bedeckt München
vgwortpixel

Zweisprachigkeit bei Kindern:Doping für das Gehirn

Neugeborene

Bilingualität kann für die Entwicklung von Kindern von Vorteil sein.

(Foto: dpa)

Was für ein Geschenk! Kinder, die zweisprachig aufwachsen, können sich später oft besser konzentrieren. Das zeigt eine neue Studie mit Babys. Die Forscher wollen auch herausgefunden haben, woran das liegt.

Was für ein Geschenk. Wenn Kinder von Geburt an die Worte und Klänge verschiedener Sprachen aufnehmen, ohne Regeln der Grammatik pauken zu müssen, ohne ihre Aussprache jahrelang zu trainieren. Im Idealfall wachsen sie zu kleinen Weltbürgern heran, die mühelos zwischen verschiedenen Sprachen wechseln und sich in unterschiedlichen Kulturen heimisch fühlen. Eine aktuelle Studie im Fachblatt Developmental Science ergab allerdings, dass die Vorteile der Mehrsprachigkeit noch grundlegender sind als bislang vermutet, fast so, als hätte jemand hinter einem netten Präsent noch ein viel schöneres versteckt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Julian Assange
Die Anhörung
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Lebensversicherung
100 000 Euro auf einen Schlag
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite