Verhütung

Polen führt Rezeptpflicht für die Pille danach wieder ein

Seit 2015 war das Verhütungsmittel in Polen frei in jeder Apotheke erhältlich. Frauenrechtlerinnen kritisieren die restriktive Politik der Regierung.

Von Florian Hassel, Warschau

Plenarsitzung im bayerischen Landtag
Rezeptfrei

Ministerin äußert Bedenken zur "Pille danach"

Das Medikament kann rezeptfrei erworben werden. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) warnt vor Nebenwirkungen und sieht große Verantwortung bei den Apothekern.

Von Dietrich Mittler

Pille danach

Eine Spalt-Tablette

Die Pille danach wird häufiger verkauft. Was das bedeutet, darüber streiten nun Apotheker und Ärzte.

Von Kim Björn Becker

Verhütung

Bundesrat stimmt rezeptfreier "Pille danach" zu

Nach langer Debatte hat der Bundesrat endgültig die Freigabe der "Pille danach" beschlossen. Ab Mitte März können Frauen im Notfall das Medikament in der Apotheke auch ohne Rezept bekommen, um eine ungewollte Schwangerschaft nach ungeschütztem Sex zu verhindern.

Fragen und Antworten
Rezeptfreiheit für die "Pille danach"

Wie die Notfallverhütung funktioniert

Frauen können nun auch in Deutschland die "Pille danach" erhalten, ohne vorher einen Arzt aufzusuchen. Wer das Präparat erhält, wie die Beratung in der Apotheke aussieht und welche Nebenwirkungen es gibt.

Von Berit Uhlmann

Interview
Apotheker zur freien Abgabe der "Pille danach"

"Wir beraten schon immer"

Künftig werden Frauen, die eine ungewollte Schwangerschaft fürchten, in der Apotheke beraten. Ein Gespräch über den Eisprung inmitten von Kunden, die Hustensaft und Cremes einkaufen? Die Bundesapothekerkammer erläutert, wie die Abgabe der "Pille danach" aussehen könnte.

Berit Uhlmann

Pille danach
Verhütung

"Pille danach" wird in Deutschland rezeptfrei

Statt eines Arztes reicht nun ein Apotheker: Die "Pille danach" wird nach einem Beschluss des Europäischen Arzneimittelausschusses in Deutschland ohne Rezept erhältlich sein. Gesundheitsminister Gröhe hatte sich dagegen vehement gewehrt.

Von Guido Bohsem, Berlin

Pille danach
Kommentar
"Pille danach"

Ein Schritt in Richtung Vernunft

Die Union und ihr Gesundheitsminister wollten die Pille danach unbedingt verhindern. Doch Brüssel hat die verqueren Moralvorstellungen der Partei durchkreuzt: Frauen müssen sich nicht länger bevormunden lassen.

Von Guido Bohsem

Streit um Pille danach

Beratung muss sein - aber nicht vom Arzt

Die Pille danach kann in wenigen Ausnahmen bedrohliche Nebenwirkungen haben. Eine fachmännische Beratung ist deswegen wichtig. Doch gleichzeitig muss der Zugang zu dem Präparat so unproblematisch wie möglich sein.

Ein Kommentar von Guido Bohsem, Berlin

Verhütung

Koalition streitet über "Pille danach"

"Das ist eine Bevormundung von Frauen": Nachdem sich Gesundheitsminister Gröhe (CDU) gegen eine rezeptfreie Abgabe der Pille danach ausgesprochen hat, kommt scharfer Protest von SPD-Experte Lauterbach.

Von Guido Bohsem, Berlin

Trotz Experten-Empfehlung

Gröhe lehnt Freigabe der "Pille danach" ab

Der Gesundheitsminister entscheidet sich gegen die Empfehlung einer Expertenkommission: Nach dem Willen von Hermann Gröhe bleibt die "Pille danach" rezeptpflichtig. Er will sich jedoch für "diskriminierungsfreien Zugang" einsetzen.

Pille danach

Ideologie statt Argument

Den konservativen Gesundheitsexperten der Union kommt das Ergebnis des Sachverständigenausschusses ungelegen. Sie wollen die rezeptfreie Abgabe der "Pille danach" verhindern - obwohl sie eine große Chance ist.

Ein Kommentar von Christina Berndt

'Pille danach'
Experten zu Notfall-Verhütungsmittel

Verschreibungspflicht für "Pille danach" unnötig

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sieht keine medizinischen Argumente für eine Verschreibungspflicht für die "Pille danach". Das erwartete Votum der Experten hatte schon im Vorfeld für Unruhe in der noch jungen Koalition gesorgt.

Von Barbara Galaktionow

Ungewollte Schwangerschaft

Bundesrat für rezeptfreie Abgabe der "Pille danach"

Die "Pille danach" soll nach dem Willen der Länderkammer künftig ohne Rezept erhältlich sein. Ob Frauen das umstrittene Präparat tatsächlich ohne Arztbesuch erhalten, muss die neue Bundesregierung entscheiden.

Bundesrat

Länder stimmen für Freigabe der "Pille danach"

Ungewollte Schwangerschaften sollen seltener werden: Wenn es nach dem Bundesrat geht, bekommen Frauen die "Pille danach" künftig rezeptfrei in Apotheken. Die Länderkammer fällte zudem weitere wichtige Entscheidungen.

pidana+jetzt.de
jetzt.de
Lexikon des guten Lebens

Die Pille danach - was muss ich wissen?

Pille vergessen oder Kondom gerissen: Nach Verhütungspannen kann man sich die "Pille danach" verschreiben lassen, um eine mögliche Schwangerschaft zu verhindern. Doch über dieses Medikament kursieren viele Gerüchte zu Nebenwirkungen und Risiken. Der Gynäkologe Mathias von Rotenhan klärt auf, welche stimmen und welche nicht.

Von Fiona Weber-Steinhaus

Deutschland

"Pille danach" weiterhin nur nach Arztbesuch

Frauen werden sich die "Pille danach" nun doch nicht ohne Arztkonsultation im Internet bestellen können. Der Widerstand der Apotheker verhinderte den Plan der Online-Arztpraxis "DrEd".

'Pille danach'
Online-Versandhandel

Durchbruch mit der "Pille danach"

Sie ist das einzig sichere Mittel gegen eine ungewollte Schwangerschaft, nach einer Vergewaltigung etwa. Und es gibt sie auf Rezept vom Arzt. Eine britische Internet-Praxis will die "Pille danach" nun online verkaufen. Deutsche Politiker sind empört.

Von Guido Bohsem

pille+jetzt.de
jetzt.de
Lexikon des guten Lebens

Ich vertrage die Pille nicht - wie verhüte ich trotzdem sicher?

Die Pille gilt als sicherstes Verhütungsmittel, aber nicht jede Frau verträgt sie oder kann sich an die regelmäßigen Einnahmezeiten gewöhnen. Zum Glück gibt es eine Menge Alternativen - bloß verliert man dabei leicht den Überblick. Die Gynäkologin Bettina Bosselmann hilft, die passende Verhütungsmethode zu finden.

Von Fiona Weber-Steinhaus

Umstrittenes Gesetz

Brasilien erlaubt "Pille danach" für Vergewaltigungsopfer

Vergewaltigungsopfer erhalten ab sofort die "Pille danach" und werden in Krankenhäusern kostenlos behandelt: In Brasilien tritt ein umstrittenes Gesetz in Kraft. Die katholische Kirche hatte bis zuletzt versucht, das zu verhindern.

Entscheidung eines US-Bundesgerichts

"Pille danach" für alle

Ohne Rezept, und nun auch ohne Altersbeschränkung: Nach einem Jahre schwelenden Streit hat ein Gericht in den USA entschieden, dass die "Pille danach" auch für Jugendliche unter 17 Jahren frei erhältlich sein soll. Amerikanische Bürgerrechtler nennen den Beschluss einen "Sieg" für die Frauen.

Verhütung: Pille danach
"Pille danach"

Verhütung im Nachhinein

Die katholischen Bischöfe wollen Vergewaltigungsopfern die "Pille danach" zugestehen. Doch nur "insofern sie eine verhütende und nicht eine abtreibende Wirkung hat". Diese Einschränkung ist medizinisch gesehen unsinnig. Wie die Pille tatsächlich wirkt.

Von Christina Berndt

Deutsche  Bischofskonferenz in Trier
"Pille danach" bei Vergewaltigung

Kirche akzeptiert Grauzonen des Lebens

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für die katholische Kirche: Die deutschen Bischöfe haben entschieden, die "Pille danach" für Vergewaltigungsopfer zu erlauben. Damit räumt die Kirche erstmals ein, dass eine Befruchtung der Eizelle nicht immer dem Leben dient. So sollte die Debatte weitergehen.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Kurswechsel in der katholischen Kirche

Deutsche Bischöfe erlauben "Pille danach"

Eine Entscheidung musste her: Bei ihrer Frühjahrsversammlung haben sich die deutschen Bischöfe mit der Frage befasst, ob katholische Krankenhäuser die "Pille danach" verschreiben dürfen. Ihre Antwort: Ja - aber nicht in jedem Fall.

Katholische Krankenhäuser in München

Ärzte verschreiben die Pille danach

Die Entrüstung war groß: Zwei katholische Krankenhäuser verwehrten einer vergewaltigten Frau in Köln die "Pille danach". In München soll das nicht passieren, es gilt die Weisung, die Pille zu verschreiben. Ganz ohne Risiken ist das Mittel jedoch nicht.

Von Jakob Wetzel