apfel Rechte Taktiker gegen Kameradschaftsfreunde

In der rechtsextremen NPD war Holger Apfel immer umstritten. Er wollte der Partei einen seriösen Anstrich verpassen, doch seine Gegner werfen ihm vor, zu lasch zu agieren. Jetzt ist Apfel als Chef zurückgetreten. Der Partei, die ohnehin große Probleme hat, droht ein Machtkampf. mehr...

Polizei München Ermittlungen gegen Vermieter Ermittlungen gegen Vermieter Gefahr im Verzug

Ein Vermieter eines Altbaus am Münchner Hauptbahnhof lässt Kamine demontieren - und bringt die Bewohner so in Lebensgefahr, sagt der Kaminkehrer. Nun wird gegen den Mann ermittelt. Die Stadt will ein Bußgeld verhängen. Von Bernd Kastner mehr...

Untreue-Verdacht Schweriner Landtag fordert von NPD Geld zurück

Kurz vor dem NPD-Parteitag bekommt Parteichef Pastörs Ärger. Weil die Partei Steuergelder veruntreut haben soll, werden einem Medienbericht zufolge 80.000 Euro von den Rechtsextremen zurückgefordert. mehr...

Holger Apfel auf einer NPD-Pressekonferenz am 4. Dezember. Apfels Rücktritt vom NPD-Vorsitz Burn-out einer Partei

Meinung Parteioffiziell lautet das Rücktrittsmotiv von NPD-Chef Apfel "Burn-out". Daran ist immerhin so viel wahr: Er hinterlässt eine ausgebrannte Partei, gebeutelt von Geldmangel, Mitgliederschwund und Streit. Ein Kommentar von Jan Bielicki mehr...

Wohnungsmarkt München Rüde Sanierungsmethoden Rüde Sanierungsmethoden Mieter in Lebensgefahr gebracht

Mit rabiaten Methoden soll ein Vermieter versucht haben, ein Haus in München leer zu bekommen: Er ließ zwei Kamine demontieren, an denen gasbetriebene Warmwasseranlagen hingen. Von Bernd Kastner mehr...

Udo Pastörs Udo Pastörs als NPD-Chef Extrem nach innen und außen

Der NPD-Vorstand hat Udo Pastörs offiziell zum neuen Parteichef gekürt. Damit ist der Kurs des "seriösen Radikalismus" unter Vorgänger Holger Apfel endgültig passé. Pastörs will Neonazi-Gruppen und freie Kameradschaten wieder an die Partei heranführen. Von Antonie Rietzschel mehr...

NPD-Plakat Vorgezogene Wahl des NPD-Bundesvorstands Im Kampf gegen sich selbst

Kein Geld, ein drohendes Verbotsverfahren und schlechte Wahlergebnisse: Die Lage der NPD ist verheerend. Vor einer vorgezogenen Vorstandswahl hoffen manche Rechte auf einen Herausforderer für Parteichef Apfel - ausgerechnet Vorgänger Voigt ist im Gespräch. Von Antonie Rietzschel mehr...

NPD informiert ueber Hintergrund und Strategie zum Antrag auf Feststellung der Verfassungskonformitaet Verbotsverfahren Gruselige Propaganda-Show der NPD

Wird die NPD ein erneutes Verbotsverfahren für ihre Zwecke nutzen? Das befürchten viele Kritiker eines solchen Verfahrens. Eine Begegnung mit der NPD-Spitze in Mecklenburg-Vorpommern zeigt: Die Befürchtungen sind berechtigt. Von Tanjev Schultz, Pampow mehr...

Urteil im Prozess gegen Ex-NPD-Vorsitzenden Voigt erwartet Urteil des Landgerichts Berlin Früherer NPD-Chef Voigt wegen Volksverhetzung verurteilt

Er soll die Taten der Waffen-SS verherrlicht und Volksverhetzung betrieben haben: Das Landgericht Berlin hat den früheren NPD-Chef Udo Voigt zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt. mehr...

npd_jetzt.de NPD-Verbot "Die sind von ihrem NS-Irrsinn überzeugt"

"Warum die NPD keinen Erfolg haben kann" - so heißt das Buch des jungen Politikwissenschaftlers Robert Ackermann. Er hat sich zwei Jahre lang intensiv mit der NPD beschäftigt, Treffen mit dem Parteivositzenden Udo Voigt inklusive. Obwohl Robert glaubt, dass die NPD keine Chance hat, ist er trotzdem für ein Verbot der Partei. Interview: Tobias Goltz mehr... jetzt.de

Rechtsextremismus Ostdeutschland Rechtsextremismus in Ostdeutschland Der Widerstand wächst

Ostdeutschland gilt immer noch als Hort der Neonazis. Doch längst wehren sich dort die Bürger gegen die Extremisten. Selbst NPD-Größen müssen damit rechnen, dass sich ihren Auftritten und Aufmärschen mehr Bürger entgegenstellen, als eigene Anhänger kommen. Von Jan Bielicki mehr...

Jürgen rieger, NPD, dpa NPD-Finanzier Rieger tot Keine Pilgerstätte für Neonazis

Die rechte Szene rätselt über das Testament von Jürgen Rieger. Der verstorbene Rechtsextremist war vor allem mit Immobiliengeschäften reich geworden. Nun äußert sich sein Sohn. Von Matthias Kolb mehr...

Germany's anti-euro party 'Alternative fuer Deutschland' co-founder Adam addresses the audience during the first informal meeting of the party in Oberursel Neue Anti-Euro-Partei Henkel von rechts

Die Euro-Rettung stoppen - mit diesem Ziel will die "Alternative für Deutschland" zur Bundestagswahl antreten. Mitte April soll sich die Partei gründen, die keine Scheu vor rechtspopulistischen Förderern hat. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Olympia 2012 - Ruderin Nadja Drygalla Rostock Langjähriger Neonazi Michael Fischer Sieben Indizien, die gegen einen Ausstieg von Drygallas Freund sprechen

Die Olympionikin Nadja Drygalla hat erklärt, ihr Lebensgefährte Michael Fischer sei aus der Neonazi-Szene ausgestiegen. Im Mai habe er "persönlich mit dieser ganzen Sache gebrochen und sich verabschiedet". Spuren, die der langjährige Rechtsextremist im Internet hinterlassen hat, lassen an seiner tatsächlichen Läuterung zweifeln. Von Antonie Rietzschel und Oliver Das Gupta mehr...

Neuer Termin für Bundesparteitag am 20. April NPD tagt an Hitlers Geburtstag

Nach der Absage des Parteitages in Rottenbach bei Coburg hat die rechtsextreme NPD nun entschieden, wann sie sich treffen will: vom 20. bis 21. April - ausgerechnet an Hitlers Geburtstag. Angeblich hat das vor allem organisatorische Gründe. Von Antonie Rietzschel mehr...