bedeckt München
vgwortpixel

Auftakt der Bundesliga-Saison:Hoffenheim übernimmt Tabellenführung

1899 Hoffenheim - FC Augsburg

Jubel in Sinsheim: Hoffenheim startet gut in die Saison.

(Foto: dpa)

Zwei Tore binnen weniger Minuten bringen die TSG einen Erfolg gegen Augsburg und Platz eins in der Tabelle. Werder Bremen holt mit einem Doppelpack einen Rückstand in Berlin auf. Hamburger SV präsentiert sich stark verbessert.

  • Fehlstart des FC Augsburg bei der TSG Hoffenheim.
  • Julian Schieber trifft doppelt bei seinem ersten Liga-Spiel für Hertha BSC.
  • Aufsteiger 1. FC Köln startet mit einem 0:0 in die Saison.

Die TSG Hoffenheim ist vorübergehender Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Am ersten Spieltag gewann die Mannschaft 2:0 (2:0) gegen den FC Augsburg. Titelverteidiger Bayern München hatte die 52. Saison der Fußball-Bundesliga am Freitagabend mit dem 2:1 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg eröffnet.

Neuling 1. FC Köln kam gegen den stark verbesserten Hamburger SV nur zu einem 0:0, Hertha BSC Berlin musste sich trotz einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (1:0) gegen Werder Bremen begnügen. Dafür bescherte Eintracht Frankfurt dem neuen Trainer Thomas Schaaf durch das 1:0 (1:0) gegen den SC Freiburg ein erfolgreiches Liga-Comeback.

Für einen unterhaltsamen Nachmittag sorgten die Hoffenheimer, die mit ihrem ungefährdeten Sieg einen Fehlstart des FC Augsburg provozierten. Nach dem Scheitern im DFB-Pokal beim Viertligisten Magdeburg lief für das Team von Trainer Markus Weinzierl auch im Kraichgau nicht viel zusammen. Hoffenheims Zugang Adam Szalai (33.) und der Norweger Tarik Elyounoussi (35.) markierten die Tore für die Gastgeber, die in der vergangenen Saison mit 72 Treffern immerhin die drittbeste Offensive der Liga stellten.

Sieg für Trainer Thomas Schaaf beim Comeback

Auch Eintracht Frankfurt hatte Grund zum Jubeln. Dem neu verpflichteten Schweizer Haris Seferovic (15.) gelang das Tor des Tages für die Hessen, die gegen mutige Freiburger allerdings nicht restlos überzeugen konnten.

Der Hamburger SV machte in Köln einen deutlich gefestigteren Eindruck als gegen Ende der vergangenen Saison. Vor allem der Niederländer Rafael van der Vaart überraschte mit einem engagierten und läuferisch starken Auftritt.

Werder verdiente sich dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause zumindest den einen Punkt in Berlin. Hertha sah nach einem guten Auftritt und dem Doppelpack von Neuzugang Julian Schieber (16./47.) zunächst wie der sichere Sieger aus, ehe Assani Lukimya (53.) und Franco Di Santo (55.) den engagierten Gästen doch noch das Remis rettete.

Die Sonntagsspiele

In den Begegnungen am Sonntag wollen die Mainzer beim Gastspiel in Paderborn nach dem Ausscheiden im Pokal und in der Europa-League-Qualifikation den totalen Fehlstart verhindern. Borussia Mönchengladbach empfängt in der zweiten Partie den VfB Stuttgart.