Weltcup 2022/23:Alle Wettbewerbe der Biathlon-Saison im Überblick

Lesezeit: 5 min

Biathletin Denise Herrmann-Wick.

Denise Herrmann-Wick hat bereits ein Weltcup-Rennen in der laufenden Saison gewonnen: den Sprint von Hochfilzen.

(Foto: Jasmin Walter/Getty Images)

Parallel zur Fußball-WM startete im November die Biathlon-Saison 2022/23. Wann finden welche Rennen statt? Und wer überträgt die Wettbewerbe im TV und wer führt im Gesamtweltcup? Ein Überblick.

Von Michael Schnippert

Quentin Fillon Maillet und Marte Olsbu Roiseland haben in der vergangenen Saison die Biathlon-Weltcups dominiert und gehen als Gesamtsieger in den kommenden Winter. Die Athletinnen und Athleten fahren insgesamt zu neun Weltcup-Stationen, hinzu kommt das Highlight im Jahr 2023: die Biathlon-WM in Oberhof.

Neues Punktesystem im Weltcup

In dieser Saison wird das Punktesystem für die Gesamtwertung und die Disziplinenwertung angepasst. Für einen Sieg gibt es nun statt bisher 60 Punkten 90, die weiteren Punkte werden dementsprechend neu gestaffelt. Außerdem gibt es keine Streichresultate mehr, bisher wurden die zwei schlechtesten gestrichen.

Nachfolgend finden Sie alle Termine zur Biathlon-Saison 2022/23 in der Übersicht und welcher TV-Sender überträgt sowie den aktuellen Gesamtweltcupstand der Männer und Frauen.

Biathlon-Weltcup in Kontiolahti (Finnland)

Erster Weltcup-Sieger der Saison 2022/23 war Martin Ponsiluoma, der sich überraschend im Einzel durchsetzte. Für die Deutschen lief der Start auch gut in der ersten Woche: Neben zweiten Plätzen in der Staffel holten David Zobel (Einzel) und Roman Rees (Sprint) jeweils den dritten Platz. Hinzu kamen reihenweise Top-Ten-Platzierungen.

  • 29.11.2022: Einzel Männer (20 Kilometer) - Sieger: Martin Ponsiluoma (Schweden)
  • 30.11.2022: Einzel Frauen (15 Kilometer) - Siegerin: Hanna Öberg (Schweden)
  • 01.12.2022: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer) - Sieger: Norwegen
  • 01.12.2022: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer) - Siegerinnen: Schweden
  • 03.12.2022: Sprint Männer (10 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 03.12.2022: Sprint Frauen (7,5 Kilometer) - Siegerin: Lisa Theresa Hauser (Österreich)
  • 04.12.2022: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 04.12.2022: Verfolgung Frauen (10 Kilometer) - Siegerin: Julia Simon (Frankreich)

Biathlon-Weltcup in Hochfilzen (Österreich)

Im österreichischen Hochfilzen freute sich Denise Herrmann-Wick über ihren ersten Saisonsieg. Bei den Männern dominierten die Männer um die Biathlon-Maschine Johannes Thingnes Bö. Der holte sich drei Siege ab - einen davon mit der Staffel. Bei den Frauen durfte sich am Wochenende Julia Simon über zwei Erfolge freuen - erst im Verfolger, dann in der Staffel.

  • 08.12.2022: Sprint Frauen (7,5 Kilometer) - Siegerin: Denise Herrmann-Wick (Deutschland)
  • 09.12.2022: Sprint Männer - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 10.12.2022: Verfolgung Frauen (10 Kilometer) - Siegerin: Julia Simon (Frankreich)
  • 10.12.2022: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer) - Sieger: Norwegen
  • 11.12.2022: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer) - Siegerinnen: Frankreich
  • 11.12.2022: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)

Biathlon-Weltcup in Annecy Le Grand Bornand (Frankreich)

Das letzte Wochenende vor der Weihnachtspause stand wieder ganz im Zeichen der Norweger. Johannes Thingnes Bö ließ im Sprint der Konkurrenz keine Chance, in der Verfolgung und im Massenstart siegten dann seine Landsmänner Laegreid und Dale. Nur Benedikt Doll sorgte für einen Lichtblick mit einem Podestplatz und einer Top-Ten-Platzierung. Bei den Frauen holte Anna Magnusson ihren allerersten Weltcup-Sieg. Im Sprint wurde Denise Herrmann-Wick Dritte, es blieb der einzige Podestplatz für die deutschen Frauen. Die Verfolgung gewann die Schwedin Elvira Öberg, im Massenstart siegte die Österreicherin Lisa Theresa Hauser.

  • 15.12.2022: Sprint Männer (10 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 16.12.2022: Sprint Frauen (7,5 Kilometer) - Siegerin: Anna Magnusson (Schweden)
  • 17.12.2022: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer) - Sieger: Sturla Holm Laegreid (Norwegen)
  • 17.12.2022: Verfolgung Frauen (10 Kilometer) - Siegerin: Elvira Öberg (Schweden)
  • 18.12.2022: Massenstart Männer (15 Kilometer) - Sieger: Johannes Dale (Norwegen)
  • 18.12.2022: Massenstart Frauen (12,5 Kilometer) - Siegerin: Lisa Theresa Hauser (Österreich)

Biathlon-Weltcup in Pokljuka (Slowenien)

In diesem Jahr war es eine große Show für Johannes Thingnes Bö und Elvira Öberg, die beide Rennen gewannen. In den Staffelwettbewerben siegte Norwegen (Single Mixed) und Frankreich (Team Mixed). Benedikt Doll, 4. im Sprint und damit bester Nicht-Norweger, und Denise Herrmann-Wick, 3. im Sprint und 7. in der Verfolgung, waren die einzigen Lichtblicke für das deutsche Team. Besonders bitter war der 13. Platz in der Single Mixed Staffel hinter Japan und Moldawien.

  • 05.01.2023: Sprint Frauen (7,5 Kilometer) - Siegerin: Elvira Öberg (Schweden)
  • 06.01.2023: Sprint Männer (10 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 07.01.2023: Verfolgung Frauen (10 Kilometer) - Siegerin: Elvira Öberg (Schweden)
  • 07.01.2023: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 08.01.2023: Single Mixed Staffel - Sieger: Norwegen
  • 08.01.2023: Team Mixed Staffel - Sieger: Frankreich

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding (Deutschland)

Wie jedes Jahr ging Anfang des Jahres nach Bayern. In Ruhpolding dominierte einmal mehr Johannes Thingnes Bö, der trotz Schießfehler in der Loipe so schnell ist, dass er unschlagbar ist - auch mit der Staffel. Die Deutschen jubelten über einen zweiten Platz im Staffelrennen, sonst gelangen nur zwei Top-Ten-Plätze (Doll und Strelow). Lisa Vittozzi verpasste knapp einen Doppelsieg. Im Einzel lag sie noch ganz vorne, im Massenstart hatte die Französin Julia Simon die schnelleren Beine. Deutschland sicherte sich Platz 2 in der Staffel hinter Norwegen, ein Lichtblick war Vanessa Voigt auf Platz 5 im Massenstart.

  • 11.01.2023: Einzel Männer (20 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 12.01.2023: Einzel Frauen (15 Kilometer) - Siegerin: Lisa Vittozzi (Italien)
  • 13.01.2023: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer) - Sieger: Norwegen
  • 14.01.2023: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer) - Siegerinnen: Norwegen
  • 15.01.2023: Massenstart Männer (15 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 15.01.2023: Massenstart Frauen (12,5 Kilometer) - Siegerin: Julia Simon (Frankreich)

Biathlon-Weltcup in Antholz (Italien)

Der letzte reguläre Weltcup-Stopp vor der WM in Oberhof war in der Höhe von Antholz. Bei den Männern dominierten einmal mehr die Norweger. Johannes Thingnes Bö baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus, Roman Rees schaffte immerhin Platz 4 in Sprint und Verfolgung. Jubeln durfte vor allem Denise Herrmann-Wick, die nach Platz 5 im Sprint ganz nach vorne lief in der Verfolgung - ihr zweiter Weltcupsieg in dieser Saison.

  • 19.01.2023: Sprint Frauen (7,5 Kilometer) - Siegerin: Dorothea Wierer (Italien)
  • 20.01.2023: Sprint Männer (10 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 21.01.2023: Verfolgung Frauen (10 Kilometer) - Siegerin: Denise Herrmann-Wick (Deutschland)
  • 21.01.2023: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer) - Sieger: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
  • 22.01.2023: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer) - Siegerinnen: Frankreich
  • 22.01.2023: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer) - Sieger: Norwegen

Biathlon-WM in Oberhof (Deutschland)

In Thüringen kämpfen die Athleten und Athletinnen um Medaillen bei der Biathlon-Weltmeisterschaft. Neu in dieser Saison ist, dass WM-Resultate keine Weltcup-Punkte mehr bringen. Der gesamte Zeitplan von Oberhof auf einen Blick:

  • 08.02.2023, 14:45 Uhr: Team Mixed Staffel
  • 10.02.2023, 14:30 Uhr: Sprint Frauen (7,5 Kilometer)
  • 11.02.2023, 14:30 Uhr: Sprint Männer (10 Kilometer)
  • 12.02.2023, 13:25 Uhr: Verfolgung Frauen (10 Kilometer)
  • 12.02.2023, 15:30 Uhr: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer)
  • 14.02.2023, 14:30 Uhr: Einzel Männer (20 Kilometer)
  • 15.02.2023, 14:30 Uhr: Einzel Frauen (15 Kilometer)
  • 16.02.2023, 15:10 Uhr: Single Mixed Staffel
  • 18.02.2023, 11:45 Uhr: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer)
  • 18.02.2023, 15:00 Uhr: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer)
  • 19.02.2023, 12:30 Uhr: Massenstart Männer (15 Kilometer)
  • 19.02.2023, 15:15 Uhr: Massenstart Frauen (12,5 Kilometer)

Biathlon-Weltcup in Nove Mesto (Tschechien)

Nach der Weltmeisterschaft macht der Biathlon-Zirkus eine rund zweiwöchige Pause. Die nächste Station im März 2023 heißt Nove Mesto, wo letztes Jahr kein Wettbewerb stattfand.

  • 02.03.2023, 16:10 Uhr: Sprint Männer (10 Kilometer)
  • 03.03.2023, 16:10 Uhr: Sprint Frauen (7,5 Kilometer)
  • 04.03.2023, 13:50 Uhr: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer)
  • 04.03.2023, 15:45 Uhr: Verfolgung Frauen (10 Kilometer)
  • 05.03.2023, 11:30 Uhr: Team Mixed Staffel
  • 05.03.2023, 15:15 Uhr: Single Mixed Staffel

Biathlon-Weltcup in Östersund (Schweden)

Das schwedische Östersund ist die vorletzte Station im Biathlon-Weltcup in der Saison 2022/23. Statt wie zum Auftakt im November und Dezember 2021 finden nur sechs Rennen statt. Im Einzel siegten bei der letzten Ausgabe Marketa Davidova und Sturla Holm Laegreid und in der Staffel holten Norwegen (Männer) und Frankreich (Frauen) den ersten Platz.

  • 09.03.2023, 13:15 Uhr: Einzel Frauen (15 Kilometer)
  • 10.03.2023, 16:20 Uhr: Einzel Männer (20 Kilometer)
  • 11.03.2023, 14:00 Uhr: Staffel Frauen (4 x 6 Kilometer)
  • 11.03.2023, 16:30 Uhr: Staffel Männer (4 x 7,5 Kilometer)
  • 12.03.2023, 13:00 Uhr: Massenstart Frauen (12,5 Kilometer)
  • 12.03.2023, 15:45 Uhr: Massenstart Männer (15 Kilometer)

Biathlon-Weltcup in Oslo (Norwegen)

Wie beinahe jedes Jahr trägt Oslo das Weltcup-Finale aus. Am Holmenkollen jubelten in der vergangenen Saison Tiril Eckhoff und Sturla Holm Laegreid im Sprint, Tiril Eckhoff und Erik Lesser in der Verfolgung sowie Justine Braisaz-Bouchet und Sivert Bakken im Massenstart.

  • 16.03.2023, 15:15 Uhr: Sprint Männer (10 Kilometer)
  • 17.03.2023, 15:20 Uhr: Sprint Frauen (7,5 Kilometer)
  • 18.03.2023, 12:45 Uhr: Verfolgung Männer (12,5 Kilometer)
  • 18.03.2023, 15:10 Uhr: Verfolgung Frauen (10 Kilometer)
  • 19.03.2023, 12:50 Uhr: Massenstart Männer (15 Kilometer)
  • 19.03.2023, 15:10 Uhr: Massenstart Frauen (12,5 Kilometer)
Zur SZ-Startseite

Sportgeschichte
:Dahlmeiers Goldmedaille

Das Haus der Bayerischen Geschichte bekommt für seine kommende Ausstellung wertvolle Erinnerungsstücke der Biathlon-Olympiasiegerin.

Lesen Sie mehr zum Thema