Gezerre um EU-Spitzenpositionen "Erratischer Zirkus" Britain's PM Cameron, Portugal's PM Passos Coelho, Germany's Chancellor Merkel and Finland's PM Stubb attend an EU leaders summit in Brussels

Es sollte ein Gipfel der Personalentscheidungen werden, doch es fielen nicht einmal Namen: Die Teilnehmer sind enttäuscht. Kanzlerin Merkel sucht nach einer wissenschaftlichen Erklärung. Von Cerstin Gammelin mehr...

To match Special Report EUROPE/VANROMPUY Herman Van Rompuy im Internet Twittern auf Chinesisch

EU-Ratschef Herman Van Rompuy hat viele Fans. Allerdings nicht in Europa, sondern in China: Dort hat er mehr als 185.000 Anhänger bei Weibo, dem chinesischen Twitter-Pendant. Im Gegensatz zu anderen Politikern textet er hier wirklich selbst - und geht damit auf Konfrontation zur chinesischen Regierung, die den Einfluss der Mikroblogs fürchtet. Von Christoph Giesen mehr...

Keine Einigung bei EU-Gipfel Europas Mächtige scheitern bei Vergabe von Spitzenämtern

Bis in die Nacht haben sie beraten - ohne Erfolg: Die europäischen Staats- und Regierungschefs verschieben ihre Entscheidung über die Besetzung von wichtigen EU-Ämtern auf August. Zwist gibt es vor allem über die Nachfolge der Außenbeauftragten Ashton. mehr...

EU Europäische Kommission Brüssel Postengerangel in der EU Dominanz des nationalen Interesses

Meinung Ein Deal zeichnet sich ab: Sozialisten und Konservative scheinen ihre Wunschlisten für die Spitzenjobs in der EU abgeglichen zu haben. Jetzt könnte die Entscheidung fallen. Doch die Erfahrung lehrt - die Wünsche der eigenen Parteifamilie sind am Ende zweitrangig. Ein Kommentar von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Martin Schulz, candidate for European Commission president of Germany's Social Democratic Party (SPD), attends a press briefing after European Parliament election in Berlin Europäische Union Kritik an deutscher Dominanz in Brüssel

Drei deutsche Fraktionschefs in Brüssel, der Chef der Investitionsbank, der Chef des Euro-Rettungsfonds: Viele EU-Spitzenämter sind mit Deutschen besetzt. Vor der Wahl von Martin Schulz zum Parlamentspräsidenten wird deshalb Unmut laut. Von Cerstin Gammelin mehr...

Jean-Claude Juncker und Martin Schulz Posten-Geschachere in der EU Schleichender Putsch

Juncker? Oder doch Schulz? Vordergründig ringen Mitgliedstaaten und Europaparlament um die Besetzung des Chefpostens. Der eigentliche Kampf ist komplizierter, geradezu episch. Es geht um Macht - und um die Dominanz der Nationalstaaten im europäischen Gefüge. Von Stefan Kornelius mehr...

European Leaders Meet In Sweden Gerangel um EU-Kommissionsvorsitz Der Kompromiss der Kanzlerin

Im "europäischen Geist" will Merkel den Streit um den künftigen Präsidenten der EU-Kommission lösen. Das bringt neue Kandidaten ins Spiel, zum Beispiel aus Irland. Von Silke Bigalke und Cerstin Gammelin mehr...

Informal summit of four European centre-right leaders Britischer Premier Cameron "Juncker wurde von niemandem gewählt"

Exklusiv David Cameron macht Stimmung gegen Jean-Claude Juncker - und verschärft noch einmal deutlich den Ton: In der "Süddeutschen Zeitung" lehnt der britische Premier den Spitzenkandidaten der Konservativen sogar namentlich als Chef der Europäischen Kommission ab. Von Cerstin Gammelin und Daniel Brössler mehr...

