Fußball - Frankfurt am Main:Nationalkeeperin Schult hofft auf Comeback in diesem Jahr

Frankfurt/M. (dpa) - Fußball-Nationaltorhüterin Almuth Schult fällt nach ihrer Schulteroperation noch mehrere Wochen aus. "Ich bin weit davon entfernt, wieder auf dem Platz zu stehen", sagte die 28-Jährige vom VfL Wolfsburg bei einer Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag in Frankfurt/Main vor dem Start der Bundesliga am kommenden Wochenende. Es werde noch drei bis vier Wochen dauern, bis sie wieder ins Lauftraining einsteigen könne.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/M. (dpa) - Fußball-Nationaltorhüterin Almuth Schult fällt nach ihrer Schulteroperation noch mehrere Wochen aus. "Ich bin weit davon entfernt, wieder auf dem Platz zu stehen", sagte die 28-Jährige vom VfL Wolfsburg bei einer Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag in Frankfurt/Main vor dem Start der Bundesliga am kommenden Wochenende. Es werde noch drei bis vier Wochen dauern, bis sie wieder ins Lauftraining einsteigen könne.

"Ich würde mich freuen, wenn ich dieses Jahr nochmal spiele", sagte Schult. Die Stammkeeperin der Nationalmannschaft war kurz nach dem WM-Viertelfinal-Aus gegen Schweden an der Schulter operiert worden. Dass sie den Saisonstart - Titelverteidiger Wolfsburg beginnt am Sonntag (14.00 Uhr) gegen den SC Sand - verpassen würde, war schon damals klar.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB