Herman Van Rompuy im Internet Twittern auf Chinesisch To match Special Report EUROPE/VANROMPUY

EU-Ratschef Herman Van Rompuy hat viele Fans. Allerdings nicht in Europa, sondern in China: Dort hat er mehr als 185.000 Anhänger bei Weibo, dem chinesischen Twitter-Pendant. Im Gegensatz zu anderen Politikern textet er hier wirklich selbst - und geht damit auf Konfrontation zur chinesischen Regierung, die den Einfluss der Mikroblogs fürchtet. Von Christoph Giesen mehr...

Schwarzmeerflotte auf der Krim Chronologie der Krim-Krise Umstrittene Halbinsel

Russland interveniert auf der Krim und übernimmt die Kontrolle auf der ukrainischen Halbinsel. Die Regierung in Kiew und der Westen schauen konsterniert zu und beschließen Sanktionen. Nun weitet sich der Konflikt auf das Festland aus. Die Ereignisse der vergangenen Wochen im Überblick. mehr...

BBC Hosts Second Nick Clegg And Nigel Farage Debate TV-Duell in Großbritannien Europa-Feind besiegt Europa-Freund

Der britische Rechtspopulist Nigel Farage gibt sich als Putin-Versteher - das kommt an beim britischen Publikum. Bereits zum zweiten Mal schlägt Farage Vizepremier Nick Clegg in einem TV-Duell. Der hat auf der Insel als Pro-Europäer einen schweren Stand. Von Kathrin Haimerl mehr... Europawahl-Blog

Kanzlerin Merkel beim EU-Sondergipfel zur Krim-Krise Krim-Krise EU beschließt erste Sanktionen gegen Russland

+++ Obama telefoniert mit Putin +++ EU-Staaten beschließen leichte Strafmaßnahmen gegen Russland und behalten sich weitere Schritte vor +++ Julia Timoschenko kritisiert in Dublin das Krim-Referendum und sagt, dass die Ukraine bereit zur Verteidigung sei +++ Der ukrainische Regierungschef Jazenjuk will das EU-Assoziierungsabkommen schnell unterzeichnen +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Russian President Vladimir Putin watches military exercises in Le Krim-Krise USA stoppen militärische Zusammenarbeit mit Russland

+++ Vereinigte Staaten setzen Militär-Kooperation mit Russland aus und stoppen Gespräche über Handelsbeziehungen +++ Ex-Präsident Janukowitsch soll Putin um Militäreinsatz in der Ukraine gebeten haben +++ Ukrainischer Botschafter: Russland hat 16 000 Soldaten auf die Krim verlegt Die aktuellen Entwicklungen im Newsblog mehr...

Reactions on Crimean referendum Bilder
Konflikt zwischen Moskau und Kiew Ukraine erlaubt Soldaten auf der Krim Waffengebrauch

+++ Regierung genehmigt Waffeneinsatz zur Selbstverteidigung +++ Verteidigungsministerium berichtet von Angriff auf ukrainische Militärbasis +++ USA drohen mit weiteren Sanktionen +++ Kanzlerin Merkel erkennt Aufnahme der Krim nicht an +++ Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

Crimean crisis reactions in Kiev Krim-Krise OSZE entsendet Beobachter in die Ukraine

+++ Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit einigt sich auf eine Beobachtermission für die Ukraine +++ Naftogaz-Chef Jewgen Bakulin soll unter Janukowitsch drei Milliarden Euro veruntreut haben +++ EU verhängt Sanktionen gegen Vize-Regierungschef Dmitri Rogosin und elf weitere Personen ++++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

A Ukrainian serviceman stands guard at a Ukrainian military base in the Crimean town of Belbek Krim-Krise Wieder geht ein Riss durch Europa

Nach vier Monaten, vielen blutigen Demonstrationen und einem Umsturz bindet die EU die Ukraine eng an sich. Gleichzeitig besiegelt Moskau den Anschluss der Krim. Es ist das Ende einer Ära - ein neuer Ost-West-Konflikt ist voll entbrannt. Von Daniel Brössler mehr...

EEG Energiepolitik Energiepolitik Berlin macht EU-Nachbarn nervös

Europas Strommärkte sind eng miteinander vernetzt. Jetzt hat Energieminister Sigmar Gabriel ein Eckpunktepapier zur grünen Stromerzeugung verschickt - nur noch nicht an Brüssel. Die EU-Kollegen sind empört. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Streit um Energiewende Länder üben harsche Kritik an Gabriels Ökostrom-Plänen

"Volkswirtschaftlich unsinnig", "starke Zweifel", "unzureichend": Bundeswirtschaftsminister Gabriel stößt mit seinem Reformvorschlag für die Energiewende auf Widerstand - auch aus SPD-geführten Ländern. mehr...

Recep Tayyip Erdoğan während einer Pressekonferenz anlässlich seiner Visite in Brüssel EU Türkei Erdoğan in Brüssel Effektiv ergebnislos

Er poltert nicht, aber er bleibt bei seiner harten Linie: Der türkische Premier Erdoğan verteidigt während seines Besuchs bei der EU in Brüssel den brüsken Umgang mit der Justiz und unliebsamen Beamten in seinem Land. Am Ende erlaubt er sich, auf eine Verschwörungstheorie anzuspielen. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Opposition leaders attend a pro-European integration rally in Independence square in Kiev Ukraine 2000 Demonstranten stürmen Gebäude der Sicherheitskräfte

Mitten im Chaos des ukrainischen Machtkampfs bot Präsident Janukowitsch der Opposition Regierungsämter an, diese lehnt jedoch ab - und 2000 Demonstranten stürmen ein Gebäude der Sicherheitskräfte. Die Ereignisse vom Samstag in der Nachlese. mehr...

Proteste in der Ukraine Vor EU-Russland-Gipfel Drohen, aber nur ein bisschen

Die EU sitzt in der Zwickmühle: Brüssel kann nicht zusehen, wie die Ukraine ins Chaos abdriftet. Aber völlig verprellen will man Präsident Janukowitsch auch nicht. Weil Russlands Präsident Putin auf seinen Mann in Kiew nicht mehr verzichten will, hat der EU-Russland-Gipfel eine gewisse Brisanz. Von Daniel Brössler mehr...

Gipfeltreffen zu Ukraine EU weist russischen Anspruch zurück

Klartext beim Gipfeltreffen: EU-Kommissionspräsident Barroso betont beim Besuch von Präsident Putin, dass die Ukraine ihren Weg selbst bestimmen sollte. Die Hoffnung einen Weg aus der Krise zu finden, ist in Brüssel groß. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Ukraine; Kiew; Polizei; Opposition Bilder
Staatskrise in der Ukraine Polizei schlägt sich auf die Seite der Opposition

Sicherheitsorgane wechseln in Kiew auf die Seite der Opposition +++ Timoschenko-Vertrauter ist neuer Parlamentspräsident +++ Janukowitsch-Mitarbeiterin: Präsident ist in Charkow und plant Fernsehauftritt +++ Klitschko fordert Abstimmung über Absetzung von Janukowitsch +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Berichte: Britischer Abhördienst schöpft noch mehr Kabel ab Folgen der NSA-Affäre Brasilien und EU planen gemeinsames Datenkabel

Bislang läuft der Internet-Datenverkehr zwischen Brasilien und Europa über die USA. Das soll sich nun ändern - auch wegen der NSA-Affäre. Von Javier Cáceres mehr...

- Gezerre um die Ukraine EU-Spitzenpolitiker drohen Russland

"Wir werden uns dem Druck Russlands nicht beugen": Im Konflikt über ein Partnerschaftsabkommen mit der Ukraine kritisiert die EU den Kreml ungewöhlich scharf. Die Antwort aus Moskau folgt prompt. mehr...

Jean-Claude Juncker Juncker erwägt Wechsel in EU-Spitzenamt Die Karrierepläne des Monsieur Euro

Luxemburgs Ex-Regierungschef Jean-Claude Juncker liebäugelt mit dem Wechsel in ein europäisches Spitzenamt. In der konservativen Europäischen Volkspartei mehren sich die Stimmen, ihn zum Spitzenkandidaten bei der Europawahl aufzustellen. Damit hätte er große Chancen auf einen Führungsposten. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

EU-Gipfel Rückschlag für Merkel

Die Kanzlerin spricht von "Millimeterarbeit": Der EU-Gipfel verschiebt die von Angela Merkel geforderten Reformverträge bis weit ins kommende Jahr. Auch die Bankenunion ist kein Selbstläufer - Parlamentspräsident Schulz kündigt heftigen Widerstand an. mehr...

EU-Gipfel zur Abwicklung maroder Banken Zahlensalat zum Dinner

Die EZB überwacht zwar Banken mit ordentlichen Bilanzen - doch was passiert mit den maroden Instituten? Zentralbanker Draghi will beim Dinner auf dem EU-Gipfel in Brüssel Europas Regierungschefs überzeugen, sich endlich über eine Abwicklung zu einigen. Die Zeit drängt. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Jugendliche Facebook EU-Gipfel in Brüssel Regierungschefs beschließen Investitionen in IT-Bereich

Digitaltechnik und IT-Infrastruktur waren die bestimmenden Themen am ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel. Die EU-Regierungschefs äußern sich empört über die mögliche US-Überwachung von Kanzlerin Merkels Handy. Doch in den konkreten Beschlüssen ist dann keine Rede von mehr Datenschutz. mehr...

European Council summit Spionage-Vorwürfe gegen USA Hollande und Merkel sollen NSA-Affäre klären

Der Skandal um Merkels abgehörtes Handy ist das bestimmende Thema beim Gipfeltreffen in Brüssel: Die EU-Staats- und Regierungschefs haben die Kanzlerin und den französischen Präsidenten Hollande nun damit beauftragt, die Position der EU klarzumachen und mit den USA Regeln für die Arbeit von Geheimdiensten zu schaffen. mehr...

Germany's Chancellor Merkel talks with France's President Hollande arrive at a European Union leaders summit in Brussels Neue deutsch-französische Einigkeit "Gemeinsam abgehört, das fördert die Freundschaft"

Die US-Spionage bringt Deutschland und Frankreich wieder enger zusammen. Denn jetzt haben die Regierungschefs Merkel und Hollande den amerikanischen Geheimdienst NSA als gemeinsamen Gegner. Der britische Premier Cameron gerät zunehmend in die Defensive. Von Daniel Brössler, Javier Cáceres und Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Herman Van Rompuy, AP EU-Ratspräsident Schöngeist mit Schlagkraft

Bereit für einen Anruf von Obama: Herman Van Rompuy hat sich in Belgien als Friedensstifter bewährt, jetzt will er in Europa für Wirtschaftswachstum und innere Sicherheit sorgen. Von Oliver Bilger mehr...

EU-Sondergipfel, Van Rompuy, Ashton; Reuters EU-Sondergipfel Belgisch-britische Doppelspitze für Europa

Schnelle Einigung in Brüssel: Der belgische Ministerpräsident Herman Van Rompuy wird EU-Ratspräsident, die britische Handelskommissarin Catherine Ashton Außenministerin. Der britische Premier Gordon Brown machte den Weg frei - indem er Tony Blair fallen ließ. Von Martin Winter, Brüssel mehr...