NPD party members attend protest rally in front of hotel where German state ministers are holding conference in Rostock
Verbotsverfahren

Der Hass hat sich verselbständigt

Die Richter glauben nicht, dass die rechtsextreme Partei in der Lage ist, die Demokratie zu stürzen. Doch unsere Autorin hat miterlebt, wie die NPD die Gesellschaft vergiftet.

Von Antonie Rietzschel

Neonazis

NPD zerlegt sich, AfD freut sich

Seit die AfD in die Parlamente einzieht, versinkt die NPD in der Bedeutungslosigkeit - auch in ihren ehemaligen Hochburgen.

Von Jan Bielicki

Landtagswahl in MV - CDU 13 Bilder
Bilder
Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Versiebt in Schwerin

Enttäuschung bei CDU und Linken, Jubel bei SPD und AfD: Reaktionen und Eindrücke vom Wahltag in Mecklenburg-Vorpommern.

NPD-Aktivisten bei AfD-Demo
Mecklenburg-Vorpommern

Rechte Überläufer - von der NPD zur AfD

Für die NPD wird es bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern knapp. Neue Hoffnung der Rechten im Land ist die AfD. Erste Szene-Größen sind bereits übergelaufen.

Von Reiko Pinkert, Andrea Röpke und Peter Burghardt

Mecklenburg-Western Pomerania Prepares For State Elections
Mecklenburg-Vorpommern

Letzte Bastion der NPD könnte fallen

Am 4. September könnte die rechtsextreme Partei auch aus dem Schweriner Landtag fliegen. Doch die Angst im Land bleibt.

Analyse von Antonie Rietzschel

NPD-Kundgebung
Maifeiertag

Schwerin lässt am 1. Mai NPD statt DGB demonstrieren

Die Gewerkschaft wollte den Tag mit einer Kundgebung auf dem Platz der Freiheit feiern. Stattdessen dürfen dort Rechtsextremisten aufmarschieren. Jetzt muss ein Gericht entscheiden.

Von Peter Burghardt, Hamburg

Rockfestival ´Jamel rockt den Förster"
Mecklenburg-Vorpommern

Im braunen Brennpunkt

Erst werden die Reifen zerstochen, dann geht die Scheune in Flammen auf: Im Weiler Jamel widersteht ein Ehepaar unbeirrt den Attacken Rechtsradikaler.

Von Peter Burghardt

Neo-Nazis Gather For Summer Fest
Reportage
NPD in Mecklenburg-Vorpommern

Erfolgreiche rechtsextreme Kümmerer

Egal ob Kinderfeste oder Hetze gegen Asylbewerber - nirgendwo ist die rechtsextreme NPD aktiver als in Mecklenburg-Vorpommern. Sie versuchen ganze Ortschaften zu kontrollieren. Wie sich die Rechtsextremen in den Nordosten hineingefressen haben.

Von Antonie Rietzschel, Schwerin

Frank Franz, NPD-Bundesparteitag
Analyse
Gewählter NPD-Parteichef Frank Franz

Der Neue steht für seriöse Radikalität

"Sympathischer" solle die NPD wirken. So warb Frank Franz vor dem Bundesparteitag in Weinheim für sich - und verärgerte die Hardliner. Dennoch wird er in Zukunft die Partei führen.

Von Antonie Rietzschel

Analyse
Wechsel an der NPD-Spitze

Apfels Geist kehrt zurück

Auf dem NPD-Bundesparteitag verzichtet Udo Pastörs auf eine erneute Kandidatur. Als Chef der rechtsextremen Partei ist sein Favorit ausgerechnet Frank Franz. Ein Mann, der den Kurs der "seriösen Radikalität" von Holger Apfel wieder aufleben lassen will. Streit ist programmiert.

Von Antonie Rietzschel, Schwerin

Rechtsextreme

NPD darf Parteitag in Weinheim abhalten

Die badische Stadt Weinheim muss der NPD ihre Stadthalle vermieten. Das hat das Landesverfassungsgericht entschieden. Auf ihrem Parteitag dürften die Rechtsextremen einen großen Teil ihrer Führung austauschen.

-
Analyse
Landtagswahl in Sachsen

Die NPD ist raus - der braune Fleck bleibt

Viel Geld ist futsch, führende Kader sind arbeitslos. Die NPD leidet unter ihrem Ausscheiden aus dem Landtag von Sachsen. Doch politisch geschlagen ist sie nicht - sie ändert ihre Prioritäten.

Von Antonie Rietzschel

Demonstrationen in Schneeberg
NPD in Sachsen

Die Nazis wollen nicht weichen

1,4 Millionen Euro sind viel Geld für eine angeschlagene Partei wie die NPD. Sollte ihr der Wiedereinzug in das sächsische Parlament nicht gelingen, bedeutet das den Verlust finanzieller Unterstützung und Arbeitslosigkeit für NPD-Kader. Doch die Partei hat einen Plan B.

Von Antonie Rietzschel

NPD-Chef

Prozess gegen Pastörs wird wegen Justiz-Panne eingestellt

Volksverhetzung, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener - NPD-Chef Udo Pastörs stand schon mehrmals vor Gericht. Diesmal kommt er um ein Strafverfahren herum. Schuld ist das Gericht selbst.

Bundespräsident Gauck NPD Spinner
Gauck versus NPD

Ein Hauch von Monarchie

"Den Spinnern ihre Grenzen aufweisen." Ist das die angemessene Kommunikationsform eines Bundespräsidenten? Die Antwort des Bundesverfassungsgerichts lässt sich in zwei Sätzen zusammenfassen: Eher nicht. Aber wir lassen das trotzdem durchgehen.

Von Wolfgang Janisch

Gauck NPD Urteil
Bundesverfassungsgericht

Gauck darf NPD-Anhänger "Spinner" nennen

Die Klage der rechtsextremen NPD gegen Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck ist gescheitert. Gauck hatte auf wochenlange, von der NPD unterstützte Proteste gegen ein Asylbewerberheim reagiert und unter anderem von "Spinnern" gesprochen.

Karlsruhe

Bundesverfassungsgericht weist NPD-Klagen ab

Die Wahlen der Bundespräsidenten Köhler und Wulff sind korrekt abgelaufen. Der Chef der rechtsextremen NPD hatte in Karlsruhe geklagt, weil deren Kandidat der rechtsextremen Partei sich nicht persönlich vorstellen durfte. Er macht sich aber Hoffnung in einem weiteren Rechtsstreit, der auch heute entschieden wird.

Rechtsextreme bei Kommunalwahlen

SS-Siggi schlägt sich ins Rathaus

In Dortmund sitzt ein bekannter Neonazi künftig im Rathaus - und gibt schon am Wahlabend einen Vorgeschmack auf seine künftige Politik. Doch abgesehen von einigen Ausnahmen waren die Kommunalwahlen eine ziemliche Schlappe für die Rechtsaußen-Parteien.

Udo Pastoers  Wahlkampfauftakt der NPD und DVU, Berlin
Mecklenburg-Vorpommern

Landtag hebt Immunität von NPD-Politiker Pastörs auf

Wegen seiner Hasstiraden ist der NPD-Fraktionsvorsitzende Udo Pastörs bereits verurteilt worden. Doch bisher schützte ihn seine Immunität vor der Strafe. Die hat der Schweriner Landtag nun aufgehoben.

NPD-Spitzenkandidat für die Europawahl: Udo Voigt
NPD-Spitzenkandiat Udo Voigt

Comeback des rechten Hardliners

Ohrfeige für den NPD-Chef: Nicht Udo Pastörs, sondern sein Rivale Udo Voigt führt die Rechtsextremen in die Europawahl. Die überraschende Entscheidung fällt auf einem Parteitag in Thüringen, der bis in die Nacht andauert - und Querelen erkennen lässt.

Von Antonie Rietzschel, Kirchheim

Gericht bestätigt Hausverbot gegen NPD-Chef Voigt
Bundesparteitag der NPD

Udo Voigt wird Spitzenkandidat für die Europawahl

Niederlage für NPD-Chef Udo Pastörs: Auf dem Parteitag in Thüringen wählen die Delegierten seinen Rivalen Udo Voigt zum Spitzenkandidaten für die Europawahl.

Untreue-Verdacht

Schweriner Landtag fordert von NPD Geld zurück

Kurz vor dem NPD-Parteitag bekommt Parteichef Pastörs Ärger. Weil die Partei Steuergelder veruntreut haben soll, werden einem Medienbericht zufolge 80.000 Euro von den Rechtsextremen zurückgefordert.

Udo Pastörs
Udo Pastörs als NPD-Chef

Extrem nach innen und außen

Der NPD-Vorstand hat Udo Pastörs offiziell zum neuen Parteichef gekürt. Damit ist der Kurs des "seriösen Radikalismus" unter Vorgänger Holger Apfel endgültig passé. Pastörs will Neonazi-Gruppen und freie Kameradschaten wieder an die Partei heranführen.

Von Antonie Rietzschel

Ex-Vorsitzender

NPD droht Apfel mit Parteiausschluss

Die Spitze der rechtsextremen NPD zweifelt, dass Krankheit der einzige Grund für den Rücktritt des ehemaligen Parteichefs Holger Apfel war - und verlangt nach einer Klärung der Vorwürfe. Medienberichten zufolge will die NPD dem Ex-Chef andernfalls den Parteiaustritt nahelegen.

Holger Apfel
Rücktritt von NPD-Chef Apfel

Rechte Taktiker gegen Kameradschaftsfreunde

In der rechtsextremen NPD war Holger Apfel immer umstritten. Er wollte der Partei einen seriösen Anstrich verpassen, doch seine Gegner werfen ihm vor, zu lasch zu agieren. Jetzt ist Apfel als Chef zurückgetreten. Der Partei, die ohnehin große Probleme hat, droht ein Machtkampf.