1969 war der Fußball in einer anderen Galaxie angekommen. Es gab eine Schale, es gab die Bundesliga und es gab schon Farbaufnahmen. Der FC Bayern, vier Jahre zuvor in die Bundesliga aufgestiegen, hatte damit begonnen, sich eine Mannschaft zusammenzustellen, die den deutschen Fußball auf Jahre prägen sollte. Am Ende gewinnt der FCB seine zweite deutsche Meisterschaft mit acht Punkten Vorsprung vor Alemannia Aachen. Die Säulen dieser Elf: Franz Beckenbauer (links, stehend), Gerd Müller (daneben, 30 von 61 Bayerntoren in dieser Saison), Georg Schwarzenbeck (obere Reihe, Zweiter von rechts) und Torwart Sepp Maier im schwarzen Torwarttrikot mit weißem Kragen. Bayern-Trainer Branko Zebec (unten, hinter der Schale) setzte übrigens in der gesamten Saison nur 13 Spieler ein.

Bild: imago 27. April 2015, 13:332015-04-27 13:33:05 © SZ.de/jbe/jobr