bedeckt München 18°
vgwortpixel

Politicker:Griechischer Finanzminister Venizelos kündigt Rücktritt an

Der griechische Finanzminister Venizelos will zurücktreten, sobald er zum Vorsitzenden der griechischen Sozialisten (Pasok) gewählt wird.

Finanzminister Evangelos Venizelos

Finanzminister Venizelos will von seinem Amt zurücktreten.

(Foto: Bloomberg)

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos hat wenige Tage nach dem historischen Schuldenschnitt seinen Rücktritt angekündigt. Venizelos will nach seiner erwarteten Wahl zum Vorsitzenden der griechischen Sozialisten (Pasok) am Sonntag seinen Posten räumen. Damit wolle er sich dem Wahlkampf für die vorgezogenen Parlamentswahlen an der Spitze seiner Partei widmen, sagte Venizelos am Mittwochabend dem griechischen Fernsehsender Alpha.

Die Wahl von Venizelos an die Spitze der Sozialisten gilt als sicher, da er allein kandidiert. Bei einer Parteiversammlung hatte er vergangenen Samstag zu einer Fortsetzung der Reformen aufgerufen. "Wir müssen den Staat reformieren. Wir können es", sagte er mit Blick auf den Schuldenschnitt. Die Wahlen sollen nach den Worten Venizelos in etwa sechs bis sieben Wochen stattfinden. Die griechische Presse nennt als mögliches Datum den 29. April oder 6. Mai.

Der bisherige Parteichef Giorgos Papandreou hatte im Januar seinen Abschied von der Parteispitze angekündigt. Angesichts desaströser Umfragewerte planen die Sozialisten einen Neustart vor der vorgezogenen Parlamentswahl. Kam die Partei 2009 noch auf 44 Prozent Zustimmung, liegt sie derzeit nur noch bei neun bis 15 Prozent.

© Süddeutsche.de/dpa/Reuters/sebi/liv
Zur SZ-Startseite