Verkauf von Staatsanleihen Deutsche Bank soll Athen zurück an die Kapitalmärkte bringen

Vier Jahre war Griechenlands Staat vollständig abhängig von Helfern, jetzt ist es so weit: Noch diese Woche könnte sich das Land Berichten zufolge erstmals wieder Geld auf den Kapitalmärkten leihen - mit Hilfe zweier Großbanken. Haben Investoren genug Vertrauen, um Milliarden rauszurücken? mehr...

A protester stands in front of the parliament during an anti-government rally outside the parliament in Athens Finanzhilfen Griechenland erhält weitere 11,8 Milliarden Euro

Exklusiv Von Mitte April bis Juli soll Griechenland 11,8 Milliarden Euro an neuen Krediten bekommen, davon 6,3 Milliarden aus dem Euro-Rettungsschirm. Mit einem Reformpaket hat das Land die Voraussetzung für die neuen Hilfen geschaffen - doch die Koalition in Athen ist alles andere als harmonisch. Von Cerstin Gammelin und Christiane Schlötzer mehr...

Greek police searches for 'November 17' member Christodoulos Xiro Griechenland Geflohener Terrorist droht Regierung

Sechs Mal lebenslange Haft, dazu wurde Christodoulos Xiros verurteilt. Doch seit einem Freigang ist der griechische Linksterrorist verschwunden. Nach einer Video-Drohung geht in Athen die Angst um, auch weil Xiros nicht der Einzige ist, der die Polizei an der Nase herumführt. Von Christiane Schlötzer, Athen mehr...

Entscheidung über Genmais-Verbot Genmais 1507 vor der Zulassung Bauern warnen vor "Gentechnikkrieg auf den Dörfern"

Mit "Mais 1507" soll in der EU eine neue gentechnisch veränderte Pflanze zugelassen werden. Welche Risiken und Chancen birgt der Anbau? Was müssen Verbraucher wissen? Die wichtigsten Fakten im Überblick. Von Christoph Behrens mehr...

- Widerstand gegen Spar-Regime Griechenland will IWF loswerden

"Der IWF im Herzen Europas ist ein Problem": Die griechische Regierung will den Weltwährungsfonds aus der Troika der Kreditgeber drängen. Seine Experten sollen keinen Einblick in die Haushaltsbücher mehr erhalten. Man sei ja schließlich kein Entwicklungsland. Von Cerstin Gammelin, Athen mehr...

Greek EU Presidency taking at the Zappeion Hall Sparauflagen für Griechenland Wunschliste aus Athen

Griechenlands Regierung feiert mit den EU-Partnern den Beginn seiner Ratspräsidentschaft - und präsentiert Forderungen. Vor allem Deutschland sei weiter in der Pflicht, Athen aus der Krise zu helfen. Von Cerstin Gammelin, Athen mehr...

Finanzkrise Rekordarbeitslosigkeit dämpft Griechenlands Zuversicht

Gerade erst hat sich die griechische Regierung optimistisch gezeigt, dass die Wirtschaftskrise demnächst überwunden sei. Nun trüben die jüngsten Arbeitslosenzahlen die Zuversicht. Im Oktober lag die Arbeitslosenquote bei 27,8 Prozent. mehr...

Außenminister Steinmeier in Athen Bundesaußenminister Steinmeier in Griechenland Mahnen und Mut machen

Im nächsten halben Jahr will Griechenland die Wirtschaftskrise überwinden. Bei seinem Besuch in Athen lobt Außenminister Steinmeier die Fortschritte des Landes - und warnt davor, "pausenlos über neue Hilfspakete zu diskutieren". Von Nico Fried, Athen mehr...

Akis Tsohatzopoulos Verdacht auf Steuerhinterziehung und Geldwäsche Monate der Abrechnung

Akis Tsochatzopoulos war einer der mächtigsten Männer Griechenlands. Nun muss er sich mit seinem Clan vor Gericht verantworten. Der Ex-Verteidigungsminister soll beim Kauf deutscher U-Boote Schmiergeld kassiert und dabei Steuern hinterzogen haben. Von Klaus Ott und Tasos Telloglou mehr...

ERT Griechenland Staatsfernsehen Schließung Aus für TV-Sender ERT Griechen streiken wegen Schließung des Staatsrundfunks

Es sei eine "putschartige Aktion" gewesen: Nachdem die griechische Regierung die Schließung des Staatsrundfunks verordnet hat, reagiert das Land entsetzt. Die Gewerkschaften streiken und die Medien spekulieren schon über Neuwahlen. mehr...

A cameraman stands at a balcony of Greek state broadcaster ERT headquarters in Athens Koalitionsstreit Griechische Regierung ringt um Staatsrundfunk

Drohen Griechenland Neuwahlen? Die Schließung des staatlichen Rundfunks sorgt für Zwist in der Drei-Parteien-Regierung in Athen. Die kleineren Koalitionspartner wollen sich nicht mit dem eigenmächtigen Handeln von Ministerpräsident Samaras abfinden, doch der zeigt sich nur bedingt kompromissbereit. Ein Krisengipfel könnte heute die Entscheidung bringen. mehr...

Nach Aus für öffentlichen Rundfunk Griechische Koalition steht auf der Kippe

In Griechenland schrumpft die Regierungsmehrheit gefährlich, weil ein Juniorpartner die Abwicklung des staatlichen Rundfunks nicht hinnehmen will. Der konservative Premier Antonis Samaras will mit den Sozialisten weiterregieren - und lehnt Neuwahlen kategorisch ab. mehr...

Regierungskrise in Griechenland Samaras' Alleingang führt zum Eigentor

Meinung Die radikale Oppositionspartei Syriza triumphiert, der Koalitionspartner schwächelt: Griechenlands Regierungschef Samaras hat mit der Schließung des Staatsrundfunks ein echtes Eigentor geschossen. Was als Machtdemonstration gedacht war, hat die Regierung in ihre bislang schwerste Krise gestürzt. Ein Kommentar von Christiane Schlötzer mehr...

Cabinet reshuffle in focus as Greek coalition government meets Griechenland Konservative und Sozialisten einigen sich auf Regierung

Griechenland hat wieder eine handlungsfähige Regierung. Konservative und Sozialisten einigten sich in Athen auf die Weiterführung der Koalition - ohne die Demokratische Linke, die die Regierung im Streit über die Schließung des Staatsrundfunks ERT verlassen hatte. mehr...

Koalition in Athen Neue Regierung in Griechenland vereidigt

Griechenland hat wieder eine handlungsfähige Regierung: Die Koalitionsregierung zwischen Konservativen und Sozialisten wurde nun offiziell im traditionell christlichen Zeremoniell vereidigt. mehr... Politicker

Sparmaßnahmen in Griechenland Griechen protestieren gegen Entlassungen im öffentlichen Dienst

Aus Protest gegen geplante Massenentlassungen im öffentlichen Dienst haben am Montag in Griechenland dreitägige Streiks begonnen. mehr... Politicker

- Protest in Griechenland "Wir sind Menschen, keine Zahlen"

Demonstranten in Griechenland wehren sich gegen weitere Sparmaßnahmen ihrer Regierung. Doch wenn das Land weitere Notkredite bekommen will, muss es zügig weitere Massenentlassungen beschließen. mehr...

Greece's PM Papandreou leaves a swearing-in ceremony at the Presidential palace in Athens Krise in Griechenland Papandreou setzt auf alten Rivalen

Griechenlands Premier Papandreou hat sein Kabinett umgebildet - und hofft in der Krise auf einen alten Widersacher: Evangelos Venizelos wechselt vom Verteidigungsministerium ins Finanzministerium. Seine Aufgabe: ein 78 Milliarden schweres Sparprogramm gegen den massiven Widerstand der Bürger durchsetzen. mehr...

Ex-Finanzminster Papakonstantinou Vorwürfe gegen griechischen Ex-Finanzminister Saubermann in Erklärungsnot

Erst lässt die griechische Finanzpolizei eine Datei mit Namen von Steuersündern unbearbeitet. Zwei Jahre später taucht sie erneut auf. Nur fehlen auf der Liste plötzlich drei Verwandte des früheren Finanzministers Papakonstantinou. Nun steht er im Verdacht, ein Fälscher zu sein. Von Christiane Schlötzer mehr...

Liste reicher Griechen Athens Ex-Finanzminister soll Steuersünder-Liste manipuliert haben

Es war hochbrisantes Material, das der Regierung in Athen viel Geld hätte bringen können: Eine Liste von 2000 reichen Griechen, die ihr Geld bei einer Schweizer Bank geparkt hatten. Doch die Daten wurden nie genutzt - und der frühere Finanzminister Papakonstantinou steht im Verdacht, Namen daraus getilgt zu haben. Von Christiane Schlötzer mehr...

Former Greek Finance Minister George Papakonstantinou Liste potentieller Steuerflüchtlinge manipuliert Griechischer Steuerskandal kostet Regierungs-Beraterin Job

Die öffentliche Wut in Griechenland wächst: Verwandte eines Ex-Finanzministers verschwanden von einer Liste möglicher Steuerhinterzieher. Eine seiner Cousinen arbeitet ausgerechnet für den Staat - und zieht nun Konsequenzen. mehr...

Giorgos Papakonstantinou Manipulation der Steuersünder-Liste Griechisches Parlament ermittelt gegen Ex-Finanzminister

Drei Namen verschwanden von der Liste mit mutmaßlichen Steuersündern - alle drei sind Verwandte des damaligen griechischen Finanzministers Papakonstantinou. Jetzt ermittelt das Parlament gegen ihn. Es drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis. mehr...

börsenhandel Koalitionsgespräche in Griechenland "Das Land muss bis morgen Abend eine Regierung haben"

Live In Griechenland läuft der Koalitionspoker: Antonis Samaras, Vorsitzender der siegreichen Nea Dimokratia, will möglichst viele Parteien an seiner Regierung beteiligen. Doch Syriza, die radikale Linke, erteilt ihm eine Absage. Und der Chef der Sozialisten hat eine klare Zeitvorstellung. mehr...

Conservative New Democracy supporter waves Greek flag by television screen showing exit polls in main New Democracy campaign center in Athens' Syntagma square Erleichterung in Europa Konservative gewinnen Wahl in Griechenland

Mit knappem Vorsprung liegt die konservative Nea Dimokratia vor den radikalen Sparkurs-Gegnern. Damit könnten die Griechen in der europäischen Währungsunion bleiben. Eine Regierungsbildung dürfte dennoch schwierig werden. Von Christiane Schlötzer und Cerstin Gammelin mehr...