The town of In Amenas with a gas plant in Algeria is seen in this image taken by the SPOT 6 satellite, build and operated by Astrium Europas Abhängigkeit von Gazprom Erdgas aus der Sahara

Alternativen zu russischem Gas sind dringend gesucht - nicht nur wegen der Ukraine-Krise: Spanien baut neue Pipelines und macht so Europa unabhängiger von Gazprom. Sogar Erdgas aus Nigeria soll nach Europa gelangen. Von Thomas Urban mehr...

- Kämpfe in der Ostukraine Prorussische Separatisten besetzen Zentralbankfiliale

"Wir brauchen das Kapital hier": Mit dieser Argumentation haben prorussische Separatisten die Filiale der Zentralbank in der Ostukraine besetzt. Ihr Ziel ist es, den Geldfluss nach Kiew zu stoppen. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick. mehr...

Schuldenkrise in Europa Haushaltssanierung Haushaltssanierung Rom und Paris rütteln am Stabilitätspakt

Exklusiv Sie wollen neue Regeln: Eine Staatengruppe unter Führung von Frankreich und Italien fordert vehement eine Abkehr von der bisherigen Stabilitätspolitik in Europa. Auch Merkel sieht die Probleme, doch es ist kaum vorstellbar, dass sie den Plänen zustimmt. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Thema des Tages Stabilitätspakt Stabilitätspakt Biegen, nicht brechen

Die linken EU-Regierungen wollen den Euro-Stabilitätspakt "flexibel" auslegen, um mehr Geld ausgeben zu können. SPD-Chef Gabriel erinnerte dabei an Schröders Agenda 2010. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Christian Wernicke, Paris mehr...

EU-Gipfel in Brüssel Ganz oben auf der Agenda

Den europäischen Staats-und Regierungschefs ist bei ihrem Gipfel vor allem eines wichtig: Europa soll klimafreundlicher und unabhängiger von russischem Gas werden - doch schon jetzt ist klar, dass konkrete Entscheidungen wohl wieder hinausgeschoben werden. Von Cerstin Gammelin mehr...

EU-Gipfel in Ypern Bilder Video
EU-Gipfel in Belgien Politiker gedenken in Ypern der Weltkriegs-Toten

Symbolischer Auftakt: Erst erinnern Europas Mächtige an die Opfer des Ersten Weltkriegs, dann widmen sie sich auf dem EU-Gipfel den drängenden Zukunftsfragen. Vor allem geht es um den Anti-Juncker-Kurs des britischen Regierungschefs Cameron. mehr...

German Chancellor Merkel, leader of the CDU and Juncker top candidate of European People's Party for European parliamentary elections, attend the CDU congress in Berlin Machtkampf um Juncker Angst vor der Revolution von unten

Der siegreiche Spitzenkandidat wird Kommissionschef - so einfach und bürgernah sollte es diesmal ablaufen. Weil aber in Europa nicht die Fakten allein entscheiden, wächst vor dem EU-Gipfel die Nervosität. Entscheidend zur jetzigen Krise beigetragen hat dabei auch Kanzlerin Merkel. Von Cerstin Gammelin und Daniel Brössler mehr...

Candidate for the European Commission presidency Juncker arrives at an European People's Party meeting in Kortrijk Bilder
Gipfel in Brüssel Juncker als neuer Chef der EU-Kommission nominiert

Nach wochenlangen Diskussionen gibt es eine Entscheidung: Der Luxemburger Jean-Claude Juncker soll der neue EU-Kommissionspräsident werden. Darauf haben sich die Staats- und Regierungschefs bei ihrem Treffen in Brüssel geeinigt. mehr...

Vladimir Putin attends the new foreign ambassadors ceremony in Mo Video
Gipfel in Brüssel EU setzt Russland Ultimatum

Putin soll die Situation in der Ostukraine bis Montagabend entschärfen - andernfalls drohen Russland neue "bedeutende" Sanktionen. Das fordern die Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel. Außerdem unterzeichnen sie Partnerschaftsabkommen mit der Ukraine, Georgien und der Republik Moldau. Russland reagiert prompt. mehr...

Juncker als Kommissionspräsident vorgesehen Endlich am Ziel

Der Widerstand der Briten war groß, trotzdem haben Europas Staatenlenker Jean-Claude Juncker als Chef der EU-Kommission nominiert. Er war Spitzenkandidat der Konservativen bei der Europawahl und mischt seit 20 Jahren auf EU-Ebene mit. Trotzdem werden die Zweifler nicht verstummen. Von Matthias Kolb mehr...

Jean-Claude Juncker Streit um Amt des EU-Kommissionspräsidenten Juncker trotzt Gegnern

Zerren um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten: Medienberichten zufolge sprechen sich Großbritannien und Frankreich gegen Jean-Claude Juncker aus. David Cameron soll gar mit einem EU-Austritt gedroht haben. Nun reagiert Juncker. mehr...

German Chancellor Merkel addresses a session of the Bundestag, the lower house of Parliament, at the Reichstag in Berlin Regierungserklärung der Kanzlerin Merkel verspricht Juncker Unterstützung der Regierung

Die komplette Bundesregierung setze sich für den Luxemburger Jean-Claude Juncker als Präsidenten der EU-Kommission ein, betont die Kanzlerin. Zugleich warnt Merkel davor, Großbritannien zu einem EU-Austritt zu nötigen. Vor dem G-7-Gipfel macht sie deutlich, was sie von Putin im Umgang mit der Ukraine erwarte. mehr...

Martin Schulz und Jean-Claude Juncker Martin Schulz und Jean-Claude Juncker "Wer Populisten wählt, wählt leere Sätze"

Die Europawahl als Duell: Martin Schulz tritt als Spitzenkandidat für die Sozialisten an, Jean-Claude Juncker für die Konservativen. Mit der SZ und ihren Partnerzeitungen sprechen beide über die Stärke Deutschlands, ihre Strategie gegen Populisten - und darüber, was die EU mit Christoph Kolumbus zu tun hat. Von Luis Doncel, Cerstin Gammelin, Philippe Ricard, Ian Traynor und Marco Zatterin mehr...

An European Parliament election campaign poster showing German Chancellor Merkel is pictured in Berlin Merkel vs. Schulz Europäische Machtfragen

Je näher die Europawahl rückt, umso schärfer wird der Ton. Die Union will verhindern, dass SPD-Spitzenkandidat Schulz seine Rolle als Parlamentspräsident nutzt, um sich selbst als nächster Chef der EU-Kommission durchzusetzen. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Europawahl-Blog

Juncker reacts on provisional results for the European Parliament elections at the European Parliament in Brussels Machtkampf um EU-Chefposten Die feine Kunst der persönlichen Demontage

Soll Juncker Präsident der nächsten EU-Kommission werden oder nicht? Und: Wer ist eigentlich Herrin oder Herr des laufenden Verfahrens? Noch finden die Verhandlungen im Stillen statt. Wie es hinter den Kulissen zugeht, zeigt eine angebliche Intrige der Franzosen. Von Cerstin Gammelin und Javier Cáceres mehr...

Jean-Claude Juncker press conference Machtkampf in der EU Juncker will "vor den Briten nicht auf die Knie fallen"

Der britische Premier David Cameron kämpft verbissen gegen Jean-Claude Juncker als möglichen EU-Kommissionspräsidenten. Der geht nun in die Offensive, beklagt sich über eine "Schmutzkampagne" in den Medien und kritisiert auch noch Ratspräsident Herman Van Rompuy. mehr...

Europa-Recherche Insider-Bericht Insider-Bericht Mit welchen Tricks in Brüssel Politik gemacht wird

In der "Euro-Bubble" ist Politikern und Lobbyisten jedes Mittel recht. Die Brüsseler SZ-Korrespondentin Cerstin Gammelin und ihr Kollege Raimund Löw erhielten Einblick in Geheimprotokolle der EU-Gipfeltreffen. Diese zeigen, wie Kanzlerin Merkel EU-Schuldenstaaten entmündigen wollte und wieso genau 440 Milliarden Euro im Euro-Rettungsfonds landeten - und nicht viel weniger. mehr... Die Recherche