bedeckt München 21°

Agrar - Wiesbaden:Niedersachsen Nummer eins bei Spargel und Erdbeeren

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen bleibt Deutschlands Spargel-Anbauland Nummer eins. In diesem Jahr wurden nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamts landesweit 27 500 Tonnen Spargel geerntet. Das sind gut 22 Prozent der gesamten bundesdeutschen Ernte von 122 000 Tonnen, wie das Bundesamt am Freitag mitteilte. Auf den Rängen zwei und drei folgen Nordrhein-Westfalen (20 500) und Brandenburg (20 200 Tonnen).

Insgesamt ging die Menge des geernteten Spargels nach Angaben des Bundesamts im Vergleich dem Vorjahr um acht Prozent zurück. Für Niedersachsens Spargelbauern ist dies allerdings kein Grund zur Klage. Denn anders als in diesem Jahr hatte das hohe Angebot 2018 nach Angaben der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer zum Preisverfall geführt.

Auch bei der Erdbeerernte liegt Niedersachsen 2019 im Deutschlandvergleich vorn. 27 800 Tonnen bedeuten einen Anteil von gut 26 Prozent an der gesamten deutschen Ernte von 108 700 Tonnen. Den Ernte-Rückgang um bundesweit acht Prozent gegenüber dem Vorjahr erklärt das Statistische Bundesamt mit einer um neun Prozent auf 11 400 Hektar reduzierten Anbaufläche. Mit endgültigen Ergebnissen zur Spargel- und Erdbeerernte rechnet das Bundesamt im Herbst.