Anders arbeiten:Was ein Fünfstundentag bringen kann

Lesezeit: 5 min

Anders arbeiten: Illustration: Jessy Asmus

Illustration: Jessy Asmus

Eine Bielefelder Digitalagentur probiert ein neues Arbeitsmodell aus: Die Mitarbeiter sollen weniger, aber konzentrierter arbeiten. Welche Vorteile das hat - und ob auch andere Unternehmen so arbeiten könnten.

Von Lisa Nguyen

Anders arbeiten

Die SZ-Serie "Anders arbeiten" erklärt, was Sie zum Thema Arbeitswelt der Zukunft wissen müssen, und zeigt auf, welche Unternehmen mit ihren Ideen Erfolg haben - oder auch nicht. Alle Folgen finden Sie auf dieser Überblicksseite.

Es ist ein Tag wie jeder andere: Die Mitarbeiter beginnen ihn mit der Konferenz, beantworten ein paar E-Mails, nach dem Essen kommt das übliche Mittagstief. Am Kaffeeautomaten plaudern sie fast eine Dreiviertelstunde, zwischendurch werden ein paar Aufgaben erledigt. Und schon ist der Tag vorbei. Fast acht Stunden saßen sie am Schreibtisch, aber wie viele Stunden haben sie tatsächlich gearbeitet? Vier Stunden vielleicht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB