Delfine

Alles zu den intelligenten Meeressäugern

Umweltschutzaktion
:Strampeln für Delfine

Ralph Kilian ist von der Ostsee nach München geradelt, um auf die sogenannten Geisternetze in den Meeren aufmerksam zu machen. Darin verenden jedes Jahr Tausende Meeresbewohner.

Von Martina Scherf

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:„Das ist wohl wie ein Erdbeben für die Tiere“

Das Delfinarium in Charkiw musste wegen des Krieges evakuiert werden, nur zwei Belugawale blieben zurück. Ihr Trainer erklärt, wie sie unter den Bomben leiden – und wie sie reagierten, als zwei Delfine zurückkehrten.

Interview von Tomas Avenarius

Verhaltensbiologie
:Auch Delfine nutzen Babysprache

Wer mit Babys oder Kleinkindern spricht, ändert instinktiv Aussprache und Tonhöhe. Das machen offenbar nicht nur Menschen so.

Krieg in der Ukraine
:"Die Tiere waren extrem verstört"

Unter den Bomben in der Ukraine leiden auch die Zoo-Bewohner. Das Nemo-Delfinarium in Charkiw hat seine Delfine, Robben und Seelöwen mittlerweile nach Odessa gebracht - in einer extrem aufwendigen Evakuierungsaktion.

Interview von Tomas Avenarius

Biologie
:Delfine in der Apotheke

Auch die Meeressäuger haben Hautprobleme - und natürliche Hilfsmittel.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Das treibt mich in den Urin

Delfine lesen aus den "Urinfahnen" ihrer Artgenossen wertvolle Informationen heraus. Schade, dass der Mensch mit so etwas Probleme hat.

Von Martin Zips

SZ PlusUkraine
:Gerüchte um Kampfdelfine

An der Einfahrt zum Hafen von Sewastopol sollen Satellitenaufnahmen Unterwassergehege von Delfinen zeigen. Die Tiere für militärische Zwecke auszubilden, hat eine lange Tradition. Aber wobei sollen die Meeressäuger überhaupt zum Einsatz kommen?

Von Tina Baier

SZ PlusKulturgeschichte des Delfins
:"Gefräßig, raubgierig und grausam sind sie alle"

Das Finanzministerium in Wien ließ für viel Geld herausfinden, welche Tiere die Wähler mit ihren Politikern verbinden. Den damaligen Kanzler sahen viele als Delfin. Hätten wir das nur früher gewusst.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusSZ MagazinTiersprache
:"Es wäre ein Wendepunkt, wenn wir Menschen kapieren würden, dass wir nicht einmalig sind"

Denise Herzing entschlüsselt die Sprache der Delfine. Was lässt sich von ihnen lernen? Ein Gespräch über den Menschheitstraum, mit Tieren zu reden.

Interview von Sara Peschke

Tierschutz
:Delfine-Massaker auf den Färöer-Inseln

Bei einer traditionellen Jagd sind am Sonntag angeblich 1400 Delfine in eine Bucht getrieben und getötet worden. Tierschützer sind entsetzt.

SZ PlusWeltumsegler
:Acht Jahre grenzenlose Freiheit

Angelika Gebhard umsegelte mit ihrem Mann Rollo die Welt, ohne Funk und nur mit einem Sextanten als Navigationshilfe. Über zwei Abenteurer, die ihren Träumen folgten.

Von Martina Scherf

Japan
:Forscher beobachten Delfin beim Gähnen

Es soll sich um das erste Gähnen eines Meeressäugers handeln. Der Fall aus Japan ist eine Sensation in der internationalen Chasmologie. Und ein Fall für den Tierschutz?

Von Martin Zips

Verhaltensbiologie
:Delfine kennen ihre Freunde

Ähnlich wie Menschen bilden die Meeressäuger Teams - und merken sich die kooperationsbereiten Artgenossen.

Von Tina Baier

Intelligenz bei Tieren
:Delfine jagen mit Schneckenhäusern

Delfine benutzen leere Gehäuse als Werkzeug. Wie sie damit umgehen müssen, lernen sie von gleichaltrigen Artgenossen.

Von Anke Fossgreen

SZ PlusUmweltschutz
:"Keiner fühlt sich verantwortlich"

Tharaka Sriram engagiert sich für saubere Ozeane. Was ein in Europa gekauftes T-Shirt mit der Meeresverschmutzung zu tun hat, wie es sich anfühlt, in Unterwasser-Müllbergen zu tauchen und warum sie empfiehlt, keinen Fisch zu essen.

Interview von Elisa Schwarz

SZ PlusDelfine in Zoos
:Freundschaften unmöglich

Delfine haben ähnliche soziale Netzwerke wie Menschen. So richtig geht das aber nur in Freiheit - und nicht mit Psychopharmaka ruhiggestellt. Warum werden sie trotzdem in Zoos gehalten?

Von Tina Baier

Dritter Landrat Weidner
:Wie ein Starnberger Politiker im Urlaub einen Delfin rettete

Tim Weidner und seine Lebensgefährtin entdecken das Tier am Strand. Die Aktion dauert vier Stunden - und der Delfin scheint sich zu bedanken.

Von Sabine Bader

SZ MagazinHalb so wild: die Tierkolumne
:Wie Delfine Menschen erforschen

Im Wasser vor Irland staunte der Tierfilmer Roland Gockel darüber, wie neugierig und humorvoll Delfine auf Taucher reagieren - bis hin zum Versuch eines Delfin-Weibchens, sich ein schickes menschliches Kleidungsstück überzuziehen.

Protokoll von Jürgen Teipel
00:46

Schleswig-Holstein
:Delfin besucht Lübecker Bucht

Nach zwei Delfinsichtungen vor zwei Jahren hat sich erneut eines der Säugetiere in die kälteren Gewässer der Ostsee gewagt. Ein Hafenmitarbeiter hat die tierische Begegnung gefilmt.

00:46

Amateuraufnahme
:Video zeigt Delfin in Lübecker Bucht

Ein Hafenmitarbeiter hat in Lübeck einen Delfine von seinem Boot aus gesichtet. Das Tier schwamm für einen Moment direkt neben dem Boot und sprang dann einige Meter entfernt in die Luft.

Verhaltensbiologie
:Männliche Delfine kennen sich beim Namen

Forscher interpretieren bestimmte Laute als persönliche Anrede. Haben die Tiere auch Signale für Gegenstände?

TV-Dokumentation
:Die dunkle Seite des Ökosiegels MSC

Welche Meeresfische darf man noch guten Gewissens essen? Verbraucher vertrauen bei dieser Frage auf Ökozertifikate, doch eine WDR-Doku zeigt, dass die selbst längst ein Millionengeschäft sind.

Von Lars Langenau

Zoologie
:Liebe Delfine, wir müssen reden!

Sie sind die einzigen Tiere, die sich Namen geben. Dank der Echosignale von Artgenossen wissen sie, was sich diese gerade ansehen. Der nächste Schritt ist überfällig: das Gespräch mit Menschen.

Von Joshua Foer (Text) und Brian Skerry (Fotos)

Unterhaching
:Sanfte Hilfe

Der elfjährige Fabian Bronold lebt seit seiner Geburt mit Schmerzen und Epilepsie. Eine Delfin-Therapie soll ihm helfen. Doch die ist teuer.

Von Nadja Tausche

Kanada
:Das Rätsel des pingenden Meeres in der kanadischen Arktis

Ein Piepen, Brummen, Pingen: Die Inuit in Nunavut hören seltsame Geräusche vom Meeresboden. Niemand weiß, woher sie kommen - nicht einmal das Militär.

Biologie
:Ameisen sind Faschisten und Löwen stinkfaul

Wie süß! Wie selbstlos! Was wird Tieren nicht alles angedichtet. Manchmal werden sie sogar politisch missbraucht. Zeit für eine nicht nur ironisch gemeinte Tierkritik.

Von SZ-Autoren

Kieler Förde
:Delfin tummelt sich in Kieler Förde

Um dem Tier näherzukommen, schwimmen zahlreiche Kieler seit Tagen zur Schleuse - trotz eines Badeverbots.

Illegale Fischerei
:Die Delfin-Tragödie im Schwarzen Meer

An den Stränden von Bulgarien und Rumänien werden immer mehr tote Delfine angespült. Doch noch mehr Tiere sterben auf offener See, wo sich die Tiere in illegal ausgeworfenen Netzen verfangen.

Von Florian Hassel

Tourismus und Tierrechte
:Wie Tiere für Touristen leiden

Flipper die Flosse schütteln, einen Löwen herzen und einem Nashorn tief in die Augen schauen - exotische Tiere machen Reisen unvergesslich. Doch wo muss das Vergnügen der Touristen enden?

Von Katja Schnitzler

Spanien
:Spaziergänger findet toten Delfin in Madrider Park

Wie der Kadaver in die Grünanlage gekommen ist, ist völlig unklar.

Argentinien
:Baby-Delfin stirbt, weil Touristen Selfies mit ihm machen

Der Vorfall ereignete sich an einem bekannten Badeort in Argentinien. Offenbar verendete das Tier wegen der Sonneneinstrahlung.

Arktis
:Eisbären jagen häufiger Delfine

Der Klimwandel bringt immer mehr Weißschnauzendelfine in arktische Regionen. Auf Spitzbergen konnten Forscher beobachten, wie Eisbären die Meeressäuger erlegen.

Tierhaltung in Aquarien
:Sturm im Delfinbecken

Quälerei oder artgerecht? Die Delfinhaltung in Aquarien ist umstritten. Tierschützer sprechen von Gefangenschaft. Die Wissenschaft ist uneins. Ein Besuch im Duisburger Zoo - bei Ivo, Pepina und ihren Betreuern.

Von Martin Schneider

Tiergarten Nürnberg
:Kritische Tage für das Delfin-Baby

Die ersten 24 Stunden sind besonders kritisch - und die hat der neugeborene Delfin in der Nürnberger Lagune inzwischen überstanden. Doch Direktor Dag Encke bleibt nach unschönen Erfahrungen in der Vergangenheit vorsichtig.

Von Olaf Przybilla

Delfinarium in Nürnberg
:Hoffen auf ein gesundes Kalb

Sein Überleben entscheidet über die Zukunft der Anlage: Im Nürnberger Zoo erwartet man mit Hochspannung die Geburt eines Delfinjungen. Scheitert die Aufzucht, schwimmen hier womöglich bald Haie.

Von Olaf Przybilla

Kommunikation im Meer
:Delfine, die von Algen sprechen

Können Delfine sprechen? Mit einem Übersetzungsgerät will eine Forscherin ein Wort der Säuger erkannt haben. Doch die Schläue der Delfine ist umstritten.

Von Christoph Behrens

Kommunikation
:Delfine erkennen einander nach Jahrzehnten wieder

Das Gedächtnis von Delfinen ist offenbar ähnlich gut wie das des Menschen, berichten Biologen. Die Tiere erkennen sich noch nach Jahrzehnten am "Signaturpfeifen".

Von Sebastian Herrmann

Virusinfektion
:Delfin-Seuche vor der US-Küste

Mehr als 750 Delfine sind in den vergangenen Monaten vor Amerikas Ostküste verendet. Die Ursrache steht inzwischen fest: Das Morbillivirus hat die Großen Tümmler getötet. Der Erreger ist nicht neu, die Dimension des Ausbruchs ist allerdings ungewöhnlich.

Von Katrin Blawat

Meeresbiologie
:Massensterben von Delfinen an US-Ostküste

Es ist das größte Delfinsterben, das die USA in den vergangenen 25 Jahren erlebt hat: Bereits mehr als 400 verendete Tiere wurden an den Stränden entdeckt. Todesursache ist vermutlich ein Virus.

Ostküste der USA
:Forscher rätseln über massenhaftes Delfinsterben

Menschen lieben die geselligen, intelligenten Tiere. Doch derzeit stehen Experten einem Massensterben ratlos gegenüber. An der Ostküste der USA verenden Hunderte Delfine - und niemand kennt die Ursache.

Delfine rufen sich beim Namen
:Flipper? Das bin ich

Einzelne Individuen, die sich gegenseitig beim Namen nennen - das kennt man eigentlich nur vom Menschen. Doch auch Delfine haben ein besonderes Pfeifsignal, an dem sie sich erkennen und "ansprechen".

Spektakulärer Rettungsversuch vor Südkorea
:Delfine bilden Floß für sterbenden Artgenossen

Schwer verletzt zurückgelassen? Was im Tierreich oft passiert, ist Delfinen offenbar fremd: Vor der Küste Südkoreas bilden Delfine aus ihren Körpern eine Art Floß, um ein verletztes Tier vor dem Ertrinken zu retten. Für Forscher ein bisher nie gesehenes Sozialverhalten.

Werkzeuggebrauch bei Meeressäugern
:Delfine mit Subkultur

In der australischen Shark Bay lernen einige Delfine von Generation zu Generation, Schwämme zum Aufspüren von Beute einzusetzen. Und wer es einmal kann, bevorzugt Artgenossen, die die Technik ebenfalls beherrschen. Auf ähnliche Weise entstehen auch bei Menschen Subkulturen.

Delfine und Pelikane in Peru
:Tiersterben gibt Rätsel auf

Erst Delfine, nun Pelikane: An der Pazifikküste im Norden Perus sterben massenhaft Tiere. Das Phänomen gibt den Behörden Rätsel auf und erinnert an ein ähnliches Ereignis 1997.

Biologie
:Fischers Freunde

Im Süden Brasiliens helfen Delfine Fischern, indem sie ihnen Fischschwärme in die Netze treiben. Wissenschaftler vermuten nun, dass die erwachsenen Tiere ihren Jungen dieses Verhalten beibringen - denn es nutzt auch den Meerressäugern.

Laura Hennemann

Sterbende Delfine und Pelikane
:Perus tödliches Geheimnis

Mehr als 90 Delfine und 5000 Pelikane sind an der Küste Perus bereits verendet. Wissenschaftler stehen vor einem Rätsel: Ist Gift, Lärm oder der Klimawandel die Ursache?

Peter Burghart
01:06

Brasilien
:Amateurvideo zeigt Rettung von 30 Delfinen

Dramatische Szenen an einem Strand an der Ostküste Brasiliens: Dutzende Delfine wurden dort an Land gespült und von zahlreichen freiwilligen Helfern wieder zurück ins Meer gezogen.

Seltene Beobachtung in Vietnam
:20 vom Aussterben bedrohte Delfine gesichtet

Weltweit soll es nur noch wenige hundert Irawadi-Defline geben - nun schwammen gleich 20 der bedrohten Tiere vietnamesischen Forschern vor das Expeditionsboot.

Delphinarien in der EU
:Stress im Becken

Wo Kinder große Augen machen, schlagen Tierschützer die Hände über dem Kopf zusammen: Delphinarien sollen laut einer Tierschutzorganisation in der EU geschlossen werden. In Deutschland gibt es noch drei dieser Einrichtungen.

Katrin Blawat

Delphinarien
:Todesangst im Schwimmbecken

Tote Babys, aggressive Männchen: Delphine leiden Qualen in den engen Bassins der Zoos - so fröhlich sie auch aussehen mögen.

Tina Baier

Gutscheine